Skip To Content

Teilnetzabzweigungen

Mit einem Versorgungsnetz können Sie einen Asset-Typ modellieren, der als Teilnetzabzweigung bezeichnet wird. Damit Abzweigungen bei der Verfolgung verwendet werden können, muss die Weitergabe konfiguriert werden. Sie können definieren, welche Features Abzweigungen sind und wie die Abzweigungs- und verbundenen/passierbaren Features behandelt werden.

Verwendung von Teilnetzabzweigungen in einem Netzwerk

Teilnetzabzweigungen sind Punkt-Features, die mittig an Linien platziert sind. Sie werden bei einer Verfolgung, beim Aktualisieren eines Teilnetzes und beim Exportieren eines Teilnetzes verwendet, wenn das Teilnetz für die Verwendung der Weitergabe konfiguriert wurde. Mit einer vorhandenen Abzweigung können diese Operationen dynamisch alternative Werte für Features in einem abgezweigten Teil eines Netzwerks berechnen.

Ein Abzweigungs-Feature muss mit nur einem mittigen Stützpunkt und einem Endpunkt lagegleich sein. Wenn ein Abzweigungs-Feature nur mit Endpunkten oder nur mit mittigen Stützpunkten lagegleich ist oder wenn ein weiterer Endpunkt oder mittiger Stützpunkt vorhanden ist, werden Fehler-Features generiert. Informationen zum Beheben von Fehlern dieser Typen finden Sie unter Verwalten von Fehler-Features.

Weitergabe, Ersetzungen und Abzweigungen werden verwendet, um Fälle wie z. B. Phasentausch in einem abgezweigten Teil eines Netzwerks zu modellieren. In einer Karte ist ein Abzweigungs-Feature mit einem mittigen Stützpunkt an einer Linie (Hauptleitung) und dem Endpunkt einer weiteren Linie (Sekundärleitung) lagegleich. Ein abgezweigter Teil eines Netzwerks beginnt am Abzweigungs-Feature und setzt sich nach unten zu allen passierbaren Features fort. Der abgezweigte Teil eines Netzwerks mit einer A-Phase kann dynamisch als B-Phase berechnet werden. Danach kann die B-Phase dynamisch getauscht werden, um stromlos zu werden (Ersetzung). Das Einzigartige an einem Abzweigungs-Feature ist, dass die Hauptleitung, an der es sich befindet, unberührt bleibt. Das Phasenattribut wird bei einer Verfolgung weder vorübergehend neu berechnet noch ersetzt.

Weitere Informationen zur Weitergabe finden Sie unter Attributweitergabe und Attributersetzung.

Definieren, welche Features Abzweigungen sind

Die Kategorie Teilnetzabzweigung ist eine vom System bereitgestellte Netzwerkkategorie, mit der bestimmt wird, welche Features als Teilnetzabzweigungen in einem Netzwerk behandelt werden. Diese Netzwerkkategorie wird durch den Administrator mit dem Werkzeug Netzwerkkategorie festlegen den gewünschten Feature-Classes für bestimmte Asset-Gruppen und Asset-Typen in einem Versorgungsnetz zugewiesen. Wenn die Netzwerkkategorie Teilnetzabzweigung zugewiesen wurde, verhält sich ein Feature als Abzweigung.

Da Teilnetzabzweigungen mittig an Linien-Features platziert werden, gelten für sie die folgenden Beschränkungen:

  • Die Netzwerkkategorie Teilnetzabzweigung kann nur den Punkt-Features, die nur einen Anschlusspunkt besitzen, zugewiesen werden.
  • Bauteilen, denen die Netzwerkkategorie Teilnetzabzweigung zugewiesen wurde, können keine Anschlusspunktkonfigurationen zugewiesen werden.

Weitere Informationen zu Netzwerkkategorien finden Sie unter Netzwerkkategorien.