Skip To Content

Freigeben einer Webszene

Mit ArcGIS Pro können Sie Webszenen erstellen und in Ihrem aktiven Portal freigeben. Bei Webszenen handelt es sich um interaktive Anzeigen geographischer Informationen, die nützlich sind, wenn Sie 3D-Daten im Web zwecks Visualisierung und Analyse verfügbar machen müssen.

Weitere Informationen zum Erstellen von Webszenen

Mit ArcGIS Pro und Scene Viewer können Sie Webszenen anzeigen und mit ihnen interagieren.

Für die Freigabe einer Webszene benötigen Sie Folgendes:

  • Ein Konto, das Teil einer ArcGIS-Organisation ist und dem die Berechtigung zum Erstellen von Inhalten zugewiesen ist
  • Wenn Ihre Szene Feature-Layer, Raster-Layer oder Multipatch-Layer enthält, werden beim Freigeben Ihrer Szene als Web-Szene neue Web-Layer freigegeben. In diesem Fall muss Ihr Konto über Berechtigungen zum Veröffentlichen von Web-Layern verfügen.
  • Eine aktive 3D-Szene

Während Ihr Freigabeauftrag bearbeitet wird, können Sie weiter mit ArcGIS Pro arbeiten. Sie können ArcGIS Pro auch schließen. Den Status Ihrer Freigabeaufträge können Sie im Bereich Auftragsstatus überprüfen.

Vorsicht:

Alle Layer, die als Szenen-Layer veröffentlicht werden können, sind in der Grundkarte der Szene enthalten. Alle bereits vorhandenen gecachten Layer, einschließlich der Höhenservices und der Grundkarte, müssen schon dasselbe Kachelschema verwenden.

Die Projektion der lokalen Szene muss ein nicht benutzerdefiniertes projiziertes Koordinatensystem sein.

Freigeben der Szene als Webszene

Um eine Webszene freizugeben, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Öffnen Sie eine Szene.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Freigeben in der Gruppe Freigeben als auf Webszene3D-Szenenansicht.

    Der Bereich Webszene freigeben wird angezeigt.

  3. Geben Sie den Namen für die Webszene ein.
  4. Füllen Sie die Felder Zusammenfassung und Tags aus.
  5. Im Menü Ordner können Sie festlegen, wo die Webszene im Portal-Inhalt gespeichert werden soll. Standardmäßig werden die Webszene und neue Web-Layer im Stammverzeichnis Ihres Inhalts gespeichert.

    Alle neuen Web-Layer verwenden ebenfalls den angegebenen Ordner, solange Sie keinen anderen Ordner konfigurieren. Abhängig vom Layer-Typ können Sie bei der Konfiguration möglicherweise auch einen Server und Ordner festlegen, wenn Sie die Freigabe für ArcGIS Enterprise vornehmen. Mit dieser Option geben Sie den Verbundserver an, auf dem der Service veröffentlicht wird, und den Ordner auf dem Server, in dem der Service gespeichert wird. Wenn der Ordner noch nicht vorhanden ist, geben Sie im Textfeld den Namen des gewünschten Ordners ein. Standardmäßig wird der Service im Stammverzeichnis gespeichert.

  6. Legen Sie fest, wie die Webszene freigegeben werden soll:
    • Eigene Organisation: Diese Option wird angezeigt, wenn Sie mit einem Organisationskonto angemeldet sind. Mit dieser Option können Ihre Inhalte für alle authentifizierten Benutzer in der Organisation freigegeben werden.
    • Alle: Mit dieser Option werden Ihre Inhalte veröffentlicht. Jeder kann darauf zugreifen.
    • Gruppen: Sie können Ihre Inhalte für Gruppen, denen Sie angehören, und für deren Mitglieder freigeben.

    Überprüfen Sie beim Freigeben von Inhalten für Alle, ob Personen, die die Webszene verwenden, auf den gesamten vorhandenen Inhalt zugreifen können. ArcGIS Pro aktualisiert nicht die Freigabeeinstellungen vorhandener Inhalte.

  7. Sie können auch auf die Registerkarte Inhalt klicken. Auf der Registerkarte Inhalt können Sie die folgenden Schritte ausführen:
    • Klicken Sie auf die Registerkarte Neuer Inhalt Neuer Inhalt, um den neuen Inhalt, der beim Freigeben der Webszene erstellt wird, anzuzeigen und zu konfigurieren.
    • Klicken Sie auf die Registerkarte Vorhandener Inhalt Vorhandener Inhalt, um vorhandene Web-Layer anzuzeigen, die in der Szene enthalten sind.
  8. Klicken Sie auf Analysieren, um eine Überprüfung auf Fehler oder Probleme durchzuführen. Sie müssen alle Fehler beheben. Falls Probleme erkannt werden, werden diese auf der Registerkarte Meldungen angezeigt. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf die einzelnen Meldungen klicken, erhalten Sie weitere Informationen zu den Fehlern bzw. Warnungen und können auf die vorgeschlagenen Korrekturen klicken.
  9. Klicken Sie nach erfolgter Überprüfung auf Freigeben, um die Webszene mit der Standardkonfiguration freizugeben.
  10. Nachdem die Webszene erfolgreich freigegeben wurde, klicken Sie auf den Link Webszene verwalten, um die Webszene zu verwalten.

Konfigurieren einer Webszene

Wenn Sie einen Webszenen-, Linien- oder Polygon-Layer freigeben, werden Feature-Layer als Web-Feature-Layer und Raster-Layer als Web-Kachel-Layer freigegeben. Multipatch- und Punkt-Layer werden als Webszenen-Layer freigegeben. Alle Höhenquellen auf der Oberfläche Boden werden als Web-Höhen-Layer freigegeben. Sie können die neuen in Ihrer Webszene referenzierten Web-Layer konfigurieren, bevor Sie die Webszene freigeben.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Inhalt.
  2. Klicken Sie gegebenenfalls auf die Registerkarte Neuer InhaltNeuer Inhalt.
  3. Um den Typ des Web-Layers für die Freigabe von 2D-Layern zu ändern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Web-Layer bzw. mindestens einen Sublayer, und wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
    • In Web-Kachel-Layer ändern
    • In Web-Feature-Layer ändern
  4. Um einen 3D-Punkt-Layer von einem Webszenen-Layer in einen Web-Feature-Layer zu konvertieren, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Webszenen-Layer, und klicken Sie auf Webszenen-Layer entfernen.
    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf mindestens einen Sublayer, und klicken Sie auf Aus Webszenen-Layer entfernen.
  5. Um einen Web-Layer zu konfigurieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und klicken Sie auf Web-Layer-Eigenschaften konfigurieren. Der Unterbereich Web-Layer konfigurieren wird angezeigt. Dieser enthält die folgenden drei zusätzlichen Registerkarten:

    Alle Web-Kachel und Web-Höhen-Layer müssen dasselbe Kachelschema verwenden. Wenn das Kachelschema eines gecachten Web-Layers geändert wird, wird das Kachelschema aller anderen gecachten Web-Layer aktualisiert und alle an den Detaillierungsebenen vorgenommenen Änderungen werden überschrieben.

  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Zurück Zurück, um zum Bereich Webszene freigeben zurückzukehren.
  7. Klicken Sie auf Analysieren, um eine Überprüfung auf Fehler oder Probleme durchzuführen. Sie müssen alle Fehler beheben. Falls Probleme erkannt werden, werden diese auf der Registerkarte Meldungen angezeigt. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf die einzelnen Meldungen klicken, erhalten Sie weitere Informationen zu den Fehlern bzw. Warnungen und können auf die vorgeschlagenen Korrekturen klicken.
  8. Klicken Sie auf Freigeben.

Überlegungen zur Freigabe in älteren Portalen

Obwohl Webszenen in jedem beliebigen Portal freigegeben werden können, werden bei der Freigabe in die jeweilige Version von Portal for ArcGIS nicht alle Funktionen unterstützt. Nachfolgend sind die Beschränkungen beim Freigeben in älteren Versionen aufgeführt.

Portal for ArcGIS 10.3 und früher

Multipatch- und Punkt-Layer werden als Web-Feature-Layer und nicht als Webszenen-Layer freigegeben.

Portal for ArcGIS 10.3.1

Punkt-Layer werden als Web-Feature-Layer und nicht als Webszenen-Layer freigegeben.

Verwandte Themen