Skip To Content

Erstellen von Multipatch-Features

Feature-Vorlagen im Bereich Features erstellen enthalten Konstruktionswerkzeuge, mit denen Sie Multipatch-Features aus vordefinierten 3D-Standardvorlagen erstellen oder ausgehend von einer einzelnen 3D-Fläche das Feature mit einem additiven Workflow entwickeln können.

Informationen zum Hinzufügen von 3D-Modellen aus einer Galerie importierter 3D-Modelle finden Sie unter Hinzufügen eines 3D-Modells als Multipatch-Feature.

Erstellen von 3D-Geometrien

Wenn Sie mit 3D-Geometrie erstellen 3D-Geometrie erstellen ein Multipatch-Feature erstellen, skizzieren Sie zunächst eine Fläche und extrudieren Sie, indem Sie sie ziehen oder mithilfe dynamischer Beschränkungen einen Pfad angeben. Sie können zusätzliche Flächen hinzufügen und sie teilen, Öffnungen erstellen und Kanten ziehen, bis das Feature vollständig ist.

Tipp:

Alternativ zu diesem Workflow können Sie ein 2D-Polygon in die Zwischenablage kopieren und es mit Inhalte einfügen Einfügen in einen Multipatch-Layer einfügen. Anschließend können Sie es mit Stützpunkte Stützpunkte bearbeiten extrudieren und das Feature entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter Ändern eines Multipatch-Features.

  1. Fügen Sie mit einer der folgenden Methoden einen Multipatch-Layer aus dem Bereich Katalog der aktiven Szene hinzu:
    • Blenden Sie Datenbanken Datenbanken ein, und ziehen Sie die Feature-Class auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standarddatenbank, klicken Sie auf Neu und dann auf Feature-Class Polygon-Feature-Class, geben Sie den Namen der Feature-Class ein, wählen Sie Multipatch als Geometrietyp und dann das Koordinatensystem aus, und klicken Sie auf Ausführen Ausführen.

    Der Layer wird der Karte hinzugefügt, und es wird automatisch eine Feature-Vorlage mit den Standardeinstellungen erstellt.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf Erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie in dem Bereich auf eine Multipatch-Feature-Vorlage.

    Die Werkzeugpalette wird in dem Bereich angezeigt.

  4. Klicken Sie neben der Werkzeugpalette auf die Schaltfläche für die aktive Vorlage Vorwärts.

    Die Werkzeugpalette und die Feature-Attributtabelle für die aktive Vorlage werden im Bereich angezeigt.

    Erstellen von 3D-Geometrie aus Polygonen
  5. Klicken Sie in dem Bereich auf 3D-Geometrie erstellen 3D-Geometrie erstellen.

    Das Werkzeug wird aktiviert, und die Werkzeugleiste "Bearbeitung" wird angezeigt.

    Multipatch-Werkzeugleiste

  6. Geben Sie die Werte, die Sie auf das neue Feature anwenden möchten, in die Attributtabelle ein.
  7. Klicken Sie auf die Szene.

    Das Werkzeug wechselt in den Skizzenmodus und erstellt den ersten Punkt der neuen Fläche.

  8. Bewegen Sie den Mauszeiger, und klicken Sie erneut auf die Fläche, um ein neues Kantensegment zu erstellen.
  9. Erstellen Sie die restlichen Segmente für die neue Fläche.

    Beachten Sie, dass aktive Beschränkungen angezeigt und gefangen werden, wenn Sie mit der Maus auf eine Position im Winkel von 90 Grad von der ersten Kante oder parallel oder orthogonal zu anderen Kanten zeigen.

  10. Zeigen Sie mit der Maus auf den ersten Punkt des ersten Segments.

    Beachten Sie, dass die Beschränkung für den aktiven Endpunkt angezeigt und am Endpunkt gefangen wird.

  11. Klicken Sie auf die Szene, skizzieren Sie eine Fläche, und extrudieren Sie sie, indem Sie sie ziehen oder mithilfe dynamischer Beschränkungen einen Pfad angeben.
  12. Klicken Sie auf den ersten Endpunkt des ersten Segments, um das Polygon zu schließen.

    Durch das Schließen des Polygons wird die neue Region geschummert, und an ihrem Schwerpunkt wird ein 3D-Ziehpunkt angezeigt.

  13. Führen Sie zum Festlegen der Extrusionstiefe einen der folgenden Schritte aus:
    • Ziehen Sie den 3D-Ziehpunkt in vertikaler Richtung.
    • Aktivieren Sie Dynamische Beschränkungen, ziehen Sie den 3D-Ziehpunkt entlang einer Achse, drücken Sie die TAB-Taste, und geben Sie im Textfeld den Wert ein.
    Dynamische Beschränkungen
  14. Mit den folgenden Methoden können Sie das Feature weiter entwickeln:
    • Um eine Fläche zu teilen, klicken Sie auf eine Kante, skizzieren Sie eine über die Fläche verlaufende Schneidelinie, und klicken Sie auf die gegenüberliegende Kante. Sie können die neue gemeinsame Kante vertikal ziehen und einen Grat erstellen.
    • Um eine Öffnung zu erstellen, skizzieren Sie eine Fläche auf einer vorhandenen Fläche, und drücken Sie ENTF.
    • Um ein neues Volumen hinzuzufügen, klicken Sie auf eine vorhandene Fläche, und skizzieren Sie ein geschlossenes Polygon. Sie können die neue Fläche ziehen, um ihre Extrusionstiefe festzulegen.
    • Um zwei benachbarte Flächen zu strecken, ziehen Sie die gemeinsame Kante.
    Erstellen von 3D-Geometrien

    Wenn Sie eine Fläche oder Kante ziehen, werden Achsenbeschränkungen als Pfeile angezeigt. Abhängig von der Feature-Geometrie können Sie den Mauszeiger rechtwinklig zur Grundfläche oder einer angrenzenden Fläche, auf eine Richtung, die dem Mittelwert zweier angrenzenden Flächen entspricht, oder orthogonal zur X- oder Y-Achse der Karte beschränken.

  15. Um das Feature abzuschließen, klicken Sie auf Fertig Fertig stellen.

Erstellen eines vordefinierten Shape

Verwenden Sie ein vordefiniertes Shape wie einen Würfel oder einen Zylinder, wenn Sie einer Szene ein 3D-Volumen hinzufügen müssen oder bei der Erstellung eines komplexeren Features einige Schritte weglassen möchten. Sie können die Größe und Ausrichtung des Features festlegen, bevor Sie es der Szene hinzufügen.

  1. Fügen Sie im Bereich Katalog der Karte mit einer der folgenden Methoden einen Multipatch-Layer hinzu:
    • Blenden Sie Datenbanken Datenbanken und danach die Datenbank mit den Daten ein, und ziehen Sie die Feature-Class auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standarddatenbank, klicken Sie auf Neu und dann auf Feature-Class Polygon-Feature-Class, geben Sie den Namen der Feature-Class ein, wählen Sie Multipatch als Geometrietyp und dann das Koordinatensystem aus, und klicken Sie auf Ausführen Ausführen.

    Der Layer wird der Karte hinzugefügt, und es wird automatisch eine Feature-Vorlage mit den Standardeinstellungen erstellt.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf Erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie in dem Bereich auf eine Multipatch-Feature-Vorlage.

    Die Werkzeugpalette wird in dem Bereich angezeigt.

  4. Klicken Sie neben der Werkzeugpalette auf die Schaltfläche für die aktive Vorlage Vorwärts und dann auf ein vordefiniertes Shape.

    Die Werkzeugpalette und Steuerelemente für das Ändern der standardmäßigen Attributwerte und Werkzeugeinstellungen werden in dem Bereich angezeigt.

    Multipatch-Shapes erstellen

  5. Klicken Sie in dem Bereich auf ein vordefiniertes Shape:
    • Kegel Multipatch-Kegel: Erstellt einen konischen Multipatch-Kegel.
    • Würfel Multipatch-Würfel: Erstellt eine Multipatch-Box.
    • Zylinder Multipatch-Zylinder: Erstellt einen geraden Multipatch-Zylinder.
    • Raute Multipatch-Raute: Erstellt einen Multipatch-Oktaeder mit acht dreieckigen Flächen.
    • Hexagon Multipatch-Hexagon: Erstellt ein hexagonales Multipatch-Prisma.
    • Kugel Multipatch-Kugel: Erstellt eine Multipatch-Kugel.
    • Kugelgitter Multipatch-Kugelgitter: Erstellt eine Multipatch-Kugel aus 10 im gleichen Abstand angeordneten, sphäroidischen Keilflächen und 10 sphäroidischen Keilflächenlücken.
    • Tetraeder Multipatch-Tetraeder: Erstellt einen Multipatch-Tetraeder mit vier dreieckigen Flächen.

    In dem Bereich werden die Parametereinstellungen und eine Vorschau des Features angezeigt.

  6. Um die Größe und Ausrichtung des Features festzulegen, führen Sie einen Bildlauf durch die Werkzeugparameter durch, und blenden Sie eine oder mehrere der folgenden Einstellungen ein:
    • Größe: Höhe (Z), Breite (X) und Tiefe (Y) des Features.

      Klicken Sie auf das Steuerelement für die vertikale Klammer, um die Dimensionen zu verknüpfen oder Verknüpfungen aufzuheben. Bei der Verknüpfung von Dimensionen wird das Modell proportional skaliert.

    • Drehung: Winkel, Neigung und Rollwinkel des Features im 3D-Raum.
    • Position: Der Einfügepunkt des Features entlang der X-, Y- und Z-Achse.
  7. Um die mit der Feature-Vorlage gespeicherten Einstellungen wiederherzustellen, klicken Sie auf Zurücksetzen.
  8. Klicken Sie auf Attribute Attribute, und geben Sie die Attributwerte ein, die auf das neue Feature angewendet werden sollen.
  9. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Fangen die Fangeinstellungen, und bewegen Sie den Zeiger zurück auf die Karte.
  10. Klicken Sie in der Szene auf eine Oberfläche, um das Shape zu erstellen.

    Das Multipatch-Feature wird in die Szene eingefügt.

  11. Drücken Sie die ESC-Taste, um den Einfügemodus zu beenden.
  12. Um das Shape zu bearbeiten, klicken Sie im Bereich Features ändern auf Stützpunkte Stützpunkte bearbeiten.
  13. Um das Feature abzuschließen, klicken Sie auf Fertig Fertig stellen.
Hinweis:

Multipatch-Feature-Classes enthalten die Vektorgeometrie eines Features und dessen beschreibende Attribute. Beachten Sie bei der Erstellung von Multipatch-Features Folgendes:

  • Multipatch-Features sind umschlossene Volumen, die sich aus dreidimensionalen Ringen und dreieckigen Patches zusammensetzen. Sie werden zur Modellierung der äußeren Oberfläche oder Hülle von natürlichen und künstlichen 3D-Features verwendet. Beispiele sind unter anderem Bäume, Gebäude, Brücken und Innenräume. Sie können Multipatch-Features von Grund auf neu erstellen oder 3D-Modelle in eine Multipatch-Feature-Class importieren.
  • Feature-Vorlagen, mit denen Multipatch-Features erstellt werden, enthalten mehrere Werkzeuge zum Erstellen von Multipatch-Features auf verschiedene Art und Weise. Sie können 3D-Modelle direkt in die Karte oder Szene importieren, Multipatch-Features von Grund auf neu erstellen, indem Sie Polygone in einem additiven Workflow erstellen und extrudieren, oder ein einfaches 3D-Shape ändern, bis das Feature Ihren Vorstellungen entspricht.