Skip To Content

Grundlagen der Animation

Mit Animationen lassen sich unter Verwendung von 2D- und 3D-GIS-Inhalten Geschichten vermitteln, beispielsweise die Darstellung einer Region von Interesse oder der Überflug über eine 3D-Ansicht des Gebiets und die Aktivierung von Analyseergebnissen. Danach können Sie die Animation in ein gängiges Videoformat exportieren. Animationen setzen sich aus einer kleinen Serie von Schlüsselbildern (Wegpunkten) der Ansicht zusammen, bei denen die Übergänge mit der Software interpoliert werden. Ein Schlüsselbild enthält den Betrachtungspunkt, die Layer-Sichtbarkeit, die Zeit sowie die Bereichseigenschaften der Karte, die je nach Bedarf einzeln oder in Kombination verwendet werden können.

Beispiele für Animationen enthalten Folgendes:

  • Anzeigen der Vorschau einer Paraderoute (Kameraanimation in 3D)
  • Kommunikation der Auswirkung einer Flächenneuzuordnung kritischer Lebensräume (Layer-Animation in 2D)
  • Visualisierung historischer Bevölkerungsentwicklungen (Zeitanimation in 2D)
  • Darstellung einzelner Stockwerke eines Gebäudes (Bereichsanimation in 3D)

Die Registerkarte "Animation"

Die Registerkarte Animation ist eine kontextbezogene Registerkarte. Sie wird daher nur dann angezeigt, wenn die aktive Karte oder Szene eine Animation enthält. Um mit der Arbeit an einer Animation zu beginnen, klicken Sie in der Gruppe Animation auf der Registerkarte Ansicht auf die Schaltfläche Hinzufügen Animation erstellen. Daraufhin wird die Registerkarte Animation geöffnet, die alle Werkzeuge zum Erstellen, Bearbeiten und Exportieren Ihrer Animation enthält. Die auf der Registerkarte Animation enthaltenen Steuerelemente und Einstellungen sind entsprechend ihrem Verwendungszweck angeordnet und werden nachfolgend beschrieben:

Die Gruppe "Anzeige"

Anzeigen des Pfades und der Schlüsselbilder als visuelles Feedback

In der Gruppe Anzeige können Sie das visuelle Feedback des Pfads und der Schlüsselbilder Ihrer Animation steuern. Der Pfad und die Schlüsselbildgrafiken helfen Ihnen bei der Suche und Optimierung der Aktionslinie und Zeitangaben von Schlüsselbildern. In manchen Fällen ist einfach eine schnelle Visualisierung erforderlich, um ein unerwartetes Wiedergabeverhalten besser zu verstehen und die Bearbeitung mit dynamischem Feedback zu verbessern. Pfad und Schlüsselbilder werden während des Exports in ein Video oder bei der Live-Wiedergabe nicht angezeigt.

Die Gruppe "Erstellen"

Zugriff auf die Werkzeuge der Gruppe "Erstellen" auf der Registerkarte "Animation"

Die Gruppe Erstellen ist der Ort, an dem Sie mit der Erstellung Ihrer Animation beginnen. Das Werkzeug Anhängen Schlüsselbild ist das wichtigste Werkzeug bei der Erstellung von Schlüsselbildern und beim Festlegen des Pfades zwischen diesen Schlüsselbildern. "Anhängen" hält vier Übergangstypen bereit: Festgelegt, Linear, Sprung und Stufe. Mit diesen Übergängen wird der interpolierte Kamerapfad gesteuert. Verwenden Sie die anderen Steuerelemente, um Animationen durch Importieren von Lesezeichen zu erstellen, Zeit- oder Bereichsdaten als neu konfiguriertes Animationsformat zu verwenden, die Standardabstände zwischen Schlüsselbildern anzupassen und anzugeben, ob Sie Schlüsselbilder erstellen möchten, die die Reisegeschwindigkeit zwischen ihnen beibehalten. Daneben können Sie festlegen, ob Ihre Schlüsselbilder am Anfang oder am Ende der Animation eingefügt werden sollen.

Die Gruppe "Bearbeiten"

Zugriff auf die Werkzeuge der Gruppe "Bearbeiten" auf der Registerkarte "Animation"

Die Gruppe Bearbeiten enthält Werkzeuge zum Ändern von Animationen. Sie können Schlüsselbilder aktualisieren, ein neues Schlüsselbild entlang des Animationspfades einfügen, Schlüsselbilder löschen und die Zeitabstände zwischen Schlüsselbildern ändern. Mit der Option Schlüsselbildliste können Sie ein Schlüsselbild aus einer Dropdown-Liste und Eigenschaften wie die Flugbahn (Krümmungstyp für die Aktionslinie zum nächsten Schlüsselbild) sowie Zeitangaben von Schlüsselbildern schnell auswählen. Verwenden Sie Zoomen auf Zoomen auf, um die Karte oder Szene in die Position eines ausgewählten Schlüsselbildes zu aktualisieren. Verwenden Sie den Bereich Animationseigenschaften Eigenschaften, der eine besonders detaillierte Bearbeitung ermöglicht.

Die Gruppe "Wiedergabe"

Zugriff auf die Werkzeuge der Gruppe "Wiedergabe" auf der Registerkarte "Animation"

Mit Wiedergabe-Steuerelementen können Sie Ihre Animation überprüfen. Die Wiedergabe kann in Echtzeit erfolgen, oder Sie bewegen sich manuell zwischen den einzelnen Schlüsselbildern, konfigurieren die Wiedergabe mit Wiederholen als kontinuierliche Schleife oder geben nur die Kameraposition wieder, wenn eine Verbesserung der Wiedergabe erforderlich ist. Im Feld Dauer lässt sich die Gesamtzeit der Animation verlängern oder verkürzen, während Aktuelle Zeit genau das ist, was Sie in der Ansicht sehen möchten. Wenn Sie einen Wert unter Aktuelle Zeit eingeben, wird die Ansicht mit der Position aktualisiert, an der Sie sich auf der Animationszeitachse befinden. Es gibt auch einige Tastaturbefehle, mit denen sich die Wiedergabe noch bequemer gestalten lässt. Der Bereich Animationszeitachse Zeitachse ist im unteren Bereich der Anwendung verankert. Er bietet eine visuelle Anzeige der Schlüsselbilder, die Sie erstellen, und ermöglicht Ihnen das schnelle Arbeiten mit Schlüsselbildauswahlen. Sie können ein ausgewähltes Schlüsselbild wiedergeben oder Schlüsselbilder gruppieren, um Änderungen zu überprüfen und Schlüsselbilder neu anzuordnen, zu löschen oder zu aktualisieren. Die Animationszeitachse bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit, ausschließlich Schlüsselbilder mit bestimmten Eigenschaften anzuzeigen, um den Fokus auf Ihre interaktiven Änderungen und die Wiedergabe zu legen.

Die Gruppe "Überlagerung"

Zugriff auf die Werkzeuge der Gruppe "Überlagerung" auf der Registerkarte "Animation"

Überlagerungen sind Text- oder Bildelemente mit zusätzlichen Informationen, die zur Animation hinzugefügt werden. Es sind zahlreiche voreingestellte Überlagerungen in Form von 2D-Text, Bildern oder dynamischen Überlagerungen verfügbar. In den Voreinstellungen sind bestimmte Formatierungen festgelegt, um das Einfügen in die Animation zu vereinfachen. Eine vollständige Anpassung ist jedoch auch möglich. Text-Überlagerungen umfassen Titel, Absätze und Copyright-Informationen. Bilder beinhalten Fotos und Wasserzeichen. Und noch einen Schritt weiter gehen dynamische Überlagerungen, die Kamerainformationen sowie Angaben zu Bereichsschieberegler und Zeitschieberegler enthalten. Dynamische Text-Überlagerungen ändern sich automatisch je nach der aktuellen Eigenschaft der Karte für das ausgewählte Schlüsselbild. Bearbeiten Sie Text- und Bild-Überlagerungen, indem Sie zunächst die Überlagerung auswählen und danach im Bereich Animationseigenschaften die Registerkarte Überlagerung verwenden. Die Bearbeitung auf dem Bildschirm ist auch durch Klicken auf Text bearbeiten für die ausgewählte Überlagerung möglich.

Die Gruppe "Export"

Zugriff auf die Werkzeuge der Gruppe "Exportieren" auf der Registerkarte "Animation"

Nachdem Sie die Animation erstellt haben, können Sie sie in ein Video exportieren. Es sind einige vorkonfigurierte Einstellungen verfügbar, außerdem können Sie Ihre eigenen voreingestellten Formate einrichten und speichern. Standardmäßig ist Ansichtsgröße sperren aktiviert, sodass Ihre Ansicht sehr nah an das herankommt, was Sie auf der Grundlage der Exportauflösungseinstellungen sehen können. Im Fenster Rahmenvorschau erstellen wird die aktuelle Zeit in der Animation so dargestellt wie Sie sie im exportierten Medienformat sehen können. Die Vorschau ist ein hilfreicher Arbeitsschritt bei der Erstellung von Animationen, insbesondere wenn Sie den Export der Animation vorbereiten. Auf diese Weise können Sie sich vergewissern, dass die Überlagerungselemente enthalten sind und nicht aufgrund von Auflösungseinstellungen abgeschnitten werden.

Die Gruppe "Verwalten"

Zugriff auf die Werkzeuge der Gruppe "Verwalten" auf der Registerkarte "Animation"

Eine Karte kann mehrere Animationen enthalten. Sämtliche Animationen einer Karte werden in der Gruppe Verwalten aufgelistet. Dort kann die aktive Animation festgelegt werden.. Die aktive Animation ist die Animation, die Sie derzeit erstellen, bearbeiten, duplizieren, entfernen oder exportieren. Sie können eine Animation als neue, leere Animation oder als Duplikat einer vorhandenen Animation in die Karte oder Szene einfügen. Die Liste der Animationen kann alphabetisch in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge oder in der Reihenfolge, in der die Animationen der Karte hinzugefügt wurden, sortiert werden.

Erstellen von Animationen

Die einfachste Möglichkeit, eine neue Animation zu erstellen, besteht in der Erfassung des jeweiligen Status der Ansicht. Erstes Schlüsselbild erstellen ist eine Schaltfläche auf einer neuen und leeren Animationszeitachse. Damit wird der aktuelle Status der Ansicht als Ausgangspunkt für Ihre Animation erfasst. Das erste Schlüsselbild beginnt immer bei Null Sekunden (00:00.000). Navigieren Sie durch Ihre Karte oder Szene, aktualisieren Sie sie, und erstellen Sie an Ort und Stelle mithilfe von Anhängen Schlüsselbilder, und geben Sie den Übergangstyp an. Mit diesem Workflow lassen sich Durchflug-, Tour-, Rundflug- oder gestufte Animationen erstellen, während Sie den Krümmungstyp des Übergangspfades zwischen Schlüsselbildern anpassen. Eigenschaften wie Layer-Sichtbarkeit und Kartenbereich und -zeit werden in jedem Schlüsselbild automatisch erfasst.

Weitere Informationen zum Animieren der Kamera

Eine andere Möglichkeit, eine Animation zu erstellen, besteht darin, Schlüsselbilder automatisch mit einem vorkonfigurierten Wiedergabe-Style zu konfigurieren. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste Importieren in der Gruppe Erstellen, und erstellen Sie aus den Lesezeichen der aktuellen Karte eine Durchflug- oder Tour-Animation (Sprünge von Standort zu Standort). Schlüsselbilder können auch durch Importieren von Daten für den Zeitschieberegler bzw. Bereichsschieberegler der Karte automatisch erstellt werden.

Sie können auch eine zusätzliche Animation in die Karte oder Szene einfügen, indem Sie eine neue, leere Animation erstellen. Klicken Sie in der Gruppe Verwalten auf Animation erstellen Neue Animation erstellen. Anschließend wird eine neue, leere Animation hinzugefügt, und diese ist dann die aktive Animation. Optional können Sie in der Dropdown-Liste Aktuelle Animation eine vorhandene Animation auswählen und auf Duplizieren klicken, um eine Kopie der derzeit ausgewählten Animation zu erstellen.

Weitere Informationen über das Verwalten mehrerer Animationen

Hinweis:

Ist bereits eine ArcGIS Desktop-Karte, ein Globe- oder ein Szenendokument mit einer Animationsdatei vorhanden, wird die Animation nicht in das Projekt importiert.

Bearbeiten von Animationen

Häufig müssen im Verlauf der Erstellung einer Animation immer wieder Aktualisierungen und Verbesserungen vorgenommen werden. Der Animationspfad und die vorgenommenen Änderungen können durch Aktivieren der Option Pfad in der Gruppe Anzeige angezeigt werden. Auf diese Weise können Sie Ihre Änderungen stets sofort visualisieren. Der Kamerapfad wird zwischen den Schlüsselbildern automatisch interpoliert, sodass Sie zum Ändern des Kamerapfads Schlüsselbilder aktualisieren, einfügen oder löschen können.

Weitere Informationen zum Verbessern des Kamerapfads

Änderungen an den Zeitabschnitten zwischen den Schlüsselbildern bewirken eine Änderung der Geschwindigkeit, mit der sich die Kamera den Pfad entlang bewegt. Die Übergangszeit zwischen Schlüsselbildern beträgt standardmäßig drei Sekunden. Sie können entweder den Standardwert für Zeit anhängen für jedes neu erstellte Schlüsselbild bearbeiten oder den Wert zwischen Schlüsselbildern ändern, indem Sie das Schlüsselbild aus der Schlüsselbild-Galerie im Bereich Animationszeitachse auswählen und die entsprechenden Eigenschaften öffnen. Das Dropdown-Menü Schlüsselbildliste ermöglicht Ihnen die Auswahl und Bearbeitung von Werten für Schlüsselbilder.

Weitere Informationen zum Aktualisieren von Zeitabläufen in Animationen

Zum Abschluss können Sie die Interpolationsmethode ändern, die für den Kamerapfad zwischen den einzelnen Schlüsselbildern genutzt werden soll. Der standardmäßig für die Kamera verwendete Übergangstyp ist ein festgelegter Pfad, der eine geschlossene, verlässliche Kurve zwischen den Positionen generiert. Im Bereich Animationszeitachse Zeitachse oder Animationseigenschaften Eigenschaften kann der Übergangstyp geändert werden. Mithilfe der Schlüsselbild-Galerie können Sie nach Bedarf interaktiv Änderungen vornehmen, indem Sie auf der Schlüsselbild-Miniaturansicht auf das Übergangssymbol klicken und aus der erweiterten Liste von Optionen auswählen. Im Bereich Eigenschaften lassen sich mehrere Schlüsselbilder gleichzeitig aktualisieren. Die folgenden Übergangstypen sind verfügbar:

  • Festgelegt
  • Linear
  • Sprung
  • Stufe
  • Halten

Weitere Informationen über Animationsübergänge

Freigeben von Animationen

Nach Erstellung Ihrer Animation können Sie diese mithilfe von vordefinierten oder benutzerdefinierten Einstellungen in ein Video exportieren. Wenn Sie auf die Schaltfläche Film exportieren Film exportieren klicken, wird ein neuer Bereich angezeigt. Im Bereich Film exportieren finden Sie die folgenden Einstellungen: Voreinstellungen für Medienexporte, Voreinstellungen für Dateiexporte und Erweiterte Einstellungen für Medienexporte.

Zu den vordefinierten Videoeinstellungen zählen YouTube, Vimeo, HD720 und HD1080, wobei das Ausgabeformat, die Auflösung, Bilder pro Sekunde und die Qualität nach Bedarf konfiguriert werden können. Optional können Sie Ihre benutzerdefinierten Einstellungen für künftige Weiterverwendung festlegen und speichern.

Weitere Informationen zum Exportieren einer Animation

Verwandte Themen