Skip To Content

Geoverarbeitungswerkzeuge, die Credits verwenden

Mehrere Geoverarbeitungswerkzeuge verbrauchen ArcGIS-Credits, wenn sie ausgeführt werden. Diese Werkzeuge können wie andere Geoverarbeitungswerkzeuge verwendet werden. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie bei einem ArcGIS Online-Organisationskonto angemeldet und Ihrem Benutzernamen Berechtigungen für das angegebene Werkzeug zugewiesen sein müssen. Um beispielsweise das Werkzeug Anreichern verwenden zu können, müssen Sie bei ArcGIS Online angemeldet sein und Ihr Konto muss über GeoEnrichment-Berechtigungen verfügen.

Vorsicht:

Die Preise für Service-Credits können sich ändern. Aktuelle Informationen finden Sie im Überblick über Service-Credits.

Analysewerkzeuge

WerkzeugCredit-VerbrauchBeispiel
Anreichern

Verbraucht Credits, wenn Sie keine Business Analyst-Datenquelle installiert und ausgewählt haben. Der Credit-Verbrauch ist 1 Credit pro 100 Variablen oder Features. Wenn anzureichernde Gebiete mittels einer Fahrzeit definiert werden, beträgt der zusätzliche Credit-Verbrauch 0,5 Credits pro Fahrzeit.

Sie können 100 Features mit 1 Variable anreichern und die Kosten entsprechen 1 Credit, oder Sie können 50 Features mit 4 Variablen anreichern und die Kosten betragen 2 Credits. Wenn Sie eine Fahrzeit von 20 Minuten um 20 Punkte mit 5 Anreicherungsvariablen anreichern, betragen die Kosten 11 Credits.

Zusammenfassen (in der Nähe)

Verbraucht Credits, wenn Sie das Werkzeug mit einer netzwerkbasierten Entfernungsmessung wie Fahrzeit oder Fahrtstrecke ausführen. Der Credit-Verbrauch beträgt 0,5 Credits pro Entfernung und pro Feature.

Wenn 10 Eingabe-Features vorhanden sind und Sie innerhalb einer Fahrzeit von 10 Minuten zusammenfassen, betragen die Kosten 5 Credits.

Business Analyst-Werkzeuge

Die folgenden Business Analyst-Werkzeuge verbrauchen Credits, wenn ArcGIS Online die aktive Business Analyst-Datenquelle ist.

WerkzeugCredit-VerbrauchBeispiel
Variablenbasierte Kriterien hinzufügen

Verbraucht Credits, wenn ArcGIS Online als aktive Business Analyst-Datenquelle verwendet wird. Der Credit-Verbrauch beträgt 1 Credit je 100 Attribute (Datenvariablen multipliziert mit der Anzahl der Eingabe-Features).

Sie können 100 Features mit 1 Variable anreichern und die Kosten entsprechen 1 Credit, oder Sie können 50 Features mit 4 Variablen anreichern und die Kosten betragen 2 Credits. Wenn Sie eine Fahrzeit von 20 Minuten um 20 Punkte mit 5 Anreicherungsvariablen anreichern, betragen die Kosten 11 Credits.

Farbcodierter Layer

Verbraucht Credits, wenn ArcGIS Online als aktive Business Analyst-Datenquelle verwendet wird. Die Ausführung des Werkzeugs verbraucht keine Credits. Jede Kartenanforderung an den farbcodierten Ausgabe-Layer resultiert jedoch in 1 Credit je 100 Kartenanforderungen ("Schwenken", "Zoomen" und "Identifizieren").

Sie können eine Variable als farbcodierten Layer auswählen. Wenn Sie dann die Karte 100 Mal schwenken und zoomen, kostet dies 1 Credit.

Layer anreichern

Verbraucht Credits, wenn ArcGIS Online als aktive Business Analyst-Datenquelle verwendet wird. Der Credit-Verbrauch beträgt 1 Credit je 100 Attribute (Datenvariablen multipliziert mit der Anzahl der Eingabe-Features).

Sie können 100 Features mit 1 Variable anreichern und die Kosten entsprechen 1 Credit, oder Sie können 50 Features mit 4 Variablen anreichern und die Kosten betragen 2 Credits. Wenn Sie eine Fahrzeit von 20 Minuten um 20 Punkte mit 5 Anreicherungsvariablen anreichern, betragen die Kosten 11 Credits.

Desire-Lines erstellen

Verbraucht Credits, wenn ArcGIS Online als aktive Business Analyst-Datenquelle verwendet wird. Der Credit-Verbrauch beträgt 0,0005 Credits pro eingegebenem Start-Ziel-Paar.

Eine Matrix von 10 (Ursprung) mal 100 (Ziele) erzeugt 1000 Start-Ziel-Paare und kostet 0,5 Credits.

Punkte aus Brancheneinträgen erstellen

Verbraucht Credits, wenn ArcGIS Online als aktive Business Analyst-Datenquelle verwendet wird. Der Credit-Verbrauch beträgt 10 Credits pro 1000 heruntergeladenen Unternehmensdatensätzen.

Sie können nach allen Unternehmen in einer Ausdehnung suchen und zunächst 1000 verorten, dann die Ergebnisse auf 500 Unternehmen filtern. Wenn Sie diese Analyse ausführen und die ausgegebenen Datensätze lokal als Layer speichern, kostet dies 5 Credits.

Einzugsgebiet nach Fahrzeit generieren

Verbraucht Credits, wenn ArcGIS Online als aktive Business Analyst-Datenquelle verwendet wird. Der Credit-Verbrauch beträgt 0,5 Credits pro Fahrzeit-Polygon.

Wenn 10 Einrichtungen vorhanden sind und Sie Fahrzeiten von 5 und 10 Minuten angeben, betragen die Gesamtkosten 10 Credits.

Übersichtsberichte

Verbraucht Credits, wenn ArcGIS Online als aktive Business Analyst-Datenquelle verwendet wird. Der Credit-Verbrauch entspricht 10 Credits je Bericht.

Wenn Sie 10 Berichte für ein Einzugsgebiet ausführen, belaufen sich die Kosten unabhängig von der jeweiligen Seitenanzahl auf 100 Credits.

Geokodierungswerkzeuge

Die folgenden Geokodierungswerkzeuge verbrauchen Credits, wenn Sie das Werkzeug mit dem ArcGIS World Geocoding Service als Eingabe-Adressen-Locator verwenden.

WerkzeugCredit-VerbrauchBeispiel
Adressen geokodieren

Verbraucht 1 Credit pro 25 geokodierten Adressen.

Wenn die Adressentabelle 100 Zeilen aufweist, liegen die Kosten bei 4 Credits.

Positionen aus Tabelle geokodieren

Verbraucht 1 Credit pro 25 geokodierten Adressen.

Wenn die Adressentabelle 100 Zeilen aufweist, liegen die Kosten bei 4 Credits.

Rückwärts-Geokodierung

Verbraucht 1 Credit pro 25 geokodierten Adressen.

Wenn der Eingabe-Layer 100 Punkte aufweist, liegen die Kosten bei 4 Credits.

Network Analyst-Werkzeuge

Das folgende Network Analyst-Werkzeug verbraucht Credits, wenn der Netzwerkanalyse-Layer ArcGIS Online als Netzwerkdatenquelle referenziert. Das Werkzeug verbraucht keine Credits, wenn der Netzwerkanalyse-Layer auf ein lokales Netzwerk-Dataset verweist.

WerkzeugCredit-VerbrauchBeispiel
Berechnen

Der Credit-Verbrauch wird vom Typ des Netzwerkanalyse-Layers bestimmt, den Sie berechnen. Unter Einsatzbereite Werkzeuge im Abschnitt "Netzwerkanalyse" ist der Credit-Verbrauch für die verschiedenen Analysearten aufgeführt.

Beispiele finden Sie im Abschnitt Einsatzbereite Service-Werkzeuge weiter unten.

Einsatzbereite Service-Werkzeuge

Dieses Services werden in ArcGIS Online gehostet. Auf die Werkzeuge kann in der Galerie Einsatzbereite Werkzeuge oder über eine ArcGIS Server-Verbindung zugegriffen werden.

Elevation

Diese Service-Werkzeuge können unter http://elevation.arcgis.com/arcgis/services aufgerufen werden.

Hinweis:

Höhenwerkzeuge verbrauchen keine Credits mehr und können kostenlos verwendet werden.

  • Profil
  • Höhendaten zusammenfassen
  • Sichtfeld

Hydrologie

Diese Service-Werkzeuge können unter http://hydro.arcgis.com/arcgis/services aufgerufen werden.

Hinweis:

Hydrologiewerkzeuge verbrauchen keine Credits mehr und können kostenlos verwendet werden.

  • Flussabwärts verfolgen
  • Abflussgebiet

Netzwerkanalyse

Diese Service-Werkzeuge können unter http://logistics.arcgis.com/arcgis/services aufgerufen werden.

WerkzeugCredit-VerbrauchBeispiel

Nächstgelegene Einrichtungen suchen

0,5 Credits je Route für nächstgelegene Einrichtungen

Wenn 10 Ereignispunkte und 2 Einrichtungen vorhanden sind, betragen die Kosten 5 Credits, wenn von allen 10 Ereignispunkten eine Route zu einer Einrichtung erfolgreich erstellt werden kann.

Routen suchen

0,005 Credits je einfacher Route

0,5 Credits je optimierter Route

Wenn 2 Stopps vorhanden sind, betragen die Kosten der Route 0,005 Credits. Wenn 10 Stopps vorhanden sind, betragen die Kosten der Route weiterhin 0,005 Credits. Bei diesen Routen wird die Reihenfolge der Stopps durch die Reihenfolge der Datensätze in der Tabelle der Stopptabelle bestimmt. Wenn Sie die Option zum Neuanordnen der Stopps auswählen, um die Reisezeit zu optimieren, belaufen sich die Kosten auf 0,5 Credits.

Einzugsgebiete generieren

0,5 Credits pro Einzugsgebiet oder Fahrzeit

Wenn 10 Einrichtungen vorhanden sind und Sie Fahrzeiten von 5 und 10 Minuten angeben, betragen die Kosten 10 Credits.

Start-Ziel-Kostenmatrix

0,0005 Credits pro eingegebenem Start- und Zielpaar

Bei 100 Startpunkten und 200 Zielen betragen die Kosten 10 Credits. Wenn Sie einen Grenzwert angeben oder die Anzahl der zu suchenden Ziele begrenzen, sodass z. B. nur die 5 nächstgelegenen Ziele gesucht werden, die innerhalb von 10 Minuten von jedem Startpunkt aus zu erreichen sind, betragen die Kosten nach wie vor 10 Credits. Die Credits hängen nämlich von der Anzahl der eingegebenen Start-Ziel-Paare ab.

Location-Allocation berechnen

0,1 Credits pro Bedarfspunkt

Wenn 5 Einrichtungen ausgewertet und diesen 100 Bedarfspunkte zugeordnet werden müssen, fallen Kosten von 10 Credits an.

Vehicle Routing Problem berechnen

1 Credit je VRP-Route

Wenn Sie Routen mit insgesamt 100 Stopps für 5 Fahrzeuge erstellen, betragen die Kosten 5 Credits.