Skip To Content

Hinzufügen und Ändern von Gitternetzen

Unter einem Gitternetz ist ein Netzwerk aus gleichmäßig verteilten horizontalen und vertikalen Linien zu verstehen, mit denen sich Positionen auf einer Karte identifizieren lassen. Sie können Gitternetze, bemaßt oder Military Grid Reference System (MGRS), verwenden, um gemessene Positionen mit projizierten Koordinaten anzuzeigen. Sie können beispielsweise ein Gitternetz in einem Kartenrahmen erstellen, das ein Gitternetz von 10.000 Metern darstellt, indem Sie das UTM-Koordinatensystem (Universal Transverse Mercator) verwenden.

In vorhandenen ArcMap-Dokumenten (.mxd-Dateien) enthaltene Gitternetze können in ArcGIS Pro zur weiteren Bearbeitung importiert werden. Beispielsweise kann die Anzeige der Gitternetzlinien, Ticks und Beschriftungen neu angeordnet und auch ihr Aussehen geändert werden.

Importieren von Kartendokumenten mit Gitternetzen

Wenn das Layout im ArcMap-Dokument (.mxd) eine Karte mit einem Gitternetz enthält, wird dieses berücksichtigt, wenn Sie das Dokument in ArcGIS Pro importieren.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Projekt auf Karte importieren Karte importieren.
  2. Navigieren Sie im Dialogfeld Importieren zu Ihrem ArcMap-Dokument (.mxd), und klicken Sie auf OK.

Die Linien, Ticks, Skalenstriche und Koordinatenbeschriftungen der Gitternetze werden im Layout angezeigt. Im Bereich Inhalt können Sie auf Gitternetze und deren Komponenten zugreifen, indem Sie unter Gitternetz mit der rechten Maustaste auf den Namen des Gitternetzes klicken und dann auf Eigenschaften klicken.

Hinzufügen von Gitternetzen

Fügen Sie Kartenrahmen Gitternetze hinzu, und ändern Sie sie entsprechend Ihren Anforderungen.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Kartenrahmen auf Gitternetz Gitter, und wählen Sie ein Gitternetz (bemaßt oder MGRS) aus der Galerie aus.
  2. Zum weiteren Bearbeiten des Gitternetzes klicken Sie unter dem Kartenrahmen im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf das Gitternetz, und klicken Sie auf Eigenschaften.

Ändern der Gitternetzeigenschaften

Im Bereich Kartengitternetz formatieren können die folgenden Optionen für das Gitternetz festgelegt werden:

  • Name: Ändern Sie den Namen und die Art seiner Anzeige im Bereich Inhalt.
  • Sichtbarkeit: Steuern Sie die Sichtbarkeitsanzeige für das Gitternetz im Layout.
  • Intervall: Passen Sie die Gitternetzintervalle automatisch auf der Grundlage des Maßstabs an.
  • Ursprung: Geben Sie einen benutzerdefinierten Koordinatenursprung von X und Y für das Gitternetz an.
  • Koordinatensystem: Wählen Sie das Koordinatensystem des Gitternetzes aus, oder verwenden Sie das eines vorhandenen Layers.
  • Auf UTM-Zonengrenze zuschneiden: Entfernen Sie die Koordinaten außerhalb der UTM-Zonengrenze.
  • Kartenrahmen: Passen Sie das Symbol für die Grenze an, die die geographische Ausdehnung der Karte definiert.
  • Kartengitternetz-Kanten definieren: Legen Sie die Kanten und Ecken des Kartenrahmens für eine detaillierte Beschriftung fest.
  • Vorschau von Kanten und Ecken anzeigen: Zeigen Sie an, wo sich die definierten Kanten und Ecken auf dem Kartenrahmen befinden.
Hinweis:

Die Umrandung des Kartenrahmens ist oft lagegleich mit dem Kartenrahmen des Gitternetzes. Passen Sie die Symbolisierung für die Grenze an, um eine Überlappung zu vermeiden.

Jedes Gitternetz in einer Karte kann nur ein Koordinatensystem aufweisen. Auf UTM-Zonengrenze zuschneiden ermöglicht Ihnen die Erstellung von Karten, die mehrere UTM-Zonen umfassen, ohne die Gitternetzgenauigkeit zu verwenden. Dazu müssen Sie ein getrenntes Gitternetz für jede UTM-Zone erstellen.

Hinweis:
Auf UTM-Zonengrenze zuschneiden ist nur dann aktiviert, wenn das Gitternetz auf ein UTM-Koordinatensystem festgelegt ist. Wenn Auf UTM-Zonengrenze zuschneiden nicht aktiviert ist, können Sie das Gitternetz über das Dropdown-Menü Koordinatensystem in ein UTM-Koordinatensystem ändern.

Kartengitternetz-Kanten dienen zur genauen Steuerung der Sichtbarkeit der Beschriftungen, Ticks und Ecken im Gitternetz, sodass Sie diese Komponenten für jede Kante aktivieren oder deaktivieren können. Jeder Stützpunkt eines Kartenrahmens ist standardmäßig eine Ecke und jede Linie, die zwei Stützpunkte verbindet, ist eine Kante. Für komplexe Kartenrahmen kann die Anzahl der Kanten und Ecken durch Ändern dieser Definitionen reduziert werden. Durch die Festlegung des Parameters Minimale Länge werden Kanten, die kürzer sind als dieser Wert, zu einer längeren Kante kombiniert, wobei die dazwischen liegenden Kanten und Ecken beseitigt werden.

Auf der Registerkarte Komponenten Komponenten können Sie einzelnen Komponenten, aus denen das Gitternetz besteht, hinzufügen, entfernen, neu anordnen und ändern. Die Option Aussehen der einzelnen Komponenten lässt sich auch ändern, indem Sie einen Versatzwert auswählen und das Symbol ändern. Es können auch andere komponentenspezifische Eigenschaften festgelegt werden. Die folgenden Komponenten sind für Gitternetze verfügbar:

  • Gitternetzlinien: Linien, aus denen das Gitternetz besteht
  • Ticks: Lineare Markierungen an der Kante des Gitternetzes
  • Beschriftungen: Text, der Koordinaten von Gitternetzlinien in einem bestimmten Intervall anzeigt, die außerhalb des Gitternetzes dargestellt werden
  • Ecken-Beschriftungen: Text, der Koordinaten von Gradnetzen an den Stützpunkten des Gitternetzes anzeigt
  • Schnittpunkte: Punkte, die anzeigen, wo sich Gitternetzlinien kreuzen
  • 100.000-m-Gitter-Zonenbeschriftungen: Text, der den zweistelligen Bezeichner für 100.000-Meter-Gitternetzquadrate anzeigt
  • Innere Beschriftungen: Text, der Koordinaten von Gitternetzen in einem bestimmten Intervall anzeigt, die innerhalb des Gitternetzes dargestellt werden

Hinweis:

100.000-m-Gitter-Zonenbeschriftungen sind nur für UTM-Koordinatensysteme vorhanden und nur dann verfügbar, wenn das Gitternetz auf ein UTM-Koordinatensystem festgelegt ist. Wird das Koordinatensystem des Gitternetzes in ein anderes Koordinatensystem als das UTM-Koordinatensystem geändert, werden alle vorhandenen 100.000-m-Gitter-Zonenbeschriftungen entfernt.

Deaktivieren Sie Automatische Anpassung auf der Registerkarte Optionen Eigenschaften, um die Intervallwerte von X und Y für Gitternetzlinien, Ticks, Schnittpunkte, Innere Beschriftungen und Ecken-Beschriftungen zu ändern.

Ticks und Beschriftungen können auf dem Gitternetz für die Kardinalpunkte der Karte angezeigt werden, indem die jeweilige Richtung aktiviert oder deaktiviert wird. Alternativ können Sie durch Aktivieren von Kartengitternetz-Kanten definieren auf der Registerkarte Optionen Eigenschaften Ticks und Beschriftungen für die Kardinalpunkte auf der Karte pro Kartenrahmenrahmen anzeigen. Wenn die obere Kante des Gitternetzes die Beschriftungen "Norden" und "Osten" anzeigt, können Sie die obere Kante auswählen und dann Osten deaktivieren. Die Beschriftungen "Osten" werden für die obere Kante deaktiviert, für die anderen Kanten jedoch weiterhin angezeigt. Wenn Sie keine Kartengitternetz-Kanten definiert haben, werden durch die Deaktivierung von "Osten" sämtliche Beschriftungen für Osten deaktiviert. Wenn Sie die Kanten einblenden möchten, aktivieren Sie Indikatoren für Sichtbarkeit der Kanten anzeigen, sodass nummerierte Schaltflächen auf jeder Kante angezeigt werden. Sie können eine Kante auswählen, indem Sie auf die Schaltfläche klicken oder die entsprechende Zahl aus der in dem Bereich befindlichen Liste auswählen.

Ecken-Beschriftungen zeigen die Koordinaten des Stützpunktes eines Gitternetzes an. Sie können für jede Ecke im Kartenrahmen oder nur für ausgewählte Ecken angezeigt werden. Wenn das Intervall für Ecken-Beschriftungen auf 0,0 festgelegt wird, werden die Beschriftungen genau auf der Ecke des Kartenrahmens platziert; wird das Intervall erhöht, erfolgt die Platzierung der Beschriftung außerhalb des Stützpunktes des Gitternetzes. Jede Ecken-Beschriftung weist zwei Werte auf, die die Koordinate bilden. Einer oder beide dieser Werte können durch Aktivieren oder Deaktivieren der Optionen Nord-Süd und Ost-West angezeigt werden. Jeder Stützpunkt des Kartenrahmens wird standardmäßig als Ecke betrachtet. Wenn die Anzahl der Ecken zu hoch ist, um damit zu arbeiten, aktivieren Sie Kartengitternetz-Kanten definieren auf der Registerkarte Optionen Eigenschaften, und erhöhen Sie den Wert Minimale Länge, um die Anzahl der Ecken zu reduzieren. Wenn Sie die Ecken einblenden möchten, aktivieren Sie Indikatoren für Sichtbarkeit der Ecken anzeigen, sodass nummerierte Schaltflächen an jeder Ecke angezeigt werden. Sie können eine Ecke auswählen, indem Sie auf die Schaltfläche klicken oder die entsprechende Zahl aus der Liste auswählen, die sich in dem Bereich befindet.

Hinweis:

Bei Ecken-Beschriftungen mit definiertem Intervall werden für jeden Stützpunkt mehrere Ecken-Beschriftungen angezeigt, wenn der Winkel der Gitternetzlinien nicht rechtwinklig oder nicht parallel zur Kante des Kartenrahmens ist. Kreise, Ellipsen und Kartenrahmen, die mit dem Lasso erstellt wurden, verfügen nur über eine Ecken-Beschriftung, da der Kartenrahmen als eine Kante definiert wird.

Innere Beschriftungen werden standardmäßig in der Mitte der Gitternetzlinie positioniert. Durch die Auswahl von 1/2 1/2, 1/3 1/3 oder 1/4 1/4 unter Positionierung ändern Sie die Platzierung von Beschriftungen im Gitternetz. Der Abstand zwischen der Ziffer und der Gitternetzlinie kann schrittweise mit der Option X- und Y-Abstand vergrößert oder verkleinert werden.

Wenn Sie die einzelnen Gitternetzelemente im Layout präzise steuern möchten, können Sie mit der rechten Maustaste auf das Gitternetz klicken und In Grafik konvertieren verwenden. Nach der Konvertierung wird das Gitternetz als gruppiertes Element im Bereich Inhalt angezeigt. Um Änderungen an einer oder mehreren Gitternetzgrafiken vorzunehmen, blenden Sie das gruppierte Element ein, und wählen Sie den Text, die Linie oder die Lassografik aus. Änderungen an den einzelnen Grafiken können im jeweiligen Bereich Format vorgenommen werden.

Hinweis:

Um die Darstellung eines hochdichten Gitternetzes abzubrechen, deaktivieren Sie das Gitternetz im Inhaltsverzeichnis.

MGRS-Beschriftungen

Um dem Gitternetz 100.000-m-Gitter-Zonenbeschriftungen hinzuzufügen, muss das projizierte Koordinatensystem des Gitternetzes in eine UTM-Zone geändert werden. Klicken Sie dazu im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf das Gitternetz, und klicken Sie auf Eigenschaften. Klicken Sie im Bereich Kartengitternetz formatieren auf der Registerkarte Optionen auf Das Koordinatensystem des Gitternetzes auswählen Koordinatensystem. Legen Sie für ein optimales Ergebnis einen Kartenmaßstab größer als 1:100.000 fest. Wenn der Maßstab unter 100.000 liegt, müssen ggf. die Versatzwerte angepasst werden, damit die Beschriftungen angezeigt werden.

Wenn der Maßstab richtig festgelegt wurde und die Beschriftungen immer noch nicht angezeigt werden, können Sie die Positionierung ändern. Wählen Sie im Bereich Kartengitternetz formatieren auf der Registerkarte Komponenten Komponenten die Beschriftungen aus, und ändern Sie unter Aussehen den Wert Positionierung.

Formatieren von Beschriftungen mit Tags

Beschriftungen werden mithilfe von Tags formatiert, um ihre Anzeige zu ändern. Sie können verschiedene Beschriftungen hinzufügen und unterschiedlich formatieren.

  1. Erweitern Sie bei Bedarf im Bereich Inhalt den Kartenrahmen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gitternetz, und klicken Sie anschließend auf Eigenschaften.
  2. Klicken Sie im Bereich Kartengitternetz formatieren auf die Registerkarte Komponenten Komponenten, und wählen Sie Beschriftungen aus.
  3. Im Textfeld Format können Sie Ihre Beschriftungen mithilfe von Tags ändern.
    digits="2"

    Legen Sie fest, wie viele Stellen der Gesamtzahl der Stellen angezeigt werden sollen. Dies schließt auch den Dezimalstellenwert mit ein.

    Wenn beispielsweise der Wert 7.654.321 mit der Beschriftung <dyn type="grid" placeValue="1000.left" digits="3"/> an der Tausenderstelle (4) beginnt und alle Werte links von diesem Wert einschließt, bis nur noch drei Zeichen übrig sind, ist das Ergebnis 654.

    Das Tag digits wird bei Verwendung von placeValue.right ignoriert.

    .left

    oder

    .right

    Kann an den Dezimalstellenwert angehängt werden, um die in der Beschriftung angezeigten Stellen festzulegen. Wenn für alle Ziffern links von der Tausenderstelle .left verwendet werden soll, geben Sie den Wert placeValue="1000.left" an. Das Ergebnis enthält auch den Wert der Tausenderstelle.

    Beispielsweise ist bei placeValue="1000.left" das Ergebnis für 7.654.321 der Wert 7654.

    .right schließt die Ziffer placeValue nicht mit ein. Deshalb ist das Ergebnis bei placeValue="1000.right" für 7.654.321 der Wert 321.

    placeValue="10000"

    Ein Dezimalstellenwert bezieht sich auf die Anzahl der jeweiligen Gitternetzbeschriftung. Mit placeValue=10000 werden beispielsweise fünf Dezimalstellenwerte der vollständigen Gitternetzbeschriftung angezeigt.

    placeValue="10000" für die Gitternetzbeschriftung 7.654.321 etwa bezieht sich auf die Zehntausenderstelle und ergibt 5.

    Wenn Sie den Wert an der angegebenen Dezimalstelle anzeigen möchten, fügen Sie ein Tag für Ziffern hinzu: <dyn type="grid" placeValue="10000" digits="1"/>.

    separator="True"

    Platziert ein Komma zwischen Tausenderstellen.

    units="usft"

    oder

    units="m"

    Einheiten können in Fuß oder Meter festgelegt werden.

    vAlign="Top"

    Richtet die Beschriftungskomponente an der obersten oder untersten Ausdehnung der Beschriftung als Ganzes aus. Dies ist hilfreich, wenn eine Beschriftung mehrere Komponenten von unterschiedlicher Größe enthält. Fügen Sie dieses Tag für jeden Teil der Beschriftung, den Sie ausrichten möchten, hinzu.

    showDirections="True"

    Zeigt die Himmelsrichtung am Ende und neben dem Wert an. Bei diesem Tag steht kein Leerzeichen zwischen dem Wert und dem Zeichen, das die Richtung angibt. Wenn ein Leerzeichen zwischen dem Wert und der Richtung stehen soll, verwenden Sie cardinalDir="True".

    Wenn Sie ein Minuszeichen für die Werte "West" und "Süd" anzeigen möchten, verwenden Sie showDirections="False".

    Wenn Sie weder eine benachbarte Himmelsrichtung noch ein Negativzeichen benötigen, verwenden Sie showDirections="None".

    cardinalDir="True"

    Zeigt die Himmelsrichtung als separates Element der Beschriftung an. Auf diese Weise können Sie die Himmelsrichtung anders als den Zahlenteil der Beschriftung formatieren und ein Leerzeichen zwischen der Zahl und der Richtung eingeben.

    Da die Richtung mit zwei Tags angegeben werden kann (showDirections und cardinalDir) und die Standardeinstellung für showDirections "true" lautet, müssen Sie bei der Verwendung von cardinalDir ggf. das Tag showDirections angeben.

    Bei der Angabe showDirections="None" etwa wird zwischen der Zahl und der danach angegebenen Richtung ein Leerzeichen eingefügt.

    Wenn Sie showDirections nicht in die Beschriftung aufnehmen oder showDirections="True" angeben und gleichzeitig cardinalDir verwenden, werden für jeden Wert zwei Richtungswerte angezeigt.

Bei gemeinsamer Verwendung der Tags placeValue, left, right und digits können die anzuzeigenden Teile der Beschriftung festgelegt werden. Wenn 123.456.789 als Gitternetzbeschriftung angezeigt wird, erhalten Sie mit der folgenden Ansammlung von Tags ein bestimmtes Ergebnis:

BeispielErgebnis
<dyn type="grid" placeValue="1000" digits="1"/>

6

<dyn type="grid" placeValue="1000" digits="2"/>

56

<dyn type="grid" placeValue="1000" digits="1"/>

789

<dyn type="grid" placeValue="1000" digits="1"/>

1234

Die Verwendung der Tags wird anhand der folgenden Beispiele veranschaulicht:

Beispiel 1: <dyn type="grid" showDirections="False" separator="True"/>

Beispiel für eine Beschriftung mit Tausender-Trennzeichen

Beispiel 2: <dyn type="grid" showDirections="none" placeValue="1000000" digits="1"/><FNT size="10"><BOL><dyn type="grid" placeValue="10000" digits="2" vAlign="top"/><BOL></FNT>

Beispiel für eine Beschriftung, bei der die erste Ziffer hochgestellt ist

Beispiel 3: <FNT name='Arial' size='8'><BOL><CLR red='168' green='0' blue='0' alpha='255'><dyn type="grid" showDirections="False" separator="False" placeValue="10000" digits="3"/></CLR></BOL></FNT><FNT name='Arial' size='5'><CLR red='178' green='178' blue='178' alpha='255'><dyn type="grid" vAlign="top" placeValue="10000.right" decimalPlaces="0" /></CLR></FNT>

Beispiel für eine Beschriftung, bei der die letzten drei Ziffern hochgestellt sind

Beispiel 4: <dyn type="grid" showDirections="none" placeValue="1000000" digits="1"/><FNT size="12"><BOL><dyn type="grid" placeValue="10000" digits="2" vAlign="top"/><BOL></FNT><dyn type="grid" placeValue="10000.right" vAlign="top"/>m.<FNT size="10"><BOL><dyn type="grid" cardinalDir="True" vAlign="top"/></BOL></FNT>

Beispiel für eine Beschriftung mit hochgestellten Ziffern und Richtungsangabe

Weitere Informationen zu Tags finden Sie unter Ändern von dynamischem Text.

Formatieren der Symbole der einzelnen Komponenten

Das Aussehen der einzelnen Gitternetzkomponenten kann wie jedes andere Symbol oder Text formatiert werden.

  1. Erweitern Sie im Bereich Inhalt den Kartenrahmen, und wählen Sie das Gitternetz aus.

    Die kontextbezogene Registerkarte Format wird im oberen Bereich der Anwendung angezeigt.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Format in der Gruppe Aktuelle Auswahl die zu ändernde Komponente aus der Dropdown-Liste aus.

    Je nach Auswahl können Sie das Symbol oder Textsymbol ändern.

  3. Um detaillierte Änderungen an Komponenten dieses Gitternetzes vorzunehmen, klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf das Gitternetz und auf Eigenschaften.

    Der Bereich Kartengitternetz formatieren wird angezeigt.

  4. Im Bereich Kartengitternetz formatieren können Sie auf der Registerkarte Komponenten Komponenten unter Aussehen das Symbol weiter ändern.

Speichern in einem Style

Angepasste Gitternetze können für die spätere Verwendung als Styles gespeichert werden.

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf das Gitternetz, und klicken Sie auf In Style speichern.
  2. Tragen Sie Werte für Name, Kategorie und Tags ein, und klicken Sie auf OK.

Weitere Informationen finden Sie unter Styles.

Verwandte Themen