Skip To Content

Maskieren von Features

Die Maskierung ist eine Möglichkeit, dichten oder detaillierten Karteninhalt klarer zu gestalten, indem die Features eines Layers Features eines anderen Layers an der Stelle, an der sie überlappen, maskieren oder aussparen. Eine häufige Verwendung der Maskierung ist die Maskierung von Features um Text, damit dieser problemlos gelesen werden kann.

In einer Höhenkarte etwa kann es zu Konflikten zwischen Konturlinien und Text kommen. Wenn die farbigen Höhen-Polygone intakt gelassen und Teile der Konturlinien maskiert werden, sind die Höheninformationen weiterhin sichtbar und der Konturentext kann besser gelesen werden.

Nicht maskierte Konturlinien
Maskierte Konturlinien

Es gibt zwei Methoden für die Maskierung. Bei der Layer-Maskierung maskieren alle Features eines Layers alle überlappenden Features eines anderen Layers in der Karte oder Szene. Bei der Maskierung auf Feature-Ebene findet die Maskierung pro Feature statt und wird durch eine Beziehungsklasse zwischen zwei Layern angegeben.

Bei jedem dieser Maskierungstypen maskiert die Geometrie der Maskierungs-Features die Symbolisierung der maskierten Features. Selbst wenn das symbolisierte Shape des Maskierungs-Features von der Geometrie abweicht (z. B., weil ein Symbolpuffer angewendet wird), erfolgt die Maskierung durch das Shape der Feature-Geometrie. Es ist in jedem Fall die Symbolisierung des maskierten Features betroffen. Daher kann es so aussehen, als ob ein maskiertes Feature Löcher hat, dies sind jedoch nur Löcher im sichtbaren Symbol. Die Feature-Geometrie bleibt unverändert.

Jeder beliebige Feature-Layer kann maskiert werden, nur Polygon-Features können jedoch als Maskierungs-Features dienen. Layer in der 3D-Kategorie einer Szene können nicht maskiert, jedoch als Maskierungs-Layer verwendet werden.

Verwenden von Layer-Maskierung

Bei der Layer-Maskierung werden die symbolisierten Features des aktuellen Layers mit den Features aus einem oder mehreren Polygon-Maskierungs-Layern in der Karte oder Szene maskiert.

  1. Heben Sie mindestens einen Layer, der maskiert werden soll, im Bereich Inhalt hervor.
  2. Klicken Sie unter Feature-Layer auf der Registerkarte Aussehen in der Gruppe Darstellung auf Maskieren Symbolisierung.
  3. Aktivieren Sie im Dropdown-Menü mindestens einen Maskierungs-Layer.

Verwenden von Maskierung auf Feature-Ebene

Sie können die Maskierung auf Feature-Basis einrichten, indem Sie eine Viele-zu-Viele-Beziehungsklasse zwischen einem maskierten Layer und einem Maskierungspolygon-Layer einrichten. Die Beziehungsklasse wird verwendet, um Maskierungspolygone mit spezifischen maskierten Features zu verknüpfen.

Eine einfache Möglichkeit zur Anwendung von Maskierung auf Feature-Ebene besteht darin, mithilfe von Geoverarbeitung Feature-Konflikte zu ermitteln und Masken zu erstellen. Verwenden Sie das Werkzeug Überführung erstellen oder Unterführung erstellen, um Konflikte zu identifizieren, Maskenpolygone zu generieren und automatisch Beziehungen einzurichten. Sie können die von dem Werkzeug erstellten Maskierungspolygone bearbeiten und bei Bedarf neue Masken erstellen.

Alternativ können Sie eine vorhandene Polygon-Feature-Class verwenden und mit dem Werkzeug Beziehungsklasse erstellen eine Viele-zu-Viele-Beziehungsklasse zwischen dieser und dem maskierten Layer erstellen.

  1. Stellen Sie sicher, dass die Karte eine Maskierungspolygon-Feature-Class und eine Viele-zu-Viele-Beziehungsklasse mit Bezug zum maskierten Layer enthält. Sie können die Maskierungspolygon-Features im Bereich Inhalt aktivieren, um die Features anzuzeigen, sie jedoch deaktivieren, wenn die Maskierung angewendet wird, um den Maskierungseffekt zu zeigen.
  2. Wählen Sie den Layer, auf den die Maskierung angewendet werden soll, im Bereich Inhalt aus.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Aussehen in der Gruppe Darstellung auf Symbolisierung, um den Bereich Symbolisierung zu öffnen.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Menü" Menü und dann auf Erweitert.
  5. Aktivieren Sie unter der Überschrift Maskierung auf Feature-Ebene eine Beziehungsklasse, um die Maskierung zu aktivieren. Sie können mehrere Beziehungsklassen aktivieren, wenn mehr als eine verfügbar ist.

    Die Maskierungspolygone maskieren die Features des aktuellen Layers.

Verwandte Themen