Skip To Content

Werkzeuge zum Konfigurieren eines Versorgungsnetzes

Der Konfigurationsprozess des Versorgungsnetzes beginnt mit der Erstellung des Versorgungsnetzes, worauf Aufgaben zum Einrichten der Netzwerkklassen und -eigenschaften innerhalb des Versorgungsnetzes folgen. Dieser Prozess beinhaltet das Hinzufügen, Zuweisen und Einrichten vieler Geodatabase-Komponenten wie Subtypes, Domänen, Regeln, Netzwerkattribute, Netzwerkkategorien usw. Obwohl ein Teil der Konfiguration über die Benutzeroberflächenwerkzeuge in ArcGIS Pro durchgeführt werden kann, ist der Prozess zum Zwecke der Skripterstellung und Automatisierung stark von Geoverarbeitungswerkzeugen abhängig.

Der Prozess zum Konfigurieren eines Versorgungsnetzes verwendet eine Kombination aus Geoverarbeitungswerkzeugen aus den folgenden Toolboxes und Toolsets:

Eine umfassende Werkzeugliste finden Sie unter dem jeweiligen Toolset-Thema.

Die nachfolgende Tabelle enthält eine Teilmenge der Werkzeuge aus der Toolbox Data Management Tools, mit denen das Versorgungsnetz konfiguriert werden kann. Wählen Sie den Werkzeugnamen in der Tabelle aus, um weitere Informationen zu dem Werkzeug zu erhalten.

Data Management-WerkzeugeBeschreibung
Attributregel hinzufügen

Fügt einem Dataset eine Attributregel hinzu.

Codierten Wert zu Domäne hinzufügen

Füllt die Attributdomäne mit codierten Werten mit den Code- und Beschreibungspaaren. Die Code- und Beschreibungspaare stellten akzeptable Werte für das Feld dar, dem die Domäne zugewiesen ist.

Feld hinzufügen

Fügt der Feature-Class einer Netzart zusätzliche Attributfelder hinzu.

Subtype hinzufügen

Erstellt zusätzliche Subtype-Werte, um verschiedene Assets für eine Feature-Class darzustellen. In Versorgungsnetz-Feature-Classes wird standardmäßig das Feld ASSETGROUP für zu erstellende Subtypes angegeben.

Standard dem Feld zuweisen

Erstellt einen Standardwert für ein festgelegtes Feld, wenn einer Klasse neue Zeilen mit der Option hinzugefügt werden, Subtypes hinzuzufügen, die an der Standardwerteinstellung beteiligt sind. Ein Beispiel für die Konfiguration von Standardwerten für Felder auf der Subtype-Ebene für das Versorgungsnetz: ASSETGROUP wird beim Konfigurieren von Versorgungsnetz-Feature-Classes als Subtype-Feld festgelegt. Attributdomänen für das Feld ASSETTYPE können auf Subtype-Ebene als Standardwert festgelegt werden.

Domäne zu Feld zuweisen

Weist einer Attributdomäne ein festgelegtes Feld mit der Option zu, ein Feld nach Subtype zuzuweisen.

Domäne erstellen

Erstellt neue Attributdomänen in der Geodatabase, in der sich das Versorgungsnetz befindet. Je nachdem, welcher Typ von Attributdomäne erstellt wurde, folgt auf dieses Werkzeug das Werkzeug Codierten Wert zu Domäne hinzufügen oder das Werkzeug Wert für Bereichsdomäne festlegen.

Als 'Versioniert' registrieren

Aktiviert die Versionierung für das Dataset zur Bearbeitung durch mehrere Benutzer. Dies ist einer der letzten Schritte, die für das Versorgungsnetz-Feature-Dataset ausgeführt werden, bevor die Netzwerk-Topologie aktiviert wird.

Wert für Bereichsdomäne festlegen

Legt die Minimal- und Maximalwerte einer vorhandenen Bereichsdomäne fest.

Geodatabase-Verbindungseigenschaften in Verzweigung aktualisieren

Aktualisiert eine Datenbankverbindung in Verzweigungsversionierung. Dadurch wird sichergestellt, dass die Verzweigungsversionierung als Versionierungstyp verwendet wird, wenn Datasets als versioniert registriert werden.