Skip To Content

Werkzeuge, die keine Ausgabe-Datasets erstellen

Bei den meisten Geoverarbeitungswerkzeugen werden vorhandene Datasets für die Eingabe verwendet und neue Datasets als Ausgabe erstellt. Daher müssen Sie in den meisten Werkzeugdialogfeldern angeben, wo das Ausgabe-Dataset erstellt werden soll. In bestimmten Werkzeugdialogfeldern ist dies jedoch nicht der Fall. Dies sind die beiden wichtigsten Gründe:

  • Obwohl die meisten Geoverarbeitungswerkzeuge neue Ausgabe-Datasets erstellen, schreiben einige Werkzeuge wie Wert berechnen oder Anzahl erhalten, ihre Ergebnisse als Meldung oder Ausgabewert, während andere Werkzeuge wie Räumliche Autokorrelation HTML-Zusammenfassungen schreiben. Sie finden diese Ausgaben im Geoverarbeitungsverlauf.
  • Andere Werkzeuge ändern ihr Eingabe-Dataset. Das Werkzeug Feld hinzufügen fügt beispielsweise dem Eingabe-Dataset ein neues Attributfeld hinzu, wobei kein Ausgabe-Dataset erforderlich ist. Einige Werkzeuge in der Toolbox "Editing" ändern die Feature-Geometrie des Eingabe-Datasets.

Sie können wie folgt vorgehen, falls Sie nicht sicher sind, ob Sie das Eingabe-Dataset ändern möchten:

  • Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Eingabe-Features, und führen Sie dann das Werkzeug aus, indem Sie eine Kopie als Eingabe verwenden und die andere Kopie in ihrem ursprünglichen Zustand belassen.
  • Eine Reihe von Geoverarbeitungswerkzeugen zum Ändern des Eingabe-Datasets verfügen über die Option Bearbeitung starten, sodass die Änderungen, die mit dem Werkzeug am Eingabe-Dataset durchgeführt werden, rückgängig gemacht werden können.
  • Falls Eingabedaten in einer versionierten Geodatabase gespeichert werden, ändern Werkzeuge nur eine einzelne Version der Daten. Um Änderungen auf den Rest der Datenbank anzuwenden, muss die Version abgeglichen und zurückgeschrieben werden.