Skip To Content

Ignorieren von Schlüsselbildeigenschaften

Es kann sinnvoll sein, bestimmte Schlüsselbildeigenschaften aus dem Animationsvorgang auszuschließen. Sie können beispielsweise eine einzelne Kameraneigung für einen Durchflug auswählen bzw. festlegen, dass die Kartenzeit viele Schlüsselbilder mit konsistenter Geschwindigkeit durchläuft. Statt die einzelnen Schlüsselbildeigenschaften zu berechnen und zu aktualisieren, können Sie die Eigenschaften festlegen, die beim Verarbeiten des Schlüsselbildes ignoriert werden sollen.

Wenn eine Schlüsselbildeigenschaft in Ihrer Animation ignoriert werden soll, muss der Bereich Animationseigenschaften geöffnet sein. Die aktive oder ausgewählte Gruppe von Schlüsselbildern wird im Bereich Animationseigenschaften auf der Seite Schlüsselbild festgelegt. Wählen Sie die Eigenschaft in der Hauptspalte des Bereichs aus, und klicken Sie auf den Pfeil, um sie in die Spalte Ignorieren zu verschieben. Sie können eine ganze Kategorie von Schlüsselbildeigenschaften schnell deaktivieren oder aktivieren, indem Sie auf der Titelleiste auf die Schaltfläche Ignorieren, Aktivieren oder Gemischt klicken. Der Name der Schaltfläche ändert sich je nachdem, ob alle oder einige der angegebenen Eigenschaften ignoriert werden sollen.

Wenn eine Schlüsselbildeigenschaft deaktiviert ist, wird deren Wert durch die benachbarten Schlüsselbilder interpoliert. Eine Schlüsselbildeigenschaft kann jederzeit wieder aktiviert werden.

Im nachfolgenden Beispiel weisen drei Schlüsselbilder mit zweisekündigem Abstand steigende Werte des Transparenzprozentsatzes für den Layer-Effekt "Ausblenden" auf. Das Diagramm zeigt, wie sich die Transparenzwerte im Laufe der Animation ändern. Die orangefarbenen Quadrate stellen aktivierte und die grauen Quadrate stellen deaktivierte Schlüsselbilder dar. Die blaue Linie ist der Animationsübergang für die Transparenzeigenschaft des Layers. Obwohl die Layer-Transparenz im Beispiel unten verwendet wird, folgen alle einzelnen Eigenschaften für ein Schlüsselbild (Kamera, Zeit, Bereich und Layer-Sichtbarkeit) derselben Logik.

Diese Werte stellen den Status der Schlüsselbilder für alle nachfolgenden Diagramme dar.

SchlüsselbildZeiteinstellungSchlüsselbildeigenschaft: Layer-Transparenz

1

0 Sekunden

0 %

2

2 Sekunden

30 %

3

4 Sekunden

90 %

Beispiel 1: Alle Schlüsselbilder sind aktiviert

Wenn alle Schlüsselbilder aktiviert sind, durchläuft der Fortschritt der Layer-Transparenz den Wert jedes Schlüsselbildes.

0 Sekunden

1 Sekunde

2 Sekunden

3 Sekunden

4 Sekunden

0 %

15 %

30 %

60 %

90 %

Für alle Schlüsselbilder aktivierte Layer-Transparenz

Beispiel 2: Das mittlere Schlüsselbild ist deaktiviert.

Wenn Schlüsselbild 2 deaktiviert ist, verwendet der Fortschritt der Layer-Transparenz diesen Wert des Schlüsselbildes nicht. Die dazwischen liegenden Werte basieren nur auf den verbleibenden Schlüsselbildern.

0 Sekunden

1 Sekunde

2 Sekunden

3 Sekunden

4 Sekunden

0 %

22,5 %

45 %

67,5 %

90 %

Für Schlüsselbild 2 deaktivierte Layer-Transparenz

Beispiel 3: Ein Schlüsselbild ist aktiviert.

Wenn die Schlüsselbilder 2 und 3 deaktiviert sind, verwendet der Fortschritt der Layer-Transparenz nur den Wert aus Schlüsselbild 1.

0 Sekunden

1 Sekunde

2 Sekunden

3 Sekunden

4 Sekunden

0 %

0 %

0 %

0 %

0 %

Für die Schlüsselbilder 2 und 3 deaktivierte Layer-Transparenz

Beispiel 4: Nur das letzte Schlüsselbild ist aktiviert.

Wenn die Schlüsselbilder 1 und 2 deaktiviert sind, verwendet der Fortschritt der Layer-Transparenz nur den Wert aus Schlüsselbild 3.

0 Sekunden

1 Sekunde

2 Sekunden

3 Sekunden

4 Sekunden

90 %

90 %

90 %

90 %

90 %

Für die Schlüsselbilder 1 und 2 deaktivierte Layer-Transparenz