Skip To Content

Freigeben eines Berichts als PDF-Datei

Exportieren Sie einen Bericht in eine PDF-Datei, um ein fertiges Berichtsdokument zu erstellen, das gedruckt oder freigegeben werden kann. Sie können Exportoptionen anpassen, um ein PDF zu erzeugen, dessen Seitenbereiche und Nummerierungsfolgen dem von Ihnen gewünschten Endergebnis entsprechen.

  1. Klicken Sie bei aktivem Bericht uf der Registerkarte Freigeben in der Gruppe Exportieren auf PDF PDF.
  2. Hinweis:

    Die Schaltfläche PDF PDF ist deaktiviert, wenn eine Datenquelle ungültig ist. Sie können Datenquellen auf der Registerkarte Quelle des Dialogfeldes "Berichtseigenschaften" reparieren.

  3. Navigieren Sie im Dialogfeld Bericht exportieren zum Speicherort für die PDF-Datei.
  4. Aktualisieren oder akzeptieren Sie den Dateinamen.
  5. Aktivieren Sie ggf. die Option Ausgewählte Zeilen , um den Bericht basierend auf den ausgewählten Datensätzen zu exportieren.

    Diese Option ist deaktiviert für alle externen Datenquellen und projektinternen Datenquellen ohne aktuelle Auswahl.

  6. Prüfen oder aktualisieren Sie PDF-Optionen, einschließlich Auflösung (DPI) und Bildqualität. Die Option "Bildqualität" steuert die Qualität von gerasterten Daten, die exportiert werden. Die Standardeinstellung ist Beste, d. h. die volle Auflösung des angeforderten Exports. Ändern Sie die Einstellung in eine Option mit einem niedrigeren Wert, um die gerasterten Daten auf einen Bruchteil der ausgewählten dpi (Dots per Inch, Punkte pro Zoll) zu reduzieren.
  7. Bestätigen Sie Schriftarten einbetten, um die ordnungsgemäße Anzeige des exportierten Berichts zu unterstützen. Auf diese Weise ist eine richtige Anzeige des Berichts gewährleistet, auch wenn jemand, der die PDF liest, keine Esri Schriftarten installiert hat.
  8. Klicken Sie auf Speichern.

    Nach Beenden des Exports wird die PDF-Datei in Ihrem Standard-PDF-Viewer geöffnet.

Exportoptionen

Die Schaltfläche Exportoptionen im Dialogfeld Bericht exportieren ermöglicht die Steuerung des Exportvorgangs. So müssen Sie vielleicht beispielsweise zusätzliche Einstellungen wie Bildkomprimierung, Kennwortschutz, die zu exportierenden Seiten oder eine bevorzugte Seitennummerierungsreihenfolge festlegen.

PDF-Einstellungen

Zu den erweiterten PDF-Einstellungen, die die Kontrolle über Bildformatkomprimierung und Sicherheit ermöglichen, gehören die folgenden:

  • Mit der Option Vektorgrafiken komprimieren werden die Inhaltsdatenströme des Vektors in der PDF-Datei komprimiert. Deaktivieren Sie diese Option, wenn zur Fehlerbehebung Klartext erforderlich ist.
  • Mit Bildkomprimierung wird festgelegt, wie Raster-Strömungsdaten in der PDF-Datei komprimiert werden. Die Standardoption ist Keine. Alternativ können Sie zwischen RLE, Deflate, KLZW, JPEG und Adaptive wählen.
  • Mit Dokument mit einem Kennwort verschlüsseln können Sie ein Kennwort hinzufügen, um zu schützen, wer das resultierende PDF-Dokument anzeigen kann.

Seitenbereich

Mithilfe eines Seitenbereichs können Sie den Unterabschnitt eines Berichts exportieren. So können Sie beispielsweise alle Seiten im Bericht, die letzte Seite im Bericht, nur ungerade Seiten, nur gerade Seiten oder auch mehrere festgelegte Einzelseiten (Beispiel: 1–5, oder 1, 3, 5, oder 1, 3, 5–10) exportieren. Ein Grund, nur die letzte Seite des Berichts zu exportieren, besteht darin, die Gesamtzahl der Seiten Ihres endgültigen Berichts sehen zu können. Dies kann hilfreich sein, wenn Sie mehrere Berichte exportieren, die verbunden werden müssen, und die Gesamtzahl der Seiten wichtig ist.

Über Benutzerdefinierte Seitennummerierung können Sie den Anfangswert bzw. Gesamtwert für die Seitennummerierung in einem Bericht definieren. Wenn Ihr Workflow die Kombination mehrerer Berichte erfordert, benötigt jeder der aufeinander folgenden Berichte eine Anfangsseite mit einem Versatz zum vorherigen Bericht. Um beispielsweise Seiten aus Bericht A (5 Seiten lang) und Bericht B (10 Seiten lang) in einem einzigen 15-Seiten-Bericht zu verbinden, muss Bericht A benutzerdefinierte Einstellungen für die Seitennummerierung haben, bei denen die Anfangsseite 1 und die Gesamtseitenzahl 15 ist. Bericht B muss benutzerdefinierte Einstellungen für die Seitennummerierung haben, bei denen die Anfangsseite 6 und die Gesamtseitenzahl 15 ist. Die Registerkarte Seitenbereich im Dialogfeld Exportoptionen zeigt eine Vorschau der benutzerdefinierten Nummerierung für die erste Seite des Berichts an, wenn Sie die Werte eingeben.

Exportieren eines Berichts in eine PDF-Datei mit Geoverarbeitung

Um eine Berichts-PDF-Datei aus einer Berichtsdatei (.rptx-Datei) oder einen Bericht in Ihrem aktuellen Projekt mit Geoverarbeitung zu erstellen, verwenden Sie das Werkzeug Bericht in PDF exportieren. Das Werkzeug weist Optionen für Seitenzahlen, Definitionsabfragen und PDF-Parameter auf.

Exportieren eines Berichts in eine PDF-Datei mit Python

Um einen Bericht mit Python in eine PDF-Datei zu exportieren, verwenden Sie die Methode exportToPDF. Um mehrere Berichte in einem Bericht zu kombinieren, verwenden Sie die PDFDocument-Klasse.

Verwandte Themen