Skip To Content

Erstellen von Polylinien-Features

Im Bereich Features erstellen können mit Polylinien-Konstruktionswerkzeugen Singlepart- und Multipart-Polylinien-Features erstellt werden. Segment-Konstruktionswerkzeuge werden in der Konstruktionswerkzeugleiste angezeigt, wenn Sie mit einem Werkzeug verbundene gerade Linien, Bogen und Kurven zeichnen können.

Stützpunkten für Z-aktivierte Features werden Z-Werte basierend auf der aktuellen Einstellung des Höheneingabemodus zugewiesen. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen einer Höhe für 3D-Features.

In den folgenden Abschnitten werden die Schritte zum Erstellen von kontinuierlichen Linien-Features, 2-Punkt-Linien-Features, radialen Linien-Features und Freihand-Linien-Features beschrieben. Informationen zum Erstellen von kreisförmigen oder quadratischen Polylinien-Features finden Sie in folgenden Themen:

Linie

Um ein Polylinien-Feature zu erstellen, klicken Sie auf Linie Linie und dann auf die Karte. Alternativ können Sie mit der rechten Maustaste klicken und eine Koordinatenposition für den ersten Stützpunkt angeben. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, und geben Sie über das Kontextmenü Koordinaten an oder wenden Sie Beschränkungen an. Mit den Werkzeugen auf der Konstruktionswerkzeugleiste können Sie gerade und geschwungene Segmente erstellen.

  1. Führen Sie im Bereich Katalog eine der folgenden Aktionen aus, um der Karte den Layer hinzuzufügen:
    • Blenden Sie Datenbanken Datenbanken und danach die Datenbank mit den Daten ein, und ziehen Sie die Feature-Class auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standarddatenbank, und erstellen Sie eine neue Polyline-Feature-Class.

    Durch Erstellen einer Feature-Class oder Ziehen einer Feature-Class auf eine Karte wird der Layer der aktuellen Karte hinzugefügt, und es wird eine Feature-Vorlage mit Standardeinstellungen erstellt.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Fangen die Fangeinstellungen.
    Tipp:

    Sie können die Leertaste gedrückt halten, um die Fangfunktion vorübergehend zu deaktivieren, während Sie ein Feature zeichnen.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf Erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  4. Klicken Sie in dem Bereich auf eine Polylinien-Feature-Vorlage.

    Die Werkzeugleiste "Konstruktion" wird im unteren Bereich der Karte angezeigt.

  5. Klicken Sie neben der Werkzeugpalette auf die Schaltfläche Aktive Vorlage Weiter.

    Die Werkzeugpalette und die Feature-Attributtabelle für die Vorlage werden im Bereich angezeigt.

  6. Geben Sie die Werte, die Sie auf das neue Feature anwenden möchten, in die Attributtabelle ein.
    • Für Gruppenvorlagen klicken Sie auf ein Vorlagensymbol, um die zugehörige Attributtabelle anzuzeigen.
  7. Klicken Sie auf Linie Linie.
  8. Erstellen Sie das neue Polylinien-Feature mit einer der folgenden Methoden:
    • Klicken Sie auf die Karte, ziehen Sie den Zeiger und klicken Sie erneut auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste und verwenden Sie das Kontextmenü, um die XYZ-Koordinatenpositionen, die Entfernung und die Richtung anzugeben.
    • Verwenden Sie die Werkzeuge in der Konstruktionswerkzeugleiste, um andere Segmente in eine Reihe von verbundenen Bogen, Kurven oder geraden Linien einzubeziehen.

      Konstruktionswerkzeugleiste

  9. Wenn Sie ein Multipart-Feature erstellen, klicken Sie mit der rechten Maustaste, wählen Sie Skizzenteil fertig stellen Skizzenteil fertig stellen aus, und erstellen Sie das Feature der nächsten Komponente.
  10. Sobald Sie mit dem Erstellen des Features fertig sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und klicken Sie auf Fertig stellen Fertig stellen, oder drücken Sie die Taste F2.

2-Punkt-Linie

Um ein fertig gestelltes 2-Punkt-Singlepart-Polylinien-Feature zu erstellen, klicken Sie auf 2-Punkt-Linie 2-Punkt-Linie und auf die Karte, um zwei Stützpunkte zu erstellen, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste, und verwenden Sie das Kontextmenü, um XYZ-Koordinatenpositionen festzulegen. Durch die Erstellung des zweiten Stützpunktes wird Fertig stellen Fertig stellen automatisch ausgeführt.

  1. Führen Sie im Bereich Katalog eine der folgenden Aktionen aus, um der Karte den Layer hinzuzufügen:
    • Blenden Sie Datenbanken Datenbanken und danach die Datenbank mit den Daten ein, und ziehen Sie die Feature-Class auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standarddatenbank, und erstellen Sie eine neue Polyline-Feature-Class.

    Durch Erstellen einer Feature-Class oder Ziehen einer Feature-Class auf eine Karte wird der Layer der aktuellen Karte hinzugefügt, und es wird eine Feature-Vorlage mit Standardeinstellungen erstellt.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Fangen die Fangeinstellungen.
    Tipp:

    Sie können die Leertaste gedrückt halten, um die Fangfunktion vorübergehend zu deaktivieren, während Sie ein Feature zeichnen.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf Erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  4. Klicken Sie in dem Bereich auf eine Polylinien-Feature-Vorlage.

    Die Werkzeugleiste "Konstruktion" wird im unteren Bereich der Karte angezeigt.

  5. Klicken Sie neben der Werkzeugpalette auf die Schaltfläche Aktive Vorlage Weiter.

    Die Werkzeugpalette und die Feature-Attributtabelle für die Vorlage werden im Bereich angezeigt.

  6. Geben Sie die Werte, die Sie auf das neue Feature anwenden möchten, in die Attributtabelle ein.
    • Für Gruppenvorlagen klicken Sie auf ein Vorlagensymbol, um die zugehörige Attributtabelle anzuzeigen.
  7. Klicken Sie auf 2-Punkt-Linie 2-Punkt-Linie.
  8. Erstellen Sie zwei Stützpunkte, indem Sie eine oder mehrere der folgenden Methoden verwenden:
    • Klicken Sie auf die Karte, ziehen Sie den Zeiger und klicken Sie erneut auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste und verwenden Sie das Kontextmenü, um die XYZ-Koordinatenpositionen, die Entfernung und die Richtung anzugeben.

    Durch die Erstellung des zweiten Stützpunktes wird Fertig stellen Fertig stellen automatisch ausgeführt.

Sternförmig

Um radiale Polylinien-Features zu erstellen, klicken Sie auf Radial Strahlen, erstellen Sie den allgemeinen Stützpunkt sowie die einzelnen Endpunkte für jedes Liniensegment, und klicken Sie auf Fertig stellen Fertig stellen.

  1. Führen Sie im Bereich Katalog eine der folgenden Aktionen aus, um der Karte den Layer hinzuzufügen:
    • Blenden Sie Datenbanken Datenbanken und danach die Datenbank mit den Daten ein, und ziehen Sie die Feature-Class auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standarddatenbank, und erstellen Sie eine neue Polyline-Feature-Class.

    Durch Erstellen einer Feature-Class oder Ziehen einer Feature-Class auf eine Karte wird der Layer der aktuellen Karte hinzugefügt, und es wird eine Feature-Vorlage mit Standardeinstellungen erstellt.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Fangen die Fangeinstellungen.
    Tipp:

    Sie können die Leertaste gedrückt halten, um die Fangfunktion vorübergehend zu deaktivieren, während Sie ein Feature zeichnen.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf Erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  4. Klicken Sie in dem Bereich auf eine Polylinien-Feature-Vorlage.

    Die Werkzeugleiste "Konstruktion" wird im unteren Bereich der Karte angezeigt.

  5. Klicken Sie neben der Werkzeugpalette auf die Schaltfläche Aktive Vorlage Weiter.

    Die Werkzeugpalette und die Feature-Attributtabelle für die Vorlage werden im Bereich angezeigt.

  6. Geben Sie die Werte, die Sie auf das neue Feature anwenden möchten, in die Attributtabelle ein.
    • Für Gruppenvorlagen klicken Sie auf ein Vorlagensymbol, um die zugehörige Attributtabelle anzuzeigen.
  7. Klicken Sie auf Radial Strahlen.
  8. Erstellen Sie den allgemeinen Stützpunkt und einen Endpunkt für jedes Segment, indem Sie eine oder mehrere der folgenden Methoden verwenden:
    • Klicken Sie auf die Karte, ziehen Sie den Zeiger und klicken Sie erneut auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste und verwenden Sie das Kontextmenü, um die XYZ-Koordinatenpositionen, die Entfernung und die Richtung anzugeben.
  9. Sobald Sie mit dem Erstellen der Features fertig sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und klicken Sie auf Fertig stellen Fertig stellen, oder drücken Sie die Taste F2.

Freihand

Um ein Freihand-Polylinien-Feature mit dem Zeiger zu erstellen, klicken Sie auf Freihand Freihand, klicken Sie auf die Karte, ziehen Sie den Zeiger, und klicken Sie auf Fertig stellen Fertig stellen. Alle Segmente werden in Bézierkurven konvertiert.

  1. Führen Sie im Bereich Katalog eine der folgenden Aktionen aus, um der Karte den Layer hinzuzufügen:
    • Blenden Sie Datenbanken Datenbanken und danach die Datenbank mit den Daten ein, und ziehen Sie die Feature-Class auf die Karte.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Standarddatenbank, und erstellen Sie eine neue Polyline-Feature-Class.

    Durch Erstellen einer Feature-Class oder Ziehen einer Feature-Class auf eine Karte wird der Layer der aktuellen Karte hinzugefügt, und es wird eine Feature-Vorlage mit Standardeinstellungen erstellt.

  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Fangen die Fangeinstellungen.
    Tipp:

    Bei diesem Werkzeug wird die Fangfunktion vorübergehend deaktiviert, bis ein Feature fertiggestellt ist. Sie können die Leertaste gedrückt halten, um die Fangfunktion vorübergehend zu aktivieren, während Sie ein Feature zeichnen.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf Erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  4. Klicken Sie in dem Bereich auf eine Polylinien-Feature-Vorlage.

    Die Werkzeugleiste "Konstruktion" wird im unteren Bereich der Karte angezeigt.

  5. Klicken Sie neben der Werkzeugpalette auf die Schaltfläche Aktive Vorlage Weiter.

    Die Werkzeugpalette und die Feature-Attributtabelle für die Vorlage werden im Bereich angezeigt.

  6. Geben Sie die Werte, die Sie auf das neue Feature anwenden möchten, in die Attributtabelle ein.
    • Für Gruppenvorlagen klicken Sie auf ein Vorlagensymbol, um die zugehörige Attributtabelle anzuzeigen.
  7. Klicken Sie in dem Bereich auf Freihand Freihand.

    Wenn die Fangfunktion aktiviert ist, wird sie vorübergehend deaktiviert, bis Sie das Feature fertiggestellt haben.

  8. Klicken Sie auf die Karte, ziehen Sie den Zeiger, und erstellen Sie das Feature.
  9. Um das Feature fertig zu stellen, klicken Sie auf die Karte.

    Fertig stellen Fertig stellen wird automatisch ausgeführt und Segmente werden in Bézierkurven konvertiert.

Hinweis:

Polylinien-Feature-Classes enthalten die Vektorgeometrie eines Features und dessen beschreibende Attribute. Beachten Sie bei der Erstellung neuer Polylinien-Features Folgendes:

  • Polylinien-Features bestehen aus geraden Liniensegmenten, Kreisbögen, Ellipsen und Bézierkurven, die zwischen Stützpunkten erstellt werden. Sie können lineare und krummlinige Objekte erstellen, die eine Länge, jedoch keine Fläche aufweisen. Hierzu zählen beispielsweise Wasserversorgungsleitungen, Straßen und Wasserläufe.
  • Multipart-Polylinien-Features werden zum Speichern von nicht zusammenhängenden Polylinien als einzelnes Polylinien-Feature mit einer Reihe von Attributen verwendet. Sie können beispielsweise eine Reihe von getrennten Polylinien als Straßensegmente erstellen und sie als einzelnes Straßen-Feature speichern. Sie können Singlepart- und Multipart-Polylinien-Features für denselben Layer erstellen.