Routen erstellen (Location Referencing)

Mit der Location Referencing-Lizenz verfügbar.

Zusammenfassung

Erstellt für Routen-Features in einem LRS-Netzwerk Shapes erneut und wendet Kalibrierungsänderungen an.

Außerdem kann das Werkzeug Kalibrierungsänderungen in Routen ermitteln, damit das Objektverhalten verarbeitet werden kann. Diese Kalibrierungsänderungen können auf das Hinzufügen, Bearbeiten oder Löschen von Kalibrierungspunkten außerhalb der Location Referencing-Werkzeuge in ArcGIS Pro zurückzuführen sein.

Verwendung

  • Geben Sie das LRS-Netzwerk ein, dessen Features basierend auf dem Routen-Shape aus der Feature-Class für Mittelachsen und auf Messwerten aus der Feature-Class für Kalibrierungspunkte erneut generiert werden müssen oder auf die Kalibrierungsänderungen angewendet werden müssen.

  • Zum Ausführen dieses Werkzeugs ist ein LRS-Dataset erforderlich. Zum Erstellen eines LRS-Datasets fügen Sie die Kalibrierungspunkt-, Mittelachsen- und Korrekturlinien-Layer einem Feature-Dataset hinzu, und fügen Sie dann das Werkzeug LRS ändern mit der Geodatabase als Eingabe aus.

  • Wenn außerhalb der ArcGIS Location Referencing-Werkzeuge in ArcGIS Pro Kalibrierungspunkte gelöscht wurden oder das Datum von Kalibrierungspunkten geändert wurde und Routen erstellen mit der Option Kalibrierungsänderungen für Aktualisierungen der Objektposition aufzeichnen ausgeführt wird, gilt für alle Objekte innerhalb des Bereichs, in dem der Kalibrierungspunkt gelöscht wurde oder das Datum des Kalibrierungspunktes geändert wurde, das Objektverhalten "Verschieben" anstelle des Objektverhaltens "Verbleiben".

  • Wenn ein abgeleitetes Netzwerk für ein Liniennetzwerk konfiguriert ist, wird beim Ausführen von Routen erstellen für das Liniennetzwerk auch das abgeleitete Netzwerk aktualisiert.

  • Routen im abgeleiteten Netzwerk werden durch Kombinieren der Routen-Shapes in der Parent-Linie generiert.

  • Wenn die Konfliktvermeidung für das Werkzeug aktiviert ist, werden alle vom Werkzeug generierten Objekte gesperrt.

    • Beim Arbeiten in der Default-Version werden die abgerufenen Sperren nach Abschluss des Werkzeugs automatisch aufgehoben.
    • Beim Arbeiten in einer Child-Version behalten die abgerufenen Sperren nach Abschluss des Werkzeugs den Status "Beim Zurückschreiben" bei. Der Besitzer der Sperre muss die Version zurückschreiben oder löschen, um die Sperren aufzuheben.
    • Wenn beim Arbeiten in einer Child-Version die Ausführung des Werkzeugs durch eine Unterbrechung abgebrochen wird, werden die Sperren abgerufen und behalten nach Abschluss des Werkzeugs den Status "Aufhebbar" bei.

  • Dieses Werkzeug unterstützt die Konfliktvermeidung und versucht, Sperren anzufordern und zu übertragen.

    Weitere Informationen zur Konfliktvermeidung in ArcGIS Pipeline Referencing oder Konfliktvermeidung in ArcGIS Roads and Highways

Parameter

BeschriftungErläuterungDatentyp
Eingabe-Routen-Features

Das LRS-Netzwerk, für das Routen-Shapes erneut generiert werden und Kalibrierungsänderungen angewendet werden.

Feature Layer
Kalibrierungsänderungen für Aktualisierungen der Objektposition aufzeichnen
(optional)

Gibt an, ob Objektverhalten angewendet wird.

  • Aktiviert: Außerhalb der Location Referencing-Werkzeuge erstellte, geänderte oder gelöschte Kalibrierungspunkte werden auf die Routen im Netzwerk angewendet, und Objektverhalten wird bei der nächsten Ausführung von Objektverhalten übernehmen angewendet.
  • Deaktiviert: Kalibrierungsänderungen werden auf die Routen im LRS-Netzwerk angewendet, aber Objektverhalten wird nicht angewendet. Dies ist die Standardeinstellung.
Boolean

Abgeleitete Ausgabe

BeschriftungErläuterungDatentyp
Ausgabe-Routen-Features

Aktualisierter Routen-Feature-Layer.

Feature Layer
Abgeleitete Ausgabe-Routen-Features

Das aktualisierte LRS-Netzwerk, für das Routen-Shapes generiert und Kalibrierungsänderungen angewendet wurden.

Feature Layer
Ausgabe-Ergebnisdatei

Eine Textdatei, die Details zu den in der LRS-Network-Feature-Class aktualisierten Routen enthält.

Text File

arcpy.locref.GenerateRoutes(in_route_features, {record_calibration_changes})
NameErläuterungDatentyp
in_route_features

Das LRS-Netzwerk, für das Routen-Shapes erneut generiert werden und Kalibrierungsänderungen angewendet werden.

Feature Layer
record_calibration_changes
(optional)

Gibt an, ob Objektverhalten angewendet wird.

  • RECORD_CALIBRATION_CHANGESAußerhalb der Location Referencing-Werkzeuge erstellte, geänderte oder gelöschte Kalibrierungspunkte werden auf die Routen im Netzwerk angewendet, und Objektverhalten wird bei der nächsten Ausführung von Objektverhalten übernehmen angewendet.
  • NO_RECORD_CALIBRATION_CHANGESKalibrierungsänderungen werden auf die Routen im LRS-Netzwerk angewendet, aber Objektverhalten wird nicht angewendet. Dies ist die Standardeinstellung.
Boolean

Abgeleitete Ausgabe

NameErläuterungDatentyp
out_route_features

Aktualisierter Routen-Feature-Layer.

Feature Layer
out_derived_route_features

Das aktualisierte LRS-Netzwerk, für das Routen-Shapes generiert und Kalibrierungsänderungen angewendet wurden.

Feature Layer
out_details_file

Eine Textdatei, die Details zu den in der LRS-Network-Feature-Class aktualisierten Routen enthält.

Text File

Codebeispiel

GenerateRoutes – Beispiel 1 (Python-Fenster)

Veranschaulicht die Verwendung der Funktion GenerateRoutes im unmittelbaren Modus.

# Name: GenerateRoutes_ex1.py
# Description: Re-creates shapes and applies calibration changes for route features in an LRS Network.
# Requires: ArcGIS Location Referencing

# Check out license
arcpy.CheckOutExtension("LocationReferencing")

# Local variables
in_route_features = r'C:\Data\PipelineReferencing.gdb\LRS\LineNetwork'
record_calibration_changes = "NO_RECORD_CALIBRATION_CHANGES"

# Set current workspace
arcpy.env.workspace = "C:\Data\PipelineReferencing.gdb"

# Execute the tool
arcpy.locref.GenerateRoutes(in_route_features, record_calibration_changes)

# Check in license
arcpy.CheckInExtension('LocationReferencing')
GenerateRoutes – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Im Folgenden wird veranschaulicht, wie die Funktion GenerateRoutes in einem eigenständigen Python-Skript verwendet wird.

# Name: GenerateRoutes_ex2.py
# Description: Re-creates shapes and applies calibration changes for route features in an LRS Network.
# Requirements: ArcGIS Location Referencing

# Import arcpy module
import arcpy

# Check out license
arcpy.CheckOutExtension("LocationReferencing")

# Local variables
in_route_features = r'C:\Data\PipelineReferencing.gdb\LRS\LineNetwork'
record_calibration_changes = "RECORD_CALIBRATION_CHANGES"

# Execute the tool
arcpy.locref.GenerateRoutes(in_route_features, record_calibration_changes)

# Check in license
arcpy.CheckInExtension('LocationReferencing')
GenerateRoutes – Beispiel 3 (eigenständiges Skript)

Veranschaulicht die Verwendung der Funktion GenerateRoutes in einem Feature-Service in einem eigenständigen Python-Skript.

# Name: GenerateRoutes_Pro_Ex3.py.py
# Description: Generate routes in stand-alone mode using a feature service. It is recommended to work in a version and post it into the default version.
# Requires: ArcGIS Location Referencing

# Import arcpy module
import arcpy

# Check out license
arcpy.CheckOutExtension("LocationReferencing")

## Input LRS route network is in feature service.  Signing in portal is required to access the feature service.
arcpy.SignInToPortal('https://yourdomain.com/portal', 'username', 'password')

## Map the input LRS route network from the feature service. Here, 1 corresponds to the input LRS route network.
in_route = r"https://yourdomain.com/server/rest/services/FeatureServiceName/FeatureServer/1"

# Process : Generate Routes.
arcpy.locref.GenerateRoutes(in_route)

# Check in license
arcpy.CheckInExtension('LocationReferencing')

Umgebungen

Sonderfälle

Faktor für parallele Verarbeitung

Wenn Sie den Wert leer lassen, wird der Standardwert (100 %) für diese Umgebung verwendet. Absolute Werte für diese Umgebung werden immer auf Werte zwischen 0 und der Anzahl der logischen Kerne im jeweiligen Computer festgelegt.

Lizenzinformationen

  • Basic: Erfordert ArcGIS Location Referencing
  • Standard: Erfordert ArcGIS Location Referencing
  • Advanced: Erfordert ArcGIS Location Referencing

Verwandte Themen