Skip To Content

Ausschneiden

Zusammenfassung

Extrahiert Eingabe-Features, die die Clip-Features überlagern.

Verwenden Sie dieses Werkzeug, wenn Sie einen Teil einer Feature-Class mithilfe eines oder mehrerer Features einer anderen Feature-Class (wie mit einer "Ausstechform") ausschneiden möchten. Dies ist besonders nützlich beim Erstellen einer neuen Feature-Class (auch als Untersuchungsgebiet oder Interessenbereich bezeichnet), die eine geographische Teilmenge der Features einer anderen, größeren Feature-Class enthält.

Abbildung

Abbildung "Ausschneiden"

Verwendung

  • Je nach Typ der Eingabe-Features können die Clip-Features Punkte, Linien und Polygone sein.

    • Wenn die Eingabe-Features Polygone sind, müssen die Clip-Features ebenfalls Polygone sein.
    • Wenn die Eingabe-Features Linien sind, können die Clip-Features Linien oder Polygone sein. Wenn Linien-Features mit Linien-Features ausgeschnitten werden, werden nur lagegleiche Linien oder Liniensegmente in die Ausgabe geschrieben, wie in der Abbildung unten dargestellt.
    • Wenn die Eingabe-Features Punkte sind, können die Clip-Features Punkte, Linien oder Polygone sein. Wenn Punkt-Features mit Punkt-Features ausgeschnitten werden, werden nur lagegleiche Punkte in die Ausgabe geschrieben, wie in der Abbildung unten dargestellt. Wenn Punkt-Features mit Linien-Features ausgeschnitten werden, werden nur die Punkte in die Ausgabe geschrieben, die mit den Linien-Features lagegleich sind.

  • Die Ausgabe-Feature-Class enthält alle Attribute der Eingabe-Features.

  • Dieses Werkzeug verwendet einen Kachelvorgang, um beim Verarbeiten sehr großer Datasets eine bessere Performance und Skalierbarkeit zu erzielen. Weitere Informationen finden Sie unter Geoverarbeitung mit großen Datasets.

  • Linien-Features, die von Polygon-Features ausgeschnitten wurden:

    Linien-Features, die von Polygon-Features ausgeschnitten wurden

  • Punkt-Features, die von Polygon-Features ausgeschnitten wurden:

    Punkt-Features, die von Polygon-Features ausgeschnitten wurden

  • Linien-Features, die mit Linien-Features ausgeschnitten wurden:

    Linien-Features, die mit Linien-Features ausgeschnitten wurden

  • Punkt-Features, die mit Punkt-Features ausgeschnitten wurden:

    Punkt-Features, die mit Punkt-Features ausgeschnitten wurden

  • Die Attributwerte der Eingabe-Feature-Classes werden in die Ausgabe-Feature-Class kopiert. Wenn es sich bei der Eingabe jedoch um Layer handelt, die mit dem Werkzeug Feature-Layer erstellen erstellt wurden, und die Option Verhältnismethode verwenden eines Feldes aktiviert ist, wird ein Verhältnis zum Eingabe-Attributwert berechnet. Ist die Option Verhältnismethode verwenden aktiviert, stellen die Attribute des resultierenden Features bei jeder Teilung eines Features in einem Überlagerungsvorgang ein Verhältnis des Attributwertes des Eingabe-Features dar. Der Ausgabewert basiert auf dem Verhältnis, in dem die Eingabe-Feature-Geometrie geteilt wurde. Wenn die Geometrie beispielsweise in gleiche Teile geteilt wurde, wird dem Attributwert jedes neuen Features der halbe Wert des Attributwertes des Eingabe-Features zugewiesen. Verhältnismethode verwenden gilt nur für numerische Feldtypen.

    Vorsicht:

    Geoverarbeitungswerkzeuge berücksichtigen die Teilungsmethoden von Geodatabase-Feature-Class- oder -Tabellenfeldern nicht.

  • Dieses Werkzeug berücksichtigt die Umgebung Faktor für parallele Verarbeitung. Wenn die Umgebung nicht (Standard) oder auf "0" festgelegt ist, ist die parallele Verarbeitung deaktiviert. Durch Festlegen der Umgebung auf den Wert "100" wird die parallele Verarbeitung aktiviert.

Syntax

Clip(in_features, clip_features, out_feature_class, {cluster_tolerance})
ParameterErklärungDatentyp
in_features

Die auszuschneidenden Features.

Feature Layer
clip_features

Die Features zum Ausschneiden der Eingabe-Features.

Feature Layer
out_feature_class

Die zu erstellende Feature-Class.

Feature Class
cluster_tolerance
(optional)

Der Mindestabstand zwischen allen Feature-Koordinaten sowie die Strecke, um die eine Koordinate auf der X- bzw. Y-Achse (oder beiden) bewegt werden kann. Legen Sie den Wert für Daten mit einer geringeren Koordinatengenauigkeit höher und für Datasets mit sehr hoher Genauigkeit niedriger fest.

Linear unit

Codebeispiel

Ausschneiden – Beispiel (Python-Fenster)

Das folgende Skript im Python-Fenster veranschaulicht, wie Sie die Funktion "Ausschneiden" im unmittelbaren Modus verwenden.

import arcpy
from arcpy import env

env.workspace = "C:/data"
arcpy.Clip_analysis("majorrds.shp", "study_quads.shp", "C:/output/studyarea.shp")
Ausschneiden – Beispiel 2 (eigenständiges Python-Skript)

Das folgende Skript im Python-Fenster veranschaulicht, wie Sie die Funktion "Ausschneiden" in einem eigenständigen Skript verwenden.

# Name: Clip_Example2.py
# Description: Clip major roads that fall within the study area. 

# Import system modules
import arcpy
from arcpy import env

# Set workspace
env.workspace = "C:/data"

# Set local variables
in_features = "majorrds.shp"
clip_features = "study_quads.shp"
out_feature_class = "C:/output/studyarea.shp"
xy_tolerance = ""

# Execute Clip
arcpy.Clip_analysis(in_features, clip_features, out_feature_class, xy_tolerance)

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen