Skip To Content

Terminologie für die Arbeit mit Projekten

Bei der Arbeit mit Projekten in der ArcGIS Pro-Anwendung werden Ihnen diese allgemeinen Begriffe begegnen.

Projekt

ArcGIS-Projekte helfen Ihnen bei der Verwaltung einer Sammlung von GIS-Ressourcen, einschließlich der Karten, Layer, Werkzeuge und Datasets, die zum Abschließen Ihrer Arbeit erforderlich sind. Projekte können im Portal Ihrer Organisation und im Dateisystem auf Inhalte verweisen. Einige Projektelemente werden direkt im Projekt gespeichert.

Projekte können durch die ArcGIS Pro-Anwendung erstellt und geöffnet werden. Sie können auf dem Dateisystem gespeichert werden. Es gibt einen bekannten Speicherort, an dem ArcGIS Pro standardmäßig Projekte speichert und nach ihnen sucht, und zwar ist dies der Ordner Documents\ArcGIS\Projects in Ihrem Benutzerprofil.

Projektelement

Ein Projektelement ist ein Element, das im Projekt gespeichert ist oder auf das über ein Element zugegriffen wird, das im Projekt gespeichert ist, und es steht entweder im Bereich Katalog oder in der Katalogansicht zur Verfügung. Karten, Globen, Szenen, Layouts und Aufgaben werden im Projekt gespeichert. Verbindungen zu Toolboxes, Styles, Datenbanken, Servern, Locators und Ordnern werden im Projekt gespeichert. Hingegen werden die Toolboxes, Datenbanken, in Ordnern gespeicherten Daten usw. nicht im Projekt gespeichert.

Eine Karte ist ein Projektelement. Genauso ist eine Serververbindung ein Projektelement. Eine lokal gespeicherte Datendatei, die über eine Ordnerverbindung im Projekt nicht verfügbar ist, ist kein Projektelement.

Portalelement

Ein Portalelement ist ein Element, auf das über das aktive Portal zugegriffen werden kann und das im Bereich Katalog oder in der Katalogansicht verfügbar ist. Sie können von der Registerkarte Portal im Bereich Katalog aus Webkarten und Webszenen zum Projekt hinzufügen. Außerdem können Feature-, Kachel- und Bilddaten-Layer zu Karten im Projekt hinzugefügt werden.

Projekt-Favoriten

Unter Projekt-Favoriten ist eine Liste mit häufig genutzten Ordner-, Datenbank- oder Serververbindungen zu verstehen. Diese Liste ist in Ihrem lokalen Netzwerk überall verfügbar, sofern Ihr Netzwerk das Roaming von Benutzerprofilen unterstützt. Favoriten können schnell zu Ihrem aktuellen Projekt hinzugefügt werden, und nach dem Hinzufügen können Sie seine Inhalte verwenden, durchsuchen oder darin navigieren. Projekt-Favoriten werden im Bereich Katalog und in der Katalogansicht verwaltet.

Projektpaket

Projektpakete erleichtern die Freigabe und Archivierung von Projekten. Sie können organisationsübergreifend über das jeweilige Portal freigegeben werden, um die Kommunikation und Zusammenarbeit zu unterstützen. Mitarbeiter können Projektelemente anzeigen und die Daten, die sie referenzieren. Teammitglieder können das gleiche Projektpaket zum Aktualisieren der Daten, die durch ihre Karten und Szenen referenziert wurden, und zum Drucken der Dokumente für die Bereitstellung verwenden.

Projektpakete können Unternehmens-Datasets referenzieren oder alle Inhalte in einem einzelnen Paket konsolidieren. Ein konsolidiertes Projektpaket kann Mitarbeitern bereitgestellt werden, die nicht auf die Unternehmens-Ressourcen zugreifen können, oder unabhängig davon gespeichert werden, um die abgeschlossene Arbeit zu archivieren. Ein ArcGIS-Projektpaket kann Folgendes enthalten:

  • Karten, Szenen und Layouts
  • integrierte Datasets oder Verbindungen zu Dataset-Speicherorten des Unternehmens
  • Tasks für wichtige Arbeitsabläufe
  • Werkzeuge
  • Dokumentation wie Datenwörterbücher oder Spezifikationen

Projektvorlagen

Eine Projektvorlage ist ein spezieller Projektpakettyp, der zum Erstellen neuer Projekte mit einem Satz an vordefinierten Karten, Tasks und Verbindungen usw. verwendet werden kann. Es gibt einen bekannten Speicherort, an dem ArcGIS Pro standardmäßig Projektvorlagen speichert und nach ihnen sucht, und zwar ist dies der Ordner Documents\ArcGIS\ProjectTemplates in Ihrem Benutzerprofil.

Dataset

Ein Dataset ist ein beliebiges Projektelement oder Portalelement, das zu einer Karte hinzugefügt werden kann. Zu Datasets zählen beispielsweise Feature-Classes, Tabellen, Services, die Zugriff auf Daten gewähren, Layer-Pakete und Bild-Layer. Datasets können online oder auf dem Dateisystem gespeichert werden.

Datenquelle

Eine Datenquelle ist das Dataset, mit dem ein Layer verbunden ist.

Layer-Vorlage

Eine Layer-Vorlage ist ein Nur-Schema-Layer-Paket, das an einem bestimmten Speicherort angegeben wird, an dem ArcGIS Pro nach Layer-Vorlagen sucht.

Home-Verzeichnis

Der Home-Ordner eines Projekts ist der Speicherort, an dem die Projektdatei gespeichert wird. Wenn eine neue File-Geodatabase als die standardmäßige Geodatabase des Projekts erstellt wird, wird sie auch im Home-Ordner des Projekts erstellt.

Standard-Geodatabase

Jedes Projekt verfügt über eine File-Geodatabase, die als eine Standard-Geodatabase fungiert. Wenn Sie ein neues Projekt erstellen, wird standardmäßig eine neue File-Geodatabase erstellt, die exklusiv als die Standard-Geodatabase dieses Projekts fungiert. Stattdessen können Sie jedoch eine vorhandene Geodatabase als die Standard-Geodatabase festlegen.

Die Geoverarbeitungsumgebung verwendet die Standard-Geodatabase des Projekts, um den standardmäßigen Workspace zu bestimmen, in dem durch Geoverarbeitungsvorgänge erstellte Ausgabeelemente gespeichert werden. Ähnlich verhält es sich, wenn Sie neue Karten-Layer über eine Layer-Vorlage erstellen. Hierbei werden die neuen Datasets, die die Layer-Daten enthalten, in der Standard-Geodatabase erstellt.

Standard-Toolbox

Jedes Projekt verfügt über eine Toolbox, die als eine Standard-Toolbox fungiert. Wenn Sie ein neues Projekt erstellen, wird standardmäßig eine neue Toolbox erstellt, die exklusiv als die Standard-Toolbox dieses Projekts fungiert. Statt ihrer können Sie auch eine vorhandene Toolbox als die Standard-Toolbox festlegen. Neue in Ihrem Projekt erstellte Modelle werden in der Standard-Toolbox gespeichert.

Metadaten

Informationen, die Elemente in ArcGIS beschreiben, werden als Metadaten bezeichnet. Wenn gute Beschreibungen vorliegen, können Sie geeignete Elemente mit einer Suchfunktion finden und einschätzen, welches der Elemente in den Suchergebnissen das gewünschte ist. Eine Organisation verfügt gewöhnlich über einen Standard, der bestimmt, welche Inhaltsebene in den Metadaten zwecks Dokumentierung eines Elements angegeben werden muss.

Ein kleiner Teil der Metadateninhalte des Elements wird für die ArcGIS-Software verwendet, einschließlich ArcGIS Online. Er besteht aus dem Titel, Tags, Miniaturansichten, Zusammenfassung, Beschreibung, Quellennachweisen, Nutzungsbeschränkungen, Ausdehnung und Maßstabsbereich. Wenn Elemente gepackt und freigegeben werden, bietet ArcGIS die Möglichkeit, diesen Informationsstand einzugeben, wenn die vollständigen Metadaten nicht bereits angegeben wurden. Diese Teilmenge der Metadaten des Elements wird oft als die Elementbeschreibung bezeichnet.

Im Dialogfeld Optionen können Sie den Style der zu erstellenden Metadaten festlegen, und in der Katalogansicht können Sie die Metadaten des Elements bearbeiten.

Verwandte Themen