Skip To Content

Anzeigen von Geodatabase-Annotationen

Sie fügen Geodatabase-Annotationen genauso wie andere Daten ArcGIS Pro hinzu. Annotationen werden zusammen mit anderen geographischen Daten im Bereich Inhalt angezeigt und werden entsprechend ihrer Sortierreihenfolge dargestellt. Eine Annotation unterscheidet sich von einfachen Punkt-, Linien- und Polygon-Features, da in jedem Annotations-Feature Informationen darüber gespeichert werden, wie es symbolisiert wird. Um die Datenbank-Symbolisierung einer Annotation zu ändern, können Sie entweder den Bereich Katalog oder die Editierwerkzeuge verwenden. Sie können die Annotationsgeometrie optional anzeigen, indem Sie im Bereich Symbolisierung das Kontrollkästchen Annotationsgeometrie darstellen aktivieren. Unter Umständen kann es sinnvoll sein, den Textpfad der Annotations-Features für Workflows zur Qualitätssicherung anzuzeigen.

Zum vorübergehenden Ändern der Symbolisierung von Geodatabase-Annotationen können Sie die Symbolersetzung verwenden. Dabei werden die Änderungen an der Symbolisierung für die aktuelle Karte gespeichert, wirken sich jedoch nicht auf die Anzeige der Annotationen in anderen Karten aus.

Beim Anzeigen von Geodatabase-Annotationen mit anderen Layern kann es hilfreich sein, die variable Tiefenmaskierung anzuwenden, um Teile von Layern auszublenden, die unter der Annotation gezeichnet werden.

Unten im Beispiel für eine Konturenkarte überlappen sich Konturlinien und Annotations-Features. Wenn Sie jedoch eine Maskierung auf die Annotation anwenden, werden die Bereiche der Konturlinien ausgeblendet, während die Höhenschummerung hinter diesen Layern sichtbar bleibt.

Maskierte Annotations-Features

Weitere Informationen zur Verwendung der Maskierung

Anzeigen der standardmäßigen Textsymbol- und Beschriftungseigenschaften für Geodatabase-Annotationen

Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf die Annotations-Subclass im Bereich Inhalt klicken, auf Eigenschaften klicken und das Dialogfeld Eigenschaften der Annotations-Subclass öffnen, können Sie das standardmäßige Textsymbol und die Eigenschaften der Annotation in der entsprechenden Annotationsklasse anzeigen. Dabei handelt es sich um die Symbolisierung nicht bearbeiteter Annotation-Features in der jeweiligen Annotation-Class. Die Informationen im Bereich Inhalt sind schreibgeschützt, Sie können jedoch die Textsymboleigenschaften für Annotationen ändern, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Annotation-Feature-Class im Bereich Katalog klicken und Eigenschaften: Annotation-Feature-Class auswählen. Auf der Registerkarte Annotationsklassen werden die Annotationsklassen in der Feature-Class angezeigt. Doppelklicken Sie auf eine Klasse, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Symbol, um die Symbolisierung nicht bearbeiteter Annotations-Features in der jeweiligen Annotationsklasse anzuzeigen. Wenn die Annotation Feature-bezogen ist, klicken Sie auf die Registerkarten Position und Klasse, um andere Beschriftungseigenschaften anzuzeigen.

Symbolersetzung

In ArcGIS Pro können Sie die Symbolisierung von Annotationen in einer bestimmten Karte mithilfe der Symbolersetzung ändern. Dies bietet sich an, wenn Sie die Datenbank-Symbolisierung der Annotation nicht ändern möchten oder können, weil Sie beispielsweise nicht über die erforderlichen Bearbeitungsberechtigungen für die Annotationsdaten verfügen. Ein anderes Beispiel für die Verwendung der Symbolersetzung ist das Vornehmen einer vorübergehenden Änderung des Erscheinungsbildes der Annotation. Unter Umständen wird eine Annotation mit schwarzem Text auf einem dunklen Hintergrund, z. B. dem eines Bildes, angezeigt. Sie können die Symbolersetzung dann verwenden, um die Farbe der Annotation in der aktuellen Karte in Weiß zu ändern. Beim Speichern der Karte werden die Änderungen in der aktuellen Karte gespeichert, haben jedoch keine Auswirkungen auf die Anzeige der Annotation in anderen Karten. Wenn Sie die Änderungen an der Karte nicht speichern, ist die Farbänderung nur vorübergehend und wird beim Schließen der Karte verworfen. Sie können die Änderungen wie jede andere Layer-Eigenschaft in einer separaten .lyrx-Datei speichern.

Um die Standardsymboleigenschaften einer Annotation-Feature-Class anzuzeigen, klicken Sie im Bereich Katalog mit der rechten Maustaste auf die Annotation-Feature-Class, und wählen Sie Annotation-Feature-Class-Eigenschaften aus. Auf der Registerkarte Annotationsklassen werden die Annotationsklassen in der Feature-Class angezeigt. Doppelklicken Sie auf eine Klasse, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Symbol, um die Symbolisierung nicht bearbeiteter Annotations-Features in der jeweiligen Annotationsklasse anzuzeigen. Wenn die Annotation Feature-bezogen ist, klicken Sie auf die Registerkarten Position und Klasse, um andere Beschriftungseigenschaften anzuzeigen.

Weitere Informationen zur Verwaltung von Annotation-Feature-Classes

Hinweis:
Die Symbolersetzung ist nicht als generelle Ersetzungsmethode zu betrachten, die sich zum Bearbeiten von Annotationssymbolen und zur Symbolverwaltung eignet. Sie dient vielmehr dazu, die Textsymbolisierung zum Zweck dynamischer Kartenanzeige und -erstellung punktuell zu ändern.
Hinweis:
Bei aktivierter Symbolersetzung wird von der Bearbeitung abgeraten. Das Bearbeiten einer Geodatabase-Annotation kann dazu führen, dass sich das Textsymbol ändert. Falls dieses Symbol dann ersetzt wird, kann die Bearbeitung zu unerwarteten Ergebnissen führen.

Es gibt drei Zustände der Symbolersetzung:

  • Keine Ersetzungen: In diesem Zustand ist die Symbolersetzung nicht aktiviert. Text in Ihrer Annotation-Feature-Class wird mit der jeweils gespeicherten Symbolisierung dargestellt. Dies ist der Standardzustand. Nachdem Sie die Symbolersetzung aktiviert haben, können Sie zu diesem Zustand zurückkehren und die Ersetzung deaktivieren, ohne Ersetzungssymbole oder -farben zu verlieren. Nach dem Deaktivieren können Sie die Ersetzung zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktivieren, indem Sie die zweite oder dritte Option auswählen.
  • Symbolfarbe ersetzen: In diesem Zustand wird nur die Farbe des Textes ersetzt. Der Text wird mit den für die Annotation gespeicherten Schriftarten, Schriftgrößen usw. dargestellt.

    Wählen Sie diese Option aus, wenn eine Annotation über einer anderen Hintergrundfarbe angezeigt werden soll als ursprünglich erwartet. Beispiel: Sie verfügen über eine schwarze Annotation, die jetzt über einer Luftaufnahme schwer zu erkennen ist. Mit dieser Option ändern Sie die Farbe aller Annotationen in Weiß, damit sie sich besser vom Hintergrund abheben.

  • Symbole in der Auswahl ersetzen: In diesem Zustand ist die Option aktiviert, einzelne Symbole in der Symbolauswahl der Annotation-Feature-Class zu ersetzen. Es ist wahrscheinlich, dass der größte Teil des Textes auf ein Symbol in der Symbolauswahl verweist. Das Symbol in der Symbolauswahl wird als Basissymbol verwendet, mit dem der Text dargestellt wird. Durch das Ersetzen dieses Symbols können Sie das Aussehen Ihres Textes ändern, indem Sie Textsymboleigenschaften wie Halos oder Schatten hinzufügen oder sogar die Schriftart des Symbols ändern.

    Wenn diese Option aktiviert ist, wird jedes ursprüngliche in der Geodatabase gespeicherte Symbol aufgeführt. Standardmäßig wird keines dieser Symbole ersetzt. Sie können ein einzelnes Symbol ersetzen, indem Sie auf das Symbol doppelklicken, um alle Eigenschaften für das Symbol anzuzeigen, oder indem Sie ein neues Symbol auswählen. Klicken Sie auf Wiederherstellen, um den Originalzustand des Ersetzungssymbols wiederherzustellen. Es können beliebig viele Symbole in der Auswahl ersetzt werden. Zusammen mit dem Symbol wird der jeweilige Zustand aufgelistet: "nicht ersetzt" oder "ersetzt". Bei dieser Art der Symbolersetzung stehen Ihnen auch zwei zusätzliche Optionen zur Verfügung, mit denen Sie die Textanzeige steuern können.

    • Inline gespeicherte Farbe eines Textes ersetzen: Wenn diese Option aktiviert ist, wird die Farbe inline gespeicherter Symbole ersetzt. Inline gespeicherte Symbole sind Symbole, die nicht auf ein Symbol in der Symbolauswahl verweisen. Diese Features sind nach dem Wert -1 im Feld SymbolID erkennbar. Die Ersetzung der Symbole in der Symbolauswahl wirkt sich nicht auf die Anzeige dieser inline gespeicherten Features aus. Aktivieren Sie diese Option, und ersetzen Sie die Farbe dieser Features durch die gewünschte Farbe.
    • Ersetzung hat Vorrang vor dem Überschreiben von Symbolen: Wenn diese Option aktiviert ist, wird der Text nur mit dem Symbol aus der Symbolauswahl für die Ersetzung dargestellt. Die Überschreibung einzelner Symbole wird für Annotations-Features ignoriert, bei denen das Aussehen von Features normalerweise vom Aussehen des Basissymbols abweicht. Features mit Symbolüberschreibungen sind an ihren Attributen erkennbar, da sie einen anderen Wert als 0 im Feld Override aufweist. Um die in einzelnen Features gespeicherten Symbolüberschreibungen zu berücksichtigen, deaktivieren Sie diese Option. Wenn diese Option deaktiviert ist, wird das Annotations-Feature mit dem Symbol aus der Symbolauswahl für die Ersetzung sowie allen auf dieses Symbol angewendeten Überschreibungen dargestellt.

Ersetzen von Symbolen in einem Annotations-Layer

  1. Heben Sie einen Annotations-Layer hervor, indem Sie im Bereich Inhalt auf dessen Titel klicken.

    Die kontextbezogene Registerkarte Annotations-Layer wird auf dem Menüband angezeigt.

  2. Klicken Sie unter Annotations-Layer auf der Registerkarte Aussehen in der Gruppe Darstellung auf die Schaltfläche Symbolisierung, um den Bereich Symbolisierung zu öffnen.
  3. Klicken Sie unter dem Expander Symbolersetzung auf eine dieser Optionen:
    • Keine Ersetzungen: Zeigt die ursprüngliche (in der Geodatabase gespeicherte) Symbolisierung an.
    • Symbolfarbe ersetzen: Zeigt die ursprüngliche Schriftart, Schriftgröße usw. nur mit geänderter Farbe an.
    • Symbole in der Sammlung ersetzen: Verwendet andere Symbole als die des aktuellen Layers.
  4. Doppelklicken Sie in der Sammlung, um den Modus Symbol formatieren des Bereichs Symbolisierung zu öffnen und Änderungen vorzunehmen.
  5. Wählen Sie im Modus Textsymbol formatieren des Bereichs Symbolisierung ein neues Symbol aus einem Style aus, das auf das ausgewählte Symbol angewendet werden soll, oder ändern Sie Aspekte des aktuellen Symbols:

    Durch Klicken auf ein Symbol in der Galerie wird es direkt auf das ausgewählte Symbol angewendet.

  6. Sie können das aktuelle Symbol auf den Registerkarten Allgemein Allgemein und Formatierung Formatierung unter Eigenschaften ändern.
    1. Sie können eine Vorschau des Aussehens des Symbols im Vorschaufenster am unteren Rand des Modus Textsymbol formatieren im Bereich Symbolisierung anzeigen.
    2. Klicken Sie auf Übernehmen, um die Änderungen für das Symbol zu übernehmen und die Karte neu zu zeichnen.
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Zurück" Back, um zur Ansicht des Annotations-Layer im Bereich Symbolisierung zurückzukehren.
  8. Aktivieren Sie beim Ersetzen einzelner Symbole das Kontrollkästchen Inline gespeicherte Farbe eines Textes ersetzen, und geben Sie dann eine zu ersetzende Farbe für die Annotations-Features an, deren ursprüngliche Geodatabase-Symbole inline gespeichert sind.
  9. Symbole für diese Features werden in der Symbolliste nicht aufgeführt und Sie können für diese Features nur die Farbe ersetzen.
  10. Aktivieren Sie beim Ersetzen einzelner Symbole das Kontrollkästchen Symbolersetzung hat Vorrang vor dem Überschreiben einzelner Symbole, um anzugeben, ob die Symbolersetzung Vorrang vor gespeicherten Symbolüberschreibungen hat.
  11. Wenn das Kontrollkästchen aktiviert ist, werden alle Annotations-Features mit den angegebenen Ersetzungssymbolen dargestellt und Overrides ignoriert. Falls das Kontrollkästchen nicht aktiviert ist, werden Annotations-Features mit den angegebenen Ersetzungssymbolen gezeichnet. In den Fällen, in denen Überschreibungen gespeichert sind, werden diese Überschreibungen zusätzlich zu dem ersetzten Symbol angewendet.