Skip To Content

Indizierung von Projektelementen

ArcGIS Pro erstellt und aktualisiert standardmäßig einen durchsuchbaren Index automatisch, während Sie Projekte erstellen und mit ihnen arbeiten. Elemente werden indiziert, wenn sie zu einem Projekt hinzugefügt werden. Neue und importierte Karten und Layouts werden dem Index automatisch hinzugefügt. Wenn Verbindungen mit Ordnern, Datenbanken und Toolboxes hinzugefügt werden, werden die darin enthaltene Verbindung und die GIS-Elemente automatisch indiziert.

Bei der ersten Indizierung eines Ordners oder einer Datenbank kann die Indizierung möglicherweise aufgrund der Vielzahl der darin enthaltenen Elemente eine Zeitlang dauern. Während der Erstellung des Index können keine Informationen daraus abgerufen werden – Suchvorgänge geben keine Ergebnisse zurück.

Welche Elemente indiziert werden

Die folgenden Elemente werden indiziert:

  • Karten und Layouts
  • In einem Ordner gespeicherte Elemente, der dem Projekt als eine Ordnerverbindung hinzugefügt wurde
  • einem Projekt hinzugefügte Toolboxes, auf die von einer Ordnerverbindung zugegriffen wird
  • einem Projekt hinzugefügte Datenbanken und Geodatabases, SQLite-Datenbanken und Geopakete, auf die über eine Ordnerverbindung zugegriffen werden kann

Beim Indizieren des Inhalts eines Ordners oder einer Datenbank werden nur Elemente indiziert, die in ArcGIS Pro verwendet werden können. Wenn einem Projekt eine Datenbank oder Toolbox hinzugefügt wurde und sie über eine Ordnerverbindung im Projekt zur Verfügung stehen, werden ihre Inhalte nur einmal indiziert. Wenn derselbe Ordner, dieselbe Datenbank oder dieselbe Toolbox von vielen Projekten verwendet wird, werden diese jeweils nur einmal indiziert.

Hinweis:

Über eine Serververbindung verfügbare Elemente werden nicht indiziert.

Mehr erfahren über die Optionen, mit denen Sie den Index auf dem aktuellen Stand halten können

Index des Inhalts eines Netzwerkdatenträgers

Indizierbare Elemente werden immer indiziert, wenn sie auf lokalen oder externen Datenträgern wie direkt mit dem Computer verbundenen USB-Laufwerken gespeichert werden. Nicht indiziert hingegen werden Elemente auf Netzwerkdatenträgern, die zum Projekt hinzugefügt wurden, es sei denn, Sie ändern die ArcGIS Pro-Indizierungsoptionen.

  1. Öffnen Sie das Dialogfeld Optionen.
    • Wenn ein Projekt aktuell geöffnet ist, klicken Sie auf die Registerkarte Projekt und auf Optionen.
    • Starten Sie ArcGIS Pro, und klicken Sie unten auf der Startseite auf Einstellungen.

    Das Dialogfeld Optionen wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Indizierung.
  3. Aktivieren Sie die Option Elemente auf Netzwerkdatenträgern indizieren.
  4. Klicken Sie auf OK.

Bei der nächsten Aktualisierung des Projektindexes wird der Inhalt der zum Projekt hinzugefügten Netzwerkdatenträger indiziert.

Indizieren des Inhalts einer Enterprise-Datenbank

Datenbankverbindungsdateien (.sde), auf die über einen Ordner zugegriffen wird, werden indiziert. Der Inhalt der Datenbank, auf die die Datei Zugriff gewährt, wird standardmäßig nicht indiziert, es sei denn, die Indizierungsoptionen von ArcGIS Pro werden geändert und die Datenbank wird dem Projekt hinzugefügt.

  1. Öffnen Sie das Dialogfeld Optionen.
    • Wenn ein Projekt aktuell geöffnet ist, klicken Sie auf die Registerkarte Projekt und auf Optionen.
    • Starten Sie ArcGIS Pro, und klicken Sie unten auf der Startseite auf Einstellungen.

    Das Dialogfeld Optionen wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Indizierung.
  3. Deaktivieren Sie die Option Enterprise-Datenbankverbindungen überspringen.
  4. Klicken Sie auf OK.

Bei der nächsten Aktualisierung des Projektindexes wird der Inhalt der dem Projekt hinzugefügten Enterprise-Datenbanken indiziert.

Erstellen eines neuen Indexes für ein vorhandenes Projekt

Wenn Sie ein Projekt von einer anderen Person erhalten, ein neues Projekt mit der Option Speichern unter erstellen oder einen vorhandenen Suchindex löschen, wird der Index erstmals aktualisiert, wenn eines der folgenden Ereignisse eintritt:

  • Sie fügen dem Projekt eine Ordnerverbindung, Datenbankverbindung oder Toolbox hinzu.
  • Sie aktualisieren einen Ordner, eine Datenbank oder Toolbox, um eine Änderung in der jeweiligen Inhaltsliste zu berücksichtigen.
  • Es erfolgt eine inkrementelle Indexaktualisierung. Inkrementelle Indexaktualisierungen sind standardmäßig für jede Stunde geplant.
  • Sie suchen im Bereich Katalog, in der Ansicht "Katalog" oder im Dialogfeld "Durchsuchen", während Sie die Sammlung von Projektelementen durchsuchen. Es dauert möglicherweise ein wenig, bis die ersten Suchergebnisse angezeigt werden.

Das liegt daran, dass Elemente, die zuvor noch nicht im Index enthalten waren, hinzugefügt werden. Bereits im Index enthaltene Elemente werden mit dem aktuellen Projekt verknüpft.

Welche Inhalte im Index enthalten sind

Beim Indizieren eines Elements werden Informationen aus dem Element abgeleitet und im ArcGIS Pro-Suchindex gespeichert. Unterschiedliche Inhalte werden für unterschiedliche Elemente indiziert. Der indizierte Inhalt umfasst möglicherweise die folgenden Informationen:

  • Tags, Beschreibung, Zusammenfassung, Quellennachweise und Nutzungsbeschränkungen: Inhalte werden von mit dem Element (sofern es vorhanden ist) verknüpften ArcGIS-Metadateninhalten abgeleitet. Wenn ein Element über Metadateninhalte verfügt, die gemäß FGDC Content Standard for Digital Geospatial Metadataformatiert sind, wird es nicht im ArcGIS Pro-Suchindex berücksichtigt. Aktualisieren Sie es mithilfe von ArcMap oder ArcCatalog auf das ArcGIS-Metadatenformat, damit die Metadaten des Elements indiziert werden.
  • Titel, Ausdehnung, Raumbezug, größter Maßstab, Miniaturansicht: Inhalte werden von mit dem Element (sofern es vorhanden ist) verknüpften ArcGIS-Metadateninhalten abgeleitet. Wenn es nicht vorhanden ist, werden die Daten des Elements verwendet, um den entsprechenden Wert zu bestimmen. Beispielsweise wird der Name des Elements als Titel verwendet. Wenn ein Element indiziert wird, wird eine Miniaturansicht generiert, wenn keine vorhanden ist, indem das gesamte Dataset dargestellt wird.
  • Datum der letzten Änderung, Rasterformat und Bandnamen, Sensortyp der Bilddaten, Erstellungsdatum, Sonnenazimut, Höhenwinkel, Produktinformationen usw.: Eigenschaften des Elements werden zum Bestimmen des entsprechenden Werts verwendet.

Es werden nicht alle Informationen für alle Elemente aufgezeichnet. Wenn die Elemente eines Projekts neu indiziert werden, werden Miniaturansichten, die die Daten, die ein Element enthält, veranschaulichen, neu erstellt.

Wo der Index gespeichert wird

Es gibt zwei Orte, an denen Inhalte für den Suchindex gespeichert werden. Bei im Projekt gespeicherten Projektelementen wie Karten und Layouts werden die indizierten Inhalte im Home-Ordner des Projekts gespeichert. Der Ordner "Index" wird weder im Katalogbereich noch in der Katalogansicht angezeigt. Wenn viele Projekte im selben Home-Ordner gespeichert werden, enthält der Ordner "Index" viele Indizes, und zwar einen für jedes Projekt.

Bei Projektelementen, die durch ein Projekt referenziert werden, beispielsweise Ordner, Datenbanken und Toolboxes, werden die indizierten Inhalte auf dem lokalen Computer in Ihrem Benutzerprofilverzeichnis unter <user profile>\AppData\Local\ESRI\Index gespeichert.

Beim Durchsuchen der Sammlung der Projektelemente werden beide Indizes zum Auswerten verwendet und generieren einen kombinierten Satz Suchergebnisse.

Hinweis:

Der durch ArcGIS Pro verwendete Suchindex unterscheidet sich von dem Suchindex, der von ArcMap und ArcCatalog verwendet wird. Er wird an einem anderen Speicherort gespeichert, enthält andere Inhalte und unterstützt andere Elemente.

Löschen des vorhandenen Suchindex

Wenn sich die Projekte, an denen Sie arbeiten, oder von Ihnen verwendete Daten erheblich ändern, möchten Sie den vorhandenen Suchindex möglicherweise löschen.

  1. Öffnen Sie das Dialogfeld Optionen.
    • Wenn ein Projekt aktuell geöffnet ist, klicken Sie auf die Registerkarte Projekt und auf Optionen.
    • Starten Sie ArcGIS Pro, und klicken Sie unten auf der Startseite auf Einstellungen.

    Das Dialogfeld Optionen wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Indizierung.

    Die aktuelle Größe des ArcGIS Pro-Indexes wird angegeben.

  3. Klicken Sie auf Index löschen.

    Alle Inhalte im ArcGIS Pro-Suchindex werden sofort gelöscht. Die Größe des Index wird entsprechend aktualisiert.

  4. Klicken Sie auf OK.

Wenn Sie die Arbeit mit ArcGIS Pro fortsetzen, werden Elemente in den Projekten, an denen Sie arbeiten, zum Index hinzugefügt und aktualisiert, wie dies im Dialogfeld Optionen angegeben ist. Ohne Index wäre eine Suche nach Elementen nicht möglich.

Deaktivieren der Indizierung

Wenn Sie wissen, wo sich Ihre Daten befinden, und Sie selten Suchvorgänge ausführen oder nicht nach Elementen auf Ihren lokalen oder Netzwerkcomputern suchen möchten, können Sie die Indizierung in ArcGIS Pro deaktivieren.

  1. Öffnen Sie das Dialogfeld Optionen.
    • Wenn ein Projekt aktuell geöffnet ist, klicken Sie auf die Registerkarte Projekt und auf Optionen.
    • Starten Sie ArcGIS Pro, und klicken Sie unten auf der Startseite auf Einstellungen.

    Das Dialogfeld Optionen wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Indizierung.
  3. Klicken Sie unter Konfigurieren, ob der Index erstellt und wie er verwendet werden soll auf Keinen Index erstellen.
  4. Klicken Sie auf OK.

Wenn dem Projekt neue Elemente hinzugefügt werden, werden sie nicht indiziert. Wenn ein Index vorhanden ist, kann er weiterhin verwendet werden, er wird jedoch nicht aktualisiert; Sie können den Index löschen, da er keine genauen Ergebnisse liefert. Es wird kein neuer Index erstellt. Wenn Sie zuvor eine geplante Aufgabe zur Aktualisierung des Index erstellt haben, aber nicht am Computer angemeldet waren, wird die Aufgabe gelöscht.

Verwandte Themen