Bewerten von Features mit Attributregeln

Available with ArcGIS Pro Standard and Data Reviewer licenses.

Zusammenfassung des Lernprogramms

Nach dem Hinzufügen von Attributregeln zu den Daten werden die für die Daten geltenden Regeln im Rahmen der Auswertung ausgeführt, um sicherzustellen, dass die Regeln befolgt werden. Welche Auswertungsmethode verwendet wird, hängt vom Regeltyp und von den Regeleigenschaften ab. Validierungsregeln werden manuell oder an einem von Ihnen festgelegten Zeitpunkt ausgewertet. Beschränkungsregeln werden dagegen während einer Bearbeitungsoperation sofort ausgewertet. In dieser Übung verwenden Sie die Reviewer-Attributregeln aus den vorherigen Übungen, um die Features zu identifizieren, die den Qualitätsanforderungen nicht entsprechen.

Hinweis:

Wenn Sie die vorherigen Übungen nicht absolviert haben, wird diese Übung mit den Reviewer-Attributregeln vorab geladen.

Sie sehen dann die Fehler, die bei der Datenüberprüfung gefunden wurden, um die Features, die den Qualitätsanforderungen nicht entsprechen, zu identifizieren und zu korrigieren.

Geschätzte Zeit

25 Minuten

Softwareanforderungen

ArcGIS Pro 2.7 oder höher

Datenanforderungen

Die Daten für dieses Lernprogramm sind auf der Data Reviewer for ArcGIS Pro-Lernprogrammseite verfügbar. Dieses Paket enthält ein ArcGIS Pro-Projektpaket und einen Teil der Beispieldaten der Kommunalverwaltung. Um die Daten herunterzuladen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Navigieren Sie zur Data Reviewer for ArcGIS Pro-Lernprogrammseite.
  2. Klicken Sie auf Herunterladen.
  3. Extrahieren Sie die Dateien an einem geeigneten Speicherort auf Ihrem Computer, z. B. C:\Data_Reviewer_for_ArcGIS_Pro_Tutorial.

Öffnen des Projekts

In dieser Übung öffnen Sie in ArcGIS Pro ein Projektpaket und überprüfen seinen Inhalt.

  1. Starten Sie ArcGIS Pro, und melden Sie sich ggf. an.
    Vorsicht:

    Wenn Sie die Daten für das Data Reviewer for ArcGIS Pro-Lernprogramm noch nicht heruntergeladen haben, finden Sie weitere Informationen in den oben aufgeführten Datenanforderungen.

  2. Klicken Sie auf der Startseite unter Ihren zuletzt verwendeten Projekten auf Anderes Projekt öffnen.
    Hinweis:

    Wenn Sie bereits ein Projekt geöffnet haben, klicken Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf Öffnen Projekt öffnen.

  3. Klicken Sie auf der Seite Öffnen unter Öffnen auf Computer und auf Durchsuchen Durchsuchen.
  4. Navigieren Sie zu dem Ordner, in den Sie die Lernprogrammdaten heruntergeladen und extrahiert haben: <extracted location>\DataReviewer_AttributeRules\Evaluating_features_with_Attribute_Rules.
  5. Klicken Sie auf die DataReviewer_AttributeRulesTutorial_EvaluatingFeaturesWithAttributeRules.aprx-Datei.
  6. Klicken Sie auf OK.
  7. Das Projekt wird mit einer topografischen Grundkarte mit Städtedaten, die auf Naperville, Illinois, gezoomt ist, geöffnet.

Auswerten von Attributvalidierungsregeln

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über einen Teil der Datenqualitätsanforderungen, die Workflows für die Adresssuche, für die Attributvalidierungsregeln erstellt wurden, unterstützen. Diese Attributvalidierungsregeln werden Sie verwenden, um sicherzustellen, dass alle adressbezogenen Features diesen Anforderungen entsprechen.

IDAnforderungÜberprüfungBeteiligte Feature-Class/Tabelle

1

Straßen-Features dürfen keine Duplikate enthalten.

Feature duplizieren

Straßenmittelachse

2

Stützpunkte der Straßen dürfen nicht weniger als ein Fuß voneinander entfernt sein.

Prüfung auf doppelte Stützpunkte

Straßenmittelachse

3

Die Werte des Attributs Full Road Name von Straßenmittelachsen müssen mit dem Hauptstraßenindex übereinstimmen.

Attribut für "Tabelle in Tabelle"

Road Centerline, Master Road Name

Validieren von Features mit Attributvalidierungsregeln

Validierungsregeln werden an dem von Ihnen festgelegten Zeitpunkt ausgewertet. In dieser Übung verwenden Sie den Bereich Fehler-Inspektor, um die Regeln auf einer File-Geodatabase auszuführen.

  1. Klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf einen Layer in der Gruppe "Site Addresses" oder "Roads", und klicken Sie auf Fehler-Layer hinzufügen.

    Die Fehler-Layer werden der Karte hinzugefügt.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Karte auf Lesezeichen, und wählen Sie Study Area aus, um Ihre Kartenausdehnung anzupassen.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Änderungen verwalten auf Fehler-Inspektor Fehler-Inspektor.

    Der Bereich Fehler-Inspektor wird geöffnet.

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Änderungen verwalten auf Fehler-Inspektor Fehler-Inspektor.

    Der Bereich Fehler-Inspektor wird geöffnet.

  5. Klicken Sie im Bereich Fehler-Inspektor auf die Schaltfläche Regeln auswerten Ausdehnung überprüfen, klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil, und deaktivieren Sie die Option Batch-Berechnung.
    Tipp:

    Stellen Sie sicher, dass Sichtbare Ausdehnung aktiviert ist, um den Auswertungsbereich auf Ihre aktuelle Kartenausdehnung zu begrenzen.

  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Regeln auswerten Ausdehnung überprüfen.

Die Fehler werden als Zeilen im Bereich Fehler-Inspektor angezeigt.

Überprüfen und Korrigieren eines Fehlerergebnisses

Jetzt können Sie im Bereich Fehler-Inspektor einen Fehler überprüfen und korrigieren.

  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche Menü auf der Werkzeugleiste Fehler-Inspektor und anschließend auf Status anzeigen.
  2. Klicken Sie in der Gruppe Filter auf Felder Felder.
    Filteroptionen für Felder
  3. Aktivieren Sie im Abschnitt Schweregrad das Kontrollkästchen 1, um nach Schweregrad 1 zu sortieren.

    Danach ist genau ein Fehler mit dem Regelnamen Road name missing from master street list übrig.

  4. Doppelklicken Sie auf die leere Spalte neben der Fehlerphase, um das Feature mit dem Fehler hervorzuheben.
  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten auf die Schaltfläche Attribute Attribute, um den Bereich Attribute zu öffnen.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Mit Rechteck auswählen Mit Rechteck auswählen, und wählen Sie die Straße mit dem Fehler aus.

    Die Straße wird im Bereich Attribute angezeigt.

  7. Klicken Sie auf Summit Hills Lm, um diese Straße auszuwählen.
    "Summit Hills Lm" ausgewählt
  8. Blättern Sie in den Attributen bis zu Full Road Name, ersetzen Sie Lm durch Ln, und drücken Sie dann die Eingabetaste.
    Korrigierter Straßenname
  9. Klicken Sie auf Übernehmen.
  10. Klicken Sie auf die Schaltfläche Änderungen speichern Änderungen speichern auf der Registerkarte Bearbeiten und dann auf Ja, um Ihre Änderung zu speichern.
  11. Klicken Sie auf die Schaltfläche Auswahl löschen Auswahl löschen, um Ihre Auswahl zu löschen.
  12. Klicken Sie auf die Schaltfläche Regeln auswerten Ausdehnung überprüfen.

Der Fehler, den Sie korrigiert haben, wird im Bereich Fehler-Inspektor mit dem Status "Überprüft" angezeigt.

Validieren von Features mit Attributbeschränkungsregeln

In dieser Übung bearbeiten Sie Daten und bauen Fehler ein, damit Sie erfahren, wie die Attributbeschränkungsregeln prüfen, ob Ihre Änderungen den Qualitätsanforderungen entsprechen.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über einen Teil der Datenqualitätsanforderungen, die Workflows für die Adresssuche, für die Attributbeschränkungsregeln erstellt wurden, unterstützen. Sie verwenden die Anforderung ID 3, gemäß der Straßenlängen größer als 20 Fuß sein müssen, um sicherzustellen, dass Ihre Änderungen den Anforderungen entsprechen.

IDAnforderungÜberprüfungBeteiligte Feature-Class/Tabelle

1

Straßenmittelachsen müssen an einer Kreuzung geteilt werden.

Feature auf Feature

Straßenmittelachse

2

Straßenmittelachsen dürfen keine spitzen Winkel von 15 Grad oder weniger aufweisen.

Cutbacks

Straßenmittelachse

3

Straßenlängen müssen größer als 20 Fuß sein.

Prüfung der Polylinienlänge

Straßenmittelachse

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten auf die Schaltfläche Features erstellen Features erstellen.

    Der Bereich Features erstellen wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf die Vorlage Roads: Local Streets im Bereich Features erstellen.
  3. Zeichnen Sie auf der Karte eine kleine Straße.

    Im Bereich Features erstellen wird ein Fehler mit den Details der Anforderungen der Regel und der Information, dass die Änderung nicht abgeschlossen werden konnte, angezeigt.

    Beschränkungsregel beim Erstellen eines ungültigen Features
  4. Zeichnen Sie die Straße mit einer Entfernung von mehr als 20 Fuß, um den Fehler zu korrigieren.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Änderungen speichern Änderungen speichern auf der Registerkarte Bearbeiten und bei der entsprechenden Frage auf Ja, um Ihre Änderung zu speichern.

Sie haben den Qualitätssicherungs-Workflow abgeschlossen, indem Sie Regeln und Fehlerergebnisse ausgewertet haben, um mit den konfigurierten Prüfungen, die mit Reviewer-Attributregeln implementiert wurden, Ihre Daten zu validieren.