Skip To Content

Bereich "Animationseigenschaften"

Der Bereich Animationseigenschaften bietet detaillierte Bearbeitungsfunktionen für alle Eigenschaften der Schlüsselbilder und Überlagerungen Ihrer Animation. Dieser Bereich verfügt über zwei Registerkarten: Schlüsselbild und Überlagerung. Mithilfe der Registerkarte Schlüsselbild können Sie Eigenschaften bearbeiten, die aus dem aktiven Status der Karte oder Szene erfasst wurden (Kamera, Zeit, Bereich oder Layer-Einstellungen). Auf der Registerkarte Überlagerung lässt sich das Aussehen von 2D-Text, dynamischem Text und Bildüberlagerungen anpassen, die der Animation ggf. hinzugefügt wurden.

Öffnen des Bereichs "Animationseigenschaften"

Klicken Sie auf der Registerkarte Animation in der Gruppe Bearbeiten auf Eigenschaften Eigenschaften, um den Bereich Animationseigenschaften zu öffnen.

Der Auswahlvorgang ist ein wichtiger Teil bei der Bearbeitung von Schlüsselbildern und Überlagerungen. Ein Schlüsselbild oder eine Überlagerung muss aktiv (ausgewählt) sein, bevor Sie es bearbeiten können. Sie können die Eigenschaften für ein einzelnes ausgewähltes Schlüsselbild oder für eine Gruppe von Schlüsselbildern bearbeiten. Überlagerungen hingegen können immer nur einzeln bearbeitet werden. Wählen Sie ein Schlüsselbild aus, um Änderungen über den Bereich Animationszeitachse oder im Dropdown-Menü Schlüsselbildliste in der Gruppe Bearbeiten auf der Registerkarte Animation durchzuführen. Überlagerungen können entweder im Bereich Animationszeitachse auf der Registerkarte Überlagerung oder durch Klicken auf Nächste Überlagerung auswählen Nächste sichtbare Überlagerung ausgewählt werden. Wenn Sie auf der Registerkarte Animation auf dieses Steuerelement aus der Gruppe Überlagerung klicken, dann wird lediglich die nächste sichtbare Überlagerung ausgewählt. Wird dieses Steuerelement im Bereich Animationszeitachse verwendet, dann wird die nächstfolgende Überlagerung in der Animation ausgewählt, unabhängig davon, ob sie sichtbar ist oder nicht.

Layout der Registerkarte "Schlüsselbild"

Die Registerkarte Schlüsselbild wird automatisch mit den Eigenschaften der ausgewählten Schlüsselbilder gefüllt. Die Registerkarte besteht aus zwei Abschnitten: einem unteren Abschnitt, in dem alle Schlüsselbildeigenschaften aufgelistet sind, und einem oberen Abschnitt mit den Steuerelementen zum Bearbeiten der ausgewählten Eigenschaften. Sie können beispielsweise die Zeit, die Länge, den Übergangstyp und den Kamerapfad für das ausgewählte Schlüsselbild ändern. Dies kann wichtig sein, um die Bewegung der Kamera zu verbessern und damit letztendlich auch die fertige Animation. Im unteren Abschnitt wird anhand von Spalten verwaltet, welche Eigenschaften für das Schlüsselbild aktiviert oder ignoriert (deaktiviert) werden.

Kameraeigenschaften

Ein Schlüsselbild erfasst und speichert den Status der Kamera bei der Erstellung. Diese Eigenschaften umfassen die Position der Kamera (X, Y und Z) und die Anzeigerichtung (Roll- und Neigungswinkel und Ausrichtung) und können einzeln im Bereich Animationseigenschaften auf der Registerkarte Schlüsselbild aktualisiert werden. Jede editierbare Eigenschaft enthält außerdem einen anpassbaren Übergangstyp ("Festgelegt", "Linear", "Springen", "Abgestuft" oder "Halten").

Tipp:

Die Werte für Roll- und Neigungswinkel gelten nur für 3D und werden in 2D-Karten ignoriert.

Zum Bearbeiten der Kameraeigenschaften führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf den Kategorietitel, um die Liste der editierbaren Eigenschaften einzublenden. Alle Eigenschaften werden standardmäßig ausgewählt und hervorgehoben dargestellt.
  2. Klicken Sie auf die jeweilige Eigenschaft, die Sie bearbeiten möchten, z. B. auf "X". Die Eingabe kann direkt über das Zeilen- oder das Eingabefeld erfolgen, das im oberen Teil der Registerkarte angezeigt wird.
  3. Um ein Eigenschaftenelement in die Spalte Ignorieren zu verschieben, klicken Sie auf den blauen Pfeil, der eingeblendet wird, wenn Sie mit der Maus auf das Element zeigen.

    Die ignorierte (deaktivierte) Eigenschaft wird erst dann bei der Wiedergabe oder beim Export verwendet, wenn Sie sie wieder in den aktivierten Status versetzen.

Zeiteigenschaften

Wenn Ihre Karte einen Zeitraum aufweist, werden sowohl die minimalen als auch die maximalen Zeitwerte aus dem Zeitschieberegler gelesen und automatisch in den Schlüsselbildern Ihrer Animation gespeichert. Auf der Registerkarte Schlüsselbild können Sie diese Werte ändern oder angeben, dass Zeit für die ausgewählten Schlüsselbilder ignoriert werden soll.

Tipp:

Wenn zeitbezogene Schlüsselbilder interaktiv angehängt werden, wird standardmäßig ein linearer Übergang verwendet, um einen Zeitverlauf mit einer konsistenten Wiedergaberate abzuspielen. Wenn Sie jedoch Importieren > Schritte des Zeitschiebereglers zum Erstellen von Schlüsselbildern verwenden, wird ein schrittweiser Übergang angewendet.

Bereichseigenschaften

Die aktuellen minimalen und maximalen Werte von Karten mit einer aktiven Bereichsausdehnung werden aus dem Bereichsschieberegler gelesen und in den Schlüsselbildern gespeichert. Sie können diese Werte im Bereich Animationseigenschaften auf der Registerkarte Schlüsselbild anzeigen und aktualisieren oder aber auch für die ausgewählten Schlüsselbilder ignorieren.

Tipp:

Genau wie bei der Zeit, verwenden interaktiv angehängte bereichsbezogene Schlüsselbilder standardmäßig einen linearen Übergang für eine konsistente Wiedergaberate durch den Bereich. Wenn Sie stattdessen auf Importieren > Schritte des Bereichsschiebereglers klicken, wird ein schrittweiser Übergang für die Schlüsselbilder verwendet.

Layer-Eigenschaften

Ein Schlüsselbild erfasst und speichert den sichtbaren Status- und Transparenzwert für jeden Layer in der Karte bei der Erstellung. Auf der Registerkarte Schlüsselbild können Sie diese Werte ändern oder angeben, ob der Sichtbarkeitsstatus des Layers für die ausgewählten Schlüsselbilder ignoriert werden soll.

  1. Klicken Sie auf den Kategorietitel Layer, um die Liste der editierbaren Layer einzublenden. Alle Layer werden standardmäßig ausgewählt und hervorgehoben dargestellt.
  2. Geben Sie im Zeilenfeld einen Wert ein oder verwenden Sie den Schieberegler Transparenz Transparenz für den ausgewählten Layer, der auf der Registerkarte erscheint.

    Verwenden Sie abnehmende Transparenzwerte in aufeinanderfolgenden Schlüsselbildern, um Layer einzublenden bzw. höhere Werte um Layer auszublenden.

  3. Optional können Sie einen Layer deaktivieren, um den Sichtbarkeitsstatus zu ändern.
  4. Um ein Eigenschaftenelement in die Spalte Ignorieren zu verschieben, klicken Sie auf den blauen Pfeil, der eingeblendet wird, wenn Sie mit der Maus auf das Element zeigen.

    Die ignorierte (deaktivierte) Eigenschaft wird erst dann bei der Wiedergabe oder beim Export verwendet, wenn Sie sie wieder in den aktivierten Status versetzen.

Tipp:

Werden die Layer-Eigenschaften eines Schlüsselbilds bearbeitet, wird die Kartenansicht nicht aktualisiert. Die Layer-Eigenschaften eines Schlüsselbilds gehören nicht zur Karte, sondern zur Animation. Im Bereich Rahmenvorschau erstellen können Sie die vorgenommenen Änderungen anzeigen oder die Animation abspielen.

Layout der Registerkarte "Überlagerung"

Eine Animation kann 2D-Text, dynamischen Text und Bildüberlagerungen enthalten, mit denen zusätzliche Details und Informationen vermittelt werden. Alle in der Animation enthaltenen Überlagerungen sind auf der Registerkarte Überlagerung aufgelistet, und zwar unabhängig davon, ob sie gerade sichtbar sind oder nicht. Die Eigenschaften zum Bearbeiten von Überlagerungen auf der Registerkarte Überlagerung enthalten die folgenden Funktionen:

  • Die Überlagerungen erscheinen in der Anzeigereihenfolge der Überlagerungen in der Animation. Dies ist relevant, wenn mehrere Überlagerungen gleichzeitig angezeigt werden und sie einander nicht blockieren sollen.
  • Nicht sichtbare Überlagerungen erscheinen in der Liste ausgegraut. Wenn Sie eine nicht sichtbare Überlagerung aus der Liste auswählen, blinkt sie auf und wird in der Kartenansicht kurz angezeigt. Nicht sichtbare Überlagerungen lassen sich genau wie die aktuell sichtbaren Überlagerungen bearbeiten oder umsortieren.
  • Der jeweilige Überlagerungstyp in der Liste ist am Symbol erkennbar, sodass Sie zwischen verschiedenen Titeln, Absätzen oder Bildern unterscheiden können.
  • Ausgewählte oder aktive Überlagerungen verfügen über Schaltflächen, die angezeigt werden, wenn man mit der Maus darauf zeigt.
    • Klicken Sie auf die Bearbeitungsschaltfläche Bearbeitung, um den Text für die Überlagerung zu bearbeiten.
    • Klicken Sie auf die Zoomschaltfläche Zoomen, um zu dem Zeitpunkt zu wechseln, an dem die Überlagerung erstmals angezeigt wird.
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche zum Löschen Löschen, um die Überlagerung aus der Animation zu entfernen.
  • Ändern Sie den Zeitpunkt, an dem eine Überlagerung angezeigt wird.
  • Ändern Sie die Einblenddauer einer Überlagerung.
  • Ändern Sie die Position der Überlagerung in der Ansicht, indem Sie eine voreingestellte Position auswählen oder die Überlagerung manuell verschieben.

Klicken Sie auf der Registerkarte Überlagerung auf die Registerkarte Eigenschaften, um das Aussehen und die Formatierung vorhandener Titel- und Absatztexte zu ändern.

Verwandte Themen