Skip To Content

Erstellen von Bemaßungs-Features

Mit der Standard- oder Advanced-Lizenz verfügbar.

Die Feature-Vorlagen für Bemaßungs-Layer im Bereich Features erstellen enthalten Konstruktionswerkzeuge, mit denen ausgerichtete und lineare Bemaßungen erstellt werden können. Die Werkzeuge zeigen eine dynamische Vorschau der Bemaßung an, während Sie die Punkte konstruieren und den Zeiger bewegen.

Beim Konstruieren der Punkte sind im Kontextmenü zusätzliche Befehle verfügbar. Sie können mit der rechten Maustaste klicken und einen Punkt an der angegebenen Koordinatenposition platzieren, für die Basislinie und die sonstige Geometrie die Richtung und die Entfernung einschränken oder angeben und die Bemaßung abbrechen oder fertig stellen.

Im Bereich "Aktive Vorlage" können Sie in der Feature-Attributtabelle einen vordefinierten Style auswählen, bevor Sie eine Bemaßung erstellen. Wie die Annotation-Feature-Class kann auch die Dimension-Feature-Class einen oder mehrere vordefinierte Styles enthalten.

Anweisungen zum Bearbeiten der Geometrie oder zum Gestalten einer vorhandenen Bemaßung finden Sie unter Ändern einer Bemaßung.

Erstellen einer ausgerichteten Bemaßung

Eine ausgerichtete Bemaßung misst die wahre Entfernung zwischen den zwei Punkten, die ihre Basislinie definieren.

Ausgerichtete Bemaßung
In einem Winkel erstellte, ausgerichtete Bemaßung.

Nachdem Sie die Basislinie erstellt haben, können Sie den Zeiger bewegen und auf einen dritten Punkt klicken, um die Bemaßungslinienhöhe festzulegen und die Bemaßung abzuschließen.

  1. Führen Sie im Bereich Katalog eine der folgenden Aktionen aus, um der Karte den Layer hinzuzufügen:
    • Blenden Sie Datenbanken Datenbanken und danach die Datenbank mit den Daten ein, und ziehen Sie die Feature-Class auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standarddatenbank, und erstellen Sie eine neue eigenständige Dimension-Feature-Class. Im Bereich "Bemaßungseigenschaften" des Assistenten können Sie die Standard-Style-Eigenschaften für Bemaßungslinien, Markersymbole, Text und Platzierung konfigurieren.

    Durch Ziehen oder Erstellen einer Dimension-Feature-Class wird der Layer der aktuellen Karte hinzugefügt, und es wird eine Feature-Vorlage mit Standardeinstellungen erstellt.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf Erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf eine Bemaßungs-Feature-Vorlage.
  4. Klicken Sie neben der Werkzeugpalette auf die Schaltfläche Aktive Vorlage Weiter.

    Die Werkzeugpalette und die Feature-Attributtabelle für die Vorlage werden im Bereich angezeigt.

  5. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Fangen die Fangeinstellungen, und bewegen Sie den Zeiger zurück auf die Karte.
  6. Klicken Sie auf Ausgerichtete Bemaßung Ausgerichtet.
  7. Klicken Sie auf die Karte, um den ersten Basislinienpunkt zu erstellen.
  8. Bewegen Sie den Mauszeiger, und klicken Sie auf die Karte, um den zweiten Basislinienpunkt zu erstellen.

    Der Abstand zwischen den beiden Punkten wird als Text in einer Vorschau angezeigt.

  9. Bewegen Sie den Mauszeiger von der Basislinie weg, bis die gewünschte Bemaßungshöhe erreicht ist.

    Während Sie den Mauszeiger bewegen, wird eine dynamische Vorschau der Bemaßung angezeigt.

  10. Klicken Sie auf die Karte, um die Bemaßung abzuschließen.

Erstellen einer einfachen ausgerichteten Bemaßung

Eine einfache ausgerichtete Bemaßung misst die wahre Entfernung zwischen den zwei Punkten, die ihre Basislinie definieren.

Einfache ausgerichtete Bemaßung
In einem Winkel erstellte, einfache ausgerichtete Bemaßung.

Wenn Sie auf den ersten Punkt klicken, dann den Mauszeiger bewegen und auf den zweiten Punkt klicken, wird die Bemaßung ohne Erweiterungslinien abgeschlossen.

  1. Führen Sie im Bereich Katalog eine der folgenden Aktionen aus, um der Karte den Layer hinzuzufügen:
    • Blenden Sie Datenbanken Datenbanken und danach die Datenbank mit den Daten ein, und ziehen Sie die Feature-Class auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standarddatenbank, und erstellen Sie eine neue eigenständige Dimension-Feature-Class. Im Bereich "Bemaßungseigenschaften" des Assistenten können Sie die Standard-Style-Eigenschaften für Bemaßungslinien, Markersymbole, Text und Platzierung konfigurieren.

    Durch Ziehen oder Erstellen einer Dimension-Feature-Class wird der Layer der aktuellen Karte hinzugefügt, und es wird eine Feature-Vorlage mit Standardeinstellungen erstellt.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf Erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf eine Bemaßungs-Feature-Vorlage.
  4. Klicken Sie neben der Werkzeugpalette auf die Schaltfläche Aktive Vorlage Weiter.

    Die Werkzeugpalette und die Feature-Attributtabelle für die Vorlage werden im Bereich angezeigt.

  5. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Fangen die Fangeinstellungen, und bewegen Sie den Zeiger zurück auf die Karte.
  6. Klicken Sie auf Einfach ausgerichtet Einfache ausgerichtete Bemaßung.
  7. Klicken Sie auf die Karte, um den ersten Basislinienpunkt zu erstellen.
  8. Bewegen Sie den Mauszeiger, und klicken Sie auf die Karte, um den zweiten Basislinienpunkt zu erstellen und die Bemaßung abzuschließen.

Erstellen einer freien ausgerichteten Bemaßung

Mit dem Konstruktionswerkzeug "Frei ausgerichtet" können Sie eine ausgerichtete oder eine einfache ausgerichtete Bemaßung erstellen.

Ausgerichtete Bemaßung
In einem Winkel erstellte, ausgerichtete Bemaßung.
Einfache ausgerichtete Bemaßung
In einem Winkel erstellte, einfache ausgerichtete Bemaßung.

Nachdem Sie die Basislinie erstellt und auf einen dritten Punkt geklickt haben, um die Bemaßungslinienhöhe festzulegen, wird die Vorschau ausgeblendet, sodass nur die Konstruktionspunkte angezeigt werden. Dieses Werkzeug erfordert, dass Sie die Bemaßung manuell abschließen. Durch das Konstruieren von nur zwei Punkten wird eine einfache ausgerichtete Bemaßung erstellt.

  1. Führen Sie im Bereich Katalog eine der folgenden Aktionen aus, um der Karte den Layer hinzuzufügen:
    • Blenden Sie Datenbanken Datenbanken und danach die Datenbank mit den Daten ein, und ziehen Sie die Feature-Class auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standarddatenbank, und erstellen Sie eine neue eigenständige Dimension-Feature-Class. Im Bereich "Bemaßungseigenschaften" des Assistenten können Sie die Standard-Style-Eigenschaften für Bemaßungslinien, Markersymbole, Text und Platzierung konfigurieren.

    Durch Ziehen oder Erstellen einer Dimension-Feature-Class wird der Layer der aktuellen Karte hinzugefügt, und es wird eine Feature-Vorlage mit Standardeinstellungen erstellt.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf Erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf eine Bemaßungs-Feature-Vorlage.
  4. Klicken Sie neben der Werkzeugpalette auf die Schaltfläche Aktive Vorlage Weiter.

    Die Werkzeugpalette und die Feature-Attributtabelle für die Vorlage werden im Bereich angezeigt.

  5. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Fangen die Fangeinstellungen, und bewegen Sie den Zeiger zurück auf die Karte.
  6. Klicken Sie auf Freie ausgerichtete Bemaßung Freie ausgerichtete Bemaßung.
  7. Klicken Sie auf die Karte, um den ersten Basislinienpunkt zu erstellen.
  8. Bewegen Sie den Mauszeiger, und klicken Sie auf die Karte, um den zweiten Basislinienpunkt zu erstellen.

    Der Abstand zwischen den beiden Punkten wird als Text in einer Vorschau angezeigt.

    Tipp:

    Wenn Sie jetzt auf Fertig stellen Fertig stellen klicken, wird eine einfache ausgerichtete Bemaßung erstellt.

  9. Bewegen Sie den Mauszeiger von der Basislinie weg, bis die gewünschte Bemaßungshöhe erreicht ist.

    Während Sie den Mauszeiger bewegen, wird eine dynamische Vorschau der Bemaßung angezeigt.

  10. Klicken Sie auf die Karte, um die Bemaßungslinienhöhe festzulegen.

    Die Vorschau wird ausgeblendet, sodass nur die drei Konstruktionspunkte angezeigt werden.

  11. Klicken Sie auf der Werkzeugleiste für die Bearbeitung auf Fertig Fertig stellen, oder drücken Sie die Taste F2.

Erstellen einer linearen Bemaßung

Eine lineare Bemaßung misst den horizontalen oder vertikalen orthogonalen Abstand zwischen den zwei Punkten, die ihre Basislinie definieren.

Horizontale lineare Bemaßung
In einem Winkel erstellte, horizontale Bemaßung.
Vertikale lineare Bemaßung
In einem Winkel erstellte, vertikale Bemaßung.

Nachdem Sie die Basislinie erstellt haben, können Sie den Zeiger bewegen und auf einen dritten Punkt klicken, um die Bemaßung als horizontal oder vertikal festzulegen und die Bemaßung abzuschließen.

  1. Führen Sie im Bereich Katalog eine der folgenden Aktionen aus, um der Karte den Layer hinzuzufügen:
    • Blenden Sie Datenbanken Datenbanken und danach die Datenbank mit den Daten ein, und ziehen Sie die Feature-Class auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standarddatenbank, und erstellen Sie eine neue eigenständige Dimension-Feature-Class. Im Bereich "Bemaßungseigenschaften" des Assistenten können Sie die Standard-Style-Eigenschaften für Bemaßungslinien, Markersymbole, Text und Platzierung konfigurieren.

    Durch Ziehen oder Erstellen einer Dimension-Feature-Class wird der Layer der aktuellen Karte hinzugefügt, und es wird eine Feature-Vorlage mit Standardeinstellungen erstellt.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf Erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf eine Bemaßungs-Feature-Vorlage.
  4. Klicken Sie neben der Werkzeugpalette auf die Schaltfläche Aktive Vorlage Weiter.

    Die Werkzeugpalette und die Feature-Attributtabelle für die Vorlage werden im Bereich angezeigt.

  5. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Fangen die Fangeinstellungen, und bewegen Sie den Zeiger zurück auf die Karte.
  6. Klicken Sie auf Lineare Bemaßung Lineare Bemaßung.
  7. Klicken Sie auf die Karte, um den ersten Basislinienpunkt zu erstellen.
  8. Bewegen Sie den Mauszeiger, und klicken Sie auf die Karte, um den zweiten Basislinienpunkt zu erstellen.

    Der Abstand zwischen den beiden Punkten wird als Text in einer Vorschau angezeigt.

  9. Bewegen Sie den Mauszeiger vertikal oder horizontal von den Basislinienpunkten weg, bis der gewünschte Bemaßungstyp erreicht ist.

    Beachten Sie, wie sich der Bemaßungstyp relativ zu den beiden Basislinienpunkten in eine horizontale oder vertikale Bemaßung ändert.

  10. Klicken Sie auf die Karte, um die Bemaßung abzuschließen.

Erstellen einer gedrehten linearen Bemaßung

Eine gedrehte lineare Bemaßung misst den Abstand zwischen den Erweiterungslinien parallel zu dem Winkel, der durch den dritten und vierten Konstruktionspunkt erzeugt wird.

Gedrehte lineare Bemaßung
In einem Winkel erstellte, gedrehte lineare Bemaßung.

Nachdem Sie die Basislinie erstellt und auf einen dritten Punkt geklickt haben, um die Bemaßung als horizontal oder vertikal festzulegen, können Sie den Zeiger bewegen und auf einen vierten Punkt klicken, um den Drehwinkel festzulegen und die Bemaßung abzuschließen.

  1. Führen Sie im Bereich Katalog eine der folgenden Aktionen aus, um der Karte den Layer hinzuzufügen:
    • Blenden Sie Datenbanken Datenbanken und danach die Datenbank mit den Daten ein, und ziehen Sie die Feature-Class auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standarddatenbank, und erstellen Sie eine neue eigenständige Dimension-Feature-Class. Im Bereich "Bemaßungseigenschaften" des Assistenten können Sie die Standard-Style-Eigenschaften für Bemaßungslinien, Markersymbole, Text und Platzierung konfigurieren.

    Durch Ziehen oder Erstellen einer Dimension-Feature-Class wird der Layer der aktuellen Karte hinzugefügt, und es wird eine Feature-Vorlage mit Standardeinstellungen erstellt.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf Erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf eine Bemaßungs-Feature-Vorlage.
  4. Klicken Sie neben der Werkzeugpalette auf die Schaltfläche Aktive Vorlage Weiter.

    Die Werkzeugpalette und die Feature-Attributtabelle für die Vorlage werden im Bereich angezeigt.

  5. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Fangen die Fangeinstellungen, und bewegen Sie den Zeiger zurück auf die Karte.
  6. Klicken Sie auf Gedrehte lineare Bemaßung Gedrehte lineare Bemaßung.
  7. Klicken Sie auf die Karte, um den ersten Basislinienpunkt zu erstellen.
  8. Bewegen Sie den Mauszeiger, und klicken Sie auf die Karte, um den zweiten Basislinienpunkt zu erstellen.

    Der Abstand zwischen den beiden Punkten wird als Text in einer Vorschau angezeigt.

  9. Bewegen Sie den Mauszeiger vertikal oder horizontal von den Basislinienpunkten weg, bis der gewünschte Bemaßungstyp erreicht ist.

    Beachten Sie, wie sich der Bemaßungstyp relativ zu den beiden Basislinienpunkten in eine horizontale oder vertikale Bemaßung ändert.

  10. Klicken Sie auf die Karte, um die Bemaßung als horizontal oder vertikal festzulegen.
  11. Bewegen Sie den Mauszeiger kreisförmig von der Bemaßung weg, bis der gewünschte Drehwinkel erreicht ist.
  12. Klicken Sie auf die Karte, um die Bemaßung abzuschließen.

Erstellen einer freien linearen Bemaßung

Mit dem Konstruktionswerkzeug "Frei linear" können Sie eine horizontale, eine vertikale oder eine gedrehte lineare Bemaßung erstellen.

Horizontale Bemaßung
In einem Winkel erstellte, horizontale lineare Bemaßung.
Vertikale lineare Bemaßung
In einem Winkel erstellte, vertikale lineare Bemaßung.
Gedrehte lineare Bemaßung
In einem Winkel erstellte, gedrehte lineare Bemaßung.

Nachdem Sie die Basislinie erstellt haben, dann auf einen dritten Punkt geklickt haben, um die Bemaßung als horizontal oder vertikal festzulegen, und schließlich auf einen vierten Punkte geklickt haben, um den Drehwinkel festzulegen, wird die Vorschau ausgeblendet, sodass nur die Konstruktionspunkte angezeigt werden. Dieses Werkzeug erfordert, dass Sie die Bemaßung manuell abschließen.

  1. Führen Sie im Bereich Katalog eine der folgenden Aktionen aus, um der Karte den Layer hinzuzufügen:
    • Blenden Sie Datenbanken Datenbanken und danach die Datenbank mit den Daten ein, und ziehen Sie die Feature-Class auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standarddatenbank, und erstellen Sie eine neue eigenständige Dimension-Feature-Class. Im Bereich "Bemaßungseigenschaften" des Assistenten können Sie die Standard-Style-Eigenschaften für Bemaßungslinien, Markersymbole, Text und Platzierung konfigurieren.

    Durch Ziehen oder Erstellen einer Dimension-Feature-Class wird der Layer der aktuellen Karte hinzugefügt, und es wird eine Feature-Vorlage mit Standardeinstellungen erstellt.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf Erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf eine Bemaßungs-Feature-Vorlage.
  4. Klicken Sie neben der Werkzeugpalette auf die Schaltfläche Aktive Vorlage Weiter.

    Die Werkzeugpalette und die Feature-Attributtabelle für die Vorlage werden im Bereich angezeigt.

  5. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Fangen die Fangeinstellungen, und bewegen Sie den Zeiger zurück auf die Karte.
  6. Klicken Sie auf Freie lineare Bemaßung Freie lineare Bemaßung.
  7. Klicken Sie auf die Karte, um den ersten Basislinienpunkt zu erstellen.
  8. Bewegen Sie den Mauszeiger, und klicken Sie auf die Karte, um den zweiten Basislinienpunkt zu erstellen.

    Der Abstand zwischen den beiden Punkten wird als Text in einer Vorschau angezeigt.

  9. Bewegen Sie den Mauszeiger vertikal oder horizontal von den Basislinienpunkten weg, bis der gewünschte Bemaßungstyp erreicht ist.

    Beachten Sie, wie sich der Bemaßungstyp relativ zu den beiden Basislinienpunkten in eine horizontale oder vertikale Bemaßung ändert.

  10. Klicken Sie auf die Karte, um die Bemaßung als horizontal oder vertikal festzulegen.
  11. Bewegen Sie den Mauszeiger kreisförmig von der Bemaßung weg, bis der gewünschte Drehwinkel erreicht ist.
  12. Klicken Sie auf die Karte, um den Drehwinkel festzulegen.

    Die Vorschau wird ausgeblendet, sodass nur die vier Konstruktionspunkte angezeigt werden.

  13. Klicken Sie auf der Werkzeugleiste für die Bearbeitung auf Fertig Fertig stellen, oder drücken Sie die Taste F2.