Skip To Content

Eindeutige Werte

Mit Einzelwerten lassen sich qualitative Kategorien von Werten symbolisieren. Beispiele hierfür sind Lebensraumtypen, Planungszonen, Wählerpräferenzen oder Bodenklassifizierungen.

Symbolisierungen mit Einzelwerten können auf einem oder mehreren Attributfeldern im Dataset basieren, oder Sie schreiben einen Arcade-Ausdruck zur Erzeugung numerischer Werte für die Symbolisierung.

Wenn Sie Zugriff auf einen Style haben, der über Symbole verfügt, deren Namen den Symbolklassenwerten entsprechen, können Sie mit dem Geoverarbeitungswerkzeug Layer-Symbolisierung mit Style abgleichen Einzelwertsymbolisierung auf den Layer anwenden.

Beispiel für eine Einzelwertsymbolisierung
Dieser Feature-Layer verwendet eine Einzelwertsymbolisierung zur Darstellung der generalisierten Klassifizierung von Böden in Australien.

Die Registerkarte Primäre Symbolisierung Primäre Symbolisierung enthält zwei Unterregisterkarten zum Festlegen von Einzelwertsymbolisierung.

Führen Sie zum Symbolisieren mithilfe von Einzelwerten die folgenden Schritte aus:

  1. Wählen Sie einen Feature-Layer im Bereich Inhalt aus. Klicken Sie auf der Registerkarte Aussehen in der Gruppe Darstellung auf Symbolisierung, und klicken Sie danach auf Einzelwerte, um den Bereich Symbolisierung zu öffnen.
  2. Wählen Sie im Bereich Symbolisierung auf der Registerkarte Primäre Symbolisierung Primäre Symbolisierung im Menü Feld 1 ein Feld für die Symbolisierung aus.
  3. Klicken Sie optional auf die Schaltfläche "Ausdruck" Ausdruck festlegen, um das Dialogfeld Ausdruck-Generator zu öffnen. Erstellen Sie einen Ausdruck und klicken Sie auf Überprüfen Überprüfen, um ihn zu überprüfen.
  4. Sie können auch auf Feld hinzufügen klicken, um zusätzliche Symbolpermutationen hinzuzufügen. Sie können bis zu drei Symbolisierungsfelder festlegen. Nur im ersten Feld kann ein Ausdruck verwendet werden.
  5. Wählen Sie ein Farbschema aus.

    Je nach Anzahl der Einzelwerte werden die Farbschemas aus den Projekt-Styles so gefiltert, dass nur relevante Farbschemas dargestellt werden. Wenn Sie beispielsweise nur über fünf Einzelwerte verfügen, werden quantitative Farbschemas mit fünf Farben angezeigt. Darüber hinaus können Sie auch eine Auswahl aus zufälligen Farbschemas treffen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Alle zeigen, um alle verfügbaren Farbschemas anzuzeigen. Farbschemas, die in Ihrem Favoriten-Style oder in benutzerdefinierten Styles gespeichert sind, werden stets unabhängig von ihrem Typ oder der Anzahl von Farben in der Liste angezeigt. Klicken Sie auf Farbschema formatieren, um ein Schema zu ändern.

  6. Klicken Sie optional auf Alle Werte hinzufügen Alle Werte hinzufügen. Wenn Sie ein Feld für Einzelwerte zum ersten Mal auswählen, werden keine Werte hinzugefügt.

Festlegen des Zieles für das Farbschema

Klicken Sie beim Symbolisieren von Polygonen auf die Schaltfläche Optionen für Farbschema Optionen für Farbschema, um das Ziel für das Farbschema auszuwählen. Sie können die Farben auf die Füllung oder Umrisse des Polygons oder auf beides anwenden.

Wenn Sie das Ziel des Farbschemas ändern, werden die anderen Symbol-Layer der Polygone, die die einzelnen Symbolklassen symbolisieren, nicht aktualisiert. Beispielsweise werden bei der Einstellung Auf Umriss anwenden für das Ziel des Farbschemas die Symbol-Layer für die Füllung nicht aktualisiert, während bei der Einstellung Auf Füllung anwenden die Umrisse der Polygone nicht geändert werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass angepasste Symbolisierungen nicht verloren gehen. Symbol-Layer mitgesperrter Farbe werden unabhängig von der Zieleinstellung des Farbschemas bei einer Änderung des Farbschemas nicht aktualisiert.

Wenn Sie alle Symbol-Layer gemäß der Zieleinstellung für das Farbschema aktualisieren möchten, klicken Sie auf das Dropdown-Menü Mehr und dann auf Alle Symbole erneut generieren.

Ziel des FarbschemasErgebnisErgebnis nach der erneuten Generierung der Symbole
Auf Füllung anwenden

Das Farbschema wird auf die Füllungen (Füllsymbol-Layer) der Polygon-Symbole angewendet.

Das Farbschema wird auf die Füllungen der Polygon-Symbole angewendet. Polygonumrisse (Strichsymbol-Layer) sind durchgezogene graue Linien.

Füllung als Einstellungsziel für das Farbschema

Auf Umriss anwenden

Das Farbschema wird auf die Umrisse (Strichsymbol-Layer) der Polygon-Symbole angewendet.

Das Farbschema wird auf die Umrisse der Polygone angewendet. Die Polygonfüllungen sind vollständig transparent.

Umriss als Einstellungsziel für das Farbschema

Auf Füllung und Umriss anwenden

Das Farbschema wird auf die Füllungen und Umrisse (Füllsymbol-Layer und Strichsymbol-Layer) der Polygon-Symbole angewendet.

Das Farbschema wird auf die Umrisse der Polygone angewendet. Das Farbschema wird schraffiert auf die Füllungen der Polygone angewendet.

Umriss und Füllung als Einstellungsziel für das Farbschema

Ändern der Einzelwertsymbolisierung

Die meisten Änderungen an der Einzelwertsymbolisierung erfolgen in der Beschriftungsansicht Beschriftungsansicht. Die Symbolisierung von Einzelwerten kann wie folgt geändert werden:

  • Klicken Sie zum Ändern von Symbolen auf ein Symbol in der Spalte Symbol, um den Bereich Symbol formatieren zu öffnen, wo Sie sie das Symbol ändern oder ein anderes Symbol auswählen können.
  • Klicken Sie für Linien- und Polygon-Features auf den Dropdown-Pfeil neben dem Symbol, um das Legendenmuster des Symbols festzulegen. Um mehrere Muster gleichzeitig zu ändern, halten Sie die Umschalttaste oder STRG-Taste gedrückt, während Sie auf die Symbole klicken, die Sie auswählen möchten. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die Auswahl, und klicken Sie auf Legendenmuster aktualisieren, um die Musterform auszuwählen.
  • Klicken Sie zum Bearbeiten der Beschriftung der Symbolklasse auf die Beschriftung in der Spalte Beschriftung und geben Sie eine neue Beschriftung ein.
  • Um die Reihenfolge von Symbolklassen zu ändern, ziehen Sie eine Symbolklasse auf eine neue Position in der Tabelle oder klicken Sie auf Ausgewählte(n) Wert(e) nach oben verschieben Pfeil nach oben oder Ausgewählte(n) Wert(e) nach unten verschieben Pfeil nach unten. Klicken Sie zum Sortieren von Werten mit der rechten Maustaste auf die Überschrift Wert oder Beschriftung, und klicken Sie auf Aufsteigend sortieren Aufsteigend sortieren oder Absteigend sortieren Absteigend sortieren. Die Reihenfolge der Symbolklassen wird sowohl im Bereich Inhalt als auch unter Legenden in Layouts berücksichtigt.
  • Klicken Sie zum Entfernen einer Symbolklasse mit der rechten Maustaste auf die Symbolklasse, und klicken Sie auf Entfernen Löschen. Es werden keine Daten entfernt, jedoch werden die zugeordneten Features nicht dargestellt. Beachten Sie, dass sie dennoch durch eine Gruppe Alle anderen Werte am Tabellenende symbolisiert werden können, die alle Werte, die nicht anderweitig durch eine Symbolklasse symbolisiert werden, gemeinsam darstellt.
  • Zum Entfernen der gemeinsamen Gruppe Alle anderen Werte, sodass nur an Symbolklassen beteiligte Features dargestellt werden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Symbolklasse und klicken Sie auf Entfernen Löschen, oder klicken Sie auf Mehr und deaktivieren Sie Alle anderen Werte anzeigen.
  • Zum Hinzufügen zusätzlicher Symbolklassen klicken Sie auf Nicht aufgeführte Werte hinzufügen Hinzufügen, um eine Tabelle im Unterbereich Hinzuzufügende Werte auswählen zu öffnen. In dieser Tabelle sind alle derzeit nicht symbolisierten Werte aufgeführt. Klicken Sie in diesem Unterbereich auf Optionen und anschließend auf Neuen Wert hinzufügen Hinzufügen, um einen neuen Wert einzugeben.
  • Zum Kombinieren von Symbolklassen wählen Sie durch Drücken der Strg-Taste die Symbolklassenzeilen aus der Tabelle aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Gruppenwerte Werte gruppieren, um ausgewählte Klassen in einer Gruppe zu kombinieren. Heben Sie die Gruppierung einer gruppierten Klasse auf, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und anschließend auf Gruppierung der Werte aufheben Gruppierung aufheben klicken.
  • Zum Organisieren von Symbolklassen in Überschriften klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Symbolklasse. Unter Wert verschieben wählen Sie dann Vorhandene Gruppe und klicken auf den Namen der Gruppe. Klicken Sie auf Neue Gruppe, um eine neue Überschrift zu erstellen. Um den Namen zu ändern, klicken Sie auf die Überschrift <Überschrift>. Die Überschriften werden sowohl im Bereich Inhalt als auch unter Legenden in Layouts berücksichtigt.
  • Wenn Sie die einzelnen Symbolklassen anhand der aktuellen Symbolisierungsparameter auf das Standardsymbol zurücksetzen möchten, klicken Sie auf das Dropdown-Menü Mehr und dann auf Alle Symbole erneut generieren. Dieses Vorgehen wird empfohlen, nachdem Sie das Farbschemaziel geändert haben oder wenn Sie einzelne Symboländerungen verwerfen und zum ursprünglichen Status zurückkehren möchten.
  • Um Maskierung pro Feature einzurichten, klicken Sie auf die Registerkarte Erweiterte Symboloptionen Erweiterte Symboloptionen, und blenden Sie Maskierung auf Feature-Ebene ein.

Variieren der Einzelwertsymbolisierung hinsichtlich Transparenz, Drehung, Größe oder Farbe

Mit Einzelwerten können Sie neben qualitativer Symbolisierung auch weitere Attribute symbolisieren, indem Sie die Transparenz, Drehung, Größe und Farbe der Einzelwertsymbole variieren. Zwar können all diese Veränderungen gleichzeitig vorgenommen werden, doch denken Sie daran, dass zu viele optische Eindrücke die Lesbarkeit des Layers erschweren können. Setzen Sie sekundäre Symbolisierung nur sparsam und mit Bedacht ein.

Weitere Informationen zu Symbolisierungskonzepten

  1. Klicken Sie im Bereich Symbolisierung auf die Registerkarte Symbolisierung nach Attribut variieren Symbolisierung nach Attribut variieren.
  2. Blenden Sie Transparenz, Drehung, Farbe oder Größe ein.Für Polygon-Features ersetzt Umrissstärke die Option Größe, und die Option Drehung ist nicht verfügbar.

Verwandte Themen