Skip To Content

Konfigurieren von Pop-ups

Wenn Sie Pop-ups für Ihre Feature-Layer konfigurieren, können Sie den Inhalt und die Anzeige dieses Inhalts anpassen. Pop-ups können benutzerdefinierten Text sowie eine Liste mit Feldern, Diagrammen, Bildern und Anlagen enthalten.

Um Pop-ups für einen Layer zu konfigurieren, klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer, und klicken Sie auf Pop-ups konfigurieren Pop-ups konfigurieren. Daraufhin wird der Bereich Pop-ups konfigurieren geöffnet, in dem Sie den Inhalt für den ausgewählten Layer definieren können.

Anpassen von Pop-up-Elementen

Sie können der Pop-up-Definition Elemente hinzufügen, indem Sie am oberen Rand des Bereichs auf den Elementtyp klicken. Pop-up-Elemente unterstützen zugehörige Daten, Hyperlinks und Arcade-Ausdrücke.

In der folgenden Tabelle werden die Pop-up-Elemente aufgeführt und beschrieben:

ElementBeschreibung

Titel

Text- oder Feldwerte, die den Namen für das Pop-up angeben. Verwenden Sie das Dropdown-Menü Feld, um dynamischen Text aus dem Layer hinzuzufügen.

Text Text

Fügen Sie dem Pop-up benutzerdefinierten Text, darunter auch Hyperlinks, hinzu.

Liste der Felder Felder

Wählen Sie die Felder aus, die im Pop-up angezeigt werden sollen. Wenn ein Layer zugehörige Datensätze enthält, können auch die Statistiken der zugehörigen numerischen Felder einbezogen werden.

Diagramm Diagramm

Ermöglicht die Erstellung von vertikalen oder horizontalen Balken-, Linien- oder Kreisdiagrammen. Sie können nur numerische Felder für das Diagramm und das Feld verwenden, das zum Normalisieren des Diagramms herangezogen wird.

Diagramme können einen Titel und eine Beschriftung aufweisen.

Bild Bild

Stellen Sie ein Bild über eine URL oder eine Anlagedatei bereit und legen Sie einen benutzerdefinierten Titel bzw. eine Beschriftung fest. Bei Anlagedateien haben Sie über das Dropdown-Menü Feld Zugang zum Dateinamen, damit Sie einen Titel bzw. eine Beschriftung für mehrere Anlagedateien unterscheiden können. Bilder, die auf einer Anlage basieren, werden in der Webkarte oder im Feature-Layer ausgeblendet.

Anlagen

Für Layer mit aktivierten Anlagen können Sie die Liste der Anlagen im Pop-up anzeigen. Aktivieren Sie im Bereich Pop-ups konfigurieren die Option Liste der Anlagen anzeigen am unteren Rand. Nachdem Sie diese Option aktiviert haben, werden vom Pop-up Hyperlinks angezeigt, mit denen die Anlage im standardmäßigen Dateihandler gestartet wird. Wenn Sie ein Pop-up für ein Feature ohne verknüpfte Anlage anzeigen und die Option Liste der Anlagen anzeigen aktiviert haben, wird im Pop-up eine Meldung angezeigt, dass keine Anlagen gefunden wurden.

Nachdem Sie ein Element ausgewählt haben, doppelklicken Sie darauf, um die zugehörigen Eigenschaften zu bearbeiten, oder klicken Sie auf die Schaltfläche Pop-up-Element bearbeiten Pop-up-Element bearbeiten.

Nachdem Sie die Eigenschaften eines Elements bearbeitet haben, klicken Sie auf Zurück Zurück, um zur Startseite im Bereich Pop-ups konfigurieren zurückzukehren und Ihre Änderungen zu übernehmen. Ihre Änderungen werden auch durch Ändern des ausgewählten Layers im Bereich Inhalt übernommen. Wenn Sie Pop-ups das nächste Mal interaktiv nutzen, werden die Aktualisierungen übernommen.

Tipp:

Unten im Bereich Pop-ups konfigurieren können Sie Pop-ups deaktivieren, mit ArcGIS Arcade-Ausdrücken anpassen und in ihren vorherigen Zustand zurücksetzen.

Verwenden zugehöriger Daten

Wenn ein Layer Teil einer Beziehung oder Beziehungsklasse ist, können Sie im oberen Teil des Pop-ups, in dem die identifizierten Elemente angezeigt werden, auf zugehörige Daten zugreifen. Ferner können Sie über den Bereich Pop-ups konfigurieren im unteren Bereich des Pop-ups Felder oder statistische Funktionen basierend auf den zugehörigen Daten hinzufügen. Für Textelemente im Pop-up können Sie ein Feld aus einer zugehörigen Tabelle aus dem Dropdown-Menü Felder auswählen. Die zugehörigen Daten für die Feldelemente werden unter der Hauptliste der Felder angehängt. Für Diagrammelemente können Sie eine Auswahl aus den numerischen Feldern der zugehörigen Tabelle treffen, um sie dem Diagramm hinzuzufügen. Die numerische Feldformatierung für Dezimalstellen wird vom Pop-up berücksichtigt.

Für Beziehungsklassen muss die Beziehungsart 1:1, 1:M oder M:N in einem Pop-up verwendet werden.

Bei 1:1-Beziehungen werden Werte aus der zugehörigen Tabelle aus dem singulären zugehörigen Datensatz kopiert. Bei einer 1:1-Beziehung zwischen einem Layer mit dem Namen "Büros" und einer Tabelle mit dem Namen "aktuelle Mitarbeiter" kann das Pop-up beispielsweise die Bürokennung aus der ersten Tabelle und den Namen und das Einstellungsdatum des aktuellen Arbeitsplatzinhabers aus der zweiten Tabelle anzeigen.

Bei 1:M- und M:N-Beziehungen werden statistische Zusammenfassungswerte aus den potenziell mehrfach zugehörigen Datensätzen erfasst. Bei einer 1:M-Beziehung zwischen einem Layer mit dem Namen "Flurstücke" und einer Tabelle mit dem Namen "Frühere Besitzer" das Pop-up beispielsweise die Flurstücksadresse aus der ersten Tabelle und die Anzahl der früheren Besitzer sowie den höchsten Verkaufspreis aus der zweiten Tabelle anzeigen.

Statistiken für zugehörige Datensätze

Wenn ein Layer zugehörige Datensätze enthält, können Statistiken für die zugehörigen numerischen Felder ebenfalls einbezogen werden. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer, und klicken Sie auf Pop-ups konfigurieren Pop-ups konfigurieren.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Pop-up-Element bearbeiten Pop-up-Element bearbeiten für das Element Felder.
  3. Erweitern Sie unter der Überschrift Zugehörige Datensätze: Statistiken den Pfeil neben dem Namen der zugehörigen Tabelle, aus der Sie Statistiken einbeziehen möchten. Daraufhin werden alle numerischen Felder aus dieser Tabelle angezeigt.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Anzeige neben den gewünschten Feldern. Unterhalb des ausgewählten Feldnamens wird eine neue Zeile mit den entsprechenden Statistiken angezeigt.
  5. Wählen Sie die zugehörigen Statistiken aus, die Sie dem Pop-up hinzufügen möchten.
  6. Klicken Sie auf Zurück Zurück, um "Feldoptionen" zu beenden und Ihre Änderungen zu bestätigen. Daraufhin kehren Sie zur Hauptseite im Bereich Pop-ups konfigurieren zurück.

    Wenn Sie in Schritt 5 keine zugehörige Statistik ausgewählt haben, wird das zugehörige Feld beim Bestätigen der Änderungen automatisch deaktiviert.

Hyperlinks

Hyperlinks können auf Bild-, Diagramm- und Textelemente angewendet werden, um Pop-ups zusätzliche Informationen hinzuzufügen. Anschließend können Sie im Pop-up-Fenster auf das verknüpfte Element klicken, um eine Webseite, ein Dokument oder andere Informationen zu öffnen.

Einfügen von Hyperlinks als Textelemente

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer mit dem Pop-up, und klicken Sie auf Pop-ups konfigurieren Pop-ups konfigurieren.
  2. Klicken Sie im Bereich Pop-ups konfigurieren auf die Elementschaltfläche Text Text, um diese dem Pop-up hinzuzufügen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten Pop-up-Element bearbeiten, um das Textelement zu bearbeiten.
  4. Platzieren Sie den Zeiger an der gewünschten Linkposition, und klicken Sie oben auf der Seite in der Liste der Schaltflächen auf die Schaltfläche Hyperlink Hyperlink.
  5. Geben Sie für URL eine URL oder einen Pfad zu dem Element an, das beim Klicken auf das Bild, das Diagramm oder den Text im Pop-up-Fenster geöffnet oder angezeigt werden soll. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
    • Geben Sie einen vollständigen Pfad zum gewünschten Element an, z. B. \\machineName\sharedDirectory\imageName.jpg oder file:///C:\Users\temp\OperationsSchedule.docx.
    • Geben Sie einen Basispfad an, und rufen Sie den verbleibenden Teil des Pfades aus einem Attributtabellenfeld ab, z. B. \\machineName\sharedDirectory\{Hyperlink_FieldName}. Sie können auch "mailto:"{EmailAddressField} verwenden.
    • Stellen Sie die Quell-URL in einem Attributtabellenfeld bereit, und referenzieren Sie das Feld als {FieldNameWithLinks}.
    • Verwenden Sie einen Arcade-Ausdruck, der nach Name als {expression/expression0} referenziert werden kann.
  6. Geben Sie als Beschreibung den Text ein, der als Link angezeigt werden soll, und klicken Sie auf Übernehmen.
  7. Sie können auch zusätzlichen Text angeben und formatieren.
  8. Speichern Sie Ihre Änderungen, indem Sie auf die Schaltfläche Zurück Zurück auf der Registerkarte Textoptionen des Bereichs Pop-ups konfigurieren klicken.

Einfügen von Hyperlinks als Diagrammelemente

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer mit dem Pop-up, und klicken Sie auf Pop-ups konfigurieren Pop-ups konfigurieren.
  2. Klicken Sie im Bereich Pop-ups konfigurieren auf die Elementschaltfläche Diagramm Diagramm, um diese dem Pop-up hinzuzufügen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten Pop-up-Element bearbeiten, um das Diagrammelement zu bearbeiten.
  4. Diagrammelemente akzeptieren Hyperlinks in den Abschnitten Titel und Überschrift. Platzieren Sie den Zeiger an der gewünschten Position, und klicken Sie oben auf der Seite in der Liste der Schaltflächen auf die Schaltfläche Hyperlink Hyperlink.
  5. Geben Sie für URL eine URL oder einen Pfad zu dem Element an, das beim Klicken auf das Bild, das Diagramm oder den Text im Pop-up-Fenster geöffnet oder angezeigt werden soll. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
    • Geben Sie einen vollständigen Pfad zum gewünschten Element an, z. B. \\machineName\sharedDirectory\imageName.jpg oder file:///C:\Users\temp\OperationsSchedule.docx.
    • Geben Sie einen Basispfad an, und rufen Sie den verbleibenden Teil des Pfades aus einem Attributtabellenfeld ab, z. B. \\machineName\sharedDirectory\{Hyperlink_FieldName}. Sie können auch "mailto:"{EmailAddressField} verwenden.
    • Stellen Sie die Quell-URL in einem Attributtabellenfeld bereit, und referenzieren Sie das Feld als {FieldNameWithLinks}.
    • Verwenden Sie einen Arcade-Ausdruck, der nach Name als {expression/expression0} referenziert werden kann.
  6. Geben Sie als Beschreibung den Text ein, der als Link angezeigt werden soll, und klicken Sie auf Übernehmen.
  7. Sie können auch zusätzlichen Text in den Abschnitten Titel und Bildunterschrift angeben und formatieren.
  8. Speichern Sie Ihre Änderungen, indem Sie auf die Schaltfläche Zurück Zurück auf der Registerkarte Diagrammoptionen des Bereichs Pop-ups konfigurieren klicken.

Einfügen von Hyperlinks als Bildelemente

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer mit dem Pop-up, und klicken Sie auf Pop-ups konfigurieren Pop-ups konfigurieren.
  2. Klicken Sie im Bereich Pop-ups konfigurieren auf die Elementschaltfläche Bild Bild, um diese dem Pop-up hinzuzufügen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten Pop-up-Element bearbeiten, um das Bildelement zu bearbeiten.
  4. Platzieren Sie den Zeiger an der gewünschten Linkposition – Bildelemente akzeptieren Hyperlinks in den Abschnitten Titel und Bildunterschrift –, und klicken Sie oben auf der Seite in der Liste der Schaltflächen auf die Schaltfläche Hyperlink Hyperlink.
  5. Geben Sie für URL eine URL oder einen Pfad zu dem Element an, das beim Klicken auf das Bild, das Diagramm oder den Text im Pop-up-Fenster geöffnet oder angezeigt werden soll. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
    • Geben Sie einen vollständigen Pfad zum Bild an, z. B. \\machineName\sharedDirectory\imageName.jpg oder file:///C:\Users\temp\OperationsSchedule.docx.
    • Geben Sie einen Basispfad an, und rufen Sie den verbleibenden Teil des Pfades aus einem Attributtabellenfeld ab, z. B. \\machineName\sharedDirectory\{Hyperlink_FieldName}. Sie können auch "mailto:"{EmailAddressField} verwenden.
    • Stellen Sie die Quell-URL in einem Attributtabellenfeld bereit, und referenzieren Sie das Feld als {FieldNameWithLinks}.
    • Verwenden Sie einen Arcade-Ausdruck, der nach Name als {expression/expression0} referenziert werden kann.
  6. Geben Sie als Beschreibung den Text ein, der als Link angezeigt werden soll, und klicken Sie auf Übernehmen.
  7. Geben Sie für Quell-URL eine URL oder einen Pfad zu dem Bild an, das im Pop-up-Fenster angezeigt werden soll.
  8. Geben Sie für Hyperlink eine URL oder einen Pfad zu dem Element an, das beim Ausführen des Links angezeigt werden soll.
  9. Speichern Sie Ihre Änderungen, indem Sie auf die Schaltfläche Zurück Zurück auf der Registerkarte Bildoptionen des Bereichs Pop-ups konfigurieren klicken.

Verwandte Themen