Skip To Content

Punkt-Cluster suchen

Zusammenfassung

Findet Cluster aus Punkt-Features im Umfeldrauschen basierend auf deren räumlicher Verteilung.

Weitere Informationen zur Funktionsweise der Dichte-basierten Cluster-Bildung.

Abbildung

Schema zur Dichte-basierten Cluster-Bildung

Verwendung

  • Dieses Werkzeug extrahiert Cluster aus den Eingabe-Punkt-Layern und identifiziert das Umfeldrauschen.

  • Punkt-Cluster suchen verwendet den Algorithmus DBSCAN und findet anhand einer angegebenen Suchentfernung Cluster aus Punkten in enger Nachbarschaft.

  • Dieses Werkzeug generiert eine Ausgabe-Feature-Class mit dem neuen ganzzahligen Feld CLUSTER_ID, das den Cluster identifiziert, in dem sich die einzelnen Features befinden. Das Standard-Rendering basiert auf dem Feld COLOR_ID. Dabei wird jede Farbe mehreren Clustern zugewiesen. Durch wiederholtes Zuweisen der Farben lässt sich jeder Cluster visuell von seinen benachbarten Clustern unterscheiden.

  • Für Punkt-Cluster suchen ist es erforderlich, dass der Eingabe-Punkt-Layer projiziert oder das Ausgabe-Koordinatensystem auf ein projiziertes Koordinatensystem festgelegt wird.

  • Dieses Geoverarbeitungswerkzeug wird unterstützt durch ArcGIS GeoAnalytics Server. Die Analyse wird auf dem GeoAnalytics Server ausgeführt, und die Ergebnisse werden im Inhalt in ArcGIS Enterprise gespeichert.

  • Es wird empfohlen, Feature-Layer zu verwenden, die in Ihrem ArcGIS Enterprise-Portal gehostet werden. Alternativ können Sie Daten einer Big-Data-Dateifreigabe verwenden, wenn Sie GeoAnalytics Tools in ArcGIS Pro ausführen. Bei anderen Datenquellen kann es zu einer langsamen Performance kommen, wenn mehr als 1000 Features vorhanden sind.

    Weitere Informationen zum Freigeben von Daten in Ihrem Portal

    Weitere Informationen zum Erstellen einer Big-Data-Dateifreigabe über Server Manager

Syntax

FindPointClusters_geoanalytics (input_points, output_name, minimum_points, search_distance, {data_store})
ParameterErläuterungDatentyp
input_points

Die Point-Feature-Class, in der die Punkt-Cluster gefunden werden.

Feature Set
output_name

Der Name des Ausgabe-Feature-Service.

String
minimum_points

Die minimale Anzahl Features, die als Cluster betrachtet werden sollen. Ein Cluster mit weniger Features als die angegebene Anzahl wird dann als Rauschen betrachtet.

Long
search_distance

Die zu berücksichtigende maximale Entfernung.

Für die Cluster-Mitgliedschaft muss die angegebene Minimale Anzahl Features pro Cluster innerhalb dieser Entfernung gefunden werden. Einzelne Cluster werden um mindestens diese Entfernung voneinander getrennt. Wenn sich ein Feature in größerer Entfernung vom nächstliegenden Feature im Cluster befindet, wird es nicht in den Cluster aufgenommen.

Linear Unit
data_store
(optional)

Gibt den ArcGIS Data Store für das Speichern der Ausgabe an. Die Standardeinstellung ist SPATIOTEMPORAL_DATA_STORE. Alle im SPATIOTEMPORAL_DATA_STORE gespeicherten Ergebnisse werden im WGS84 gespeichert. Ergebnisse, die in einem RELATIONAL_DATA_STORE gespeichert werden, behalten ihr Koordinatensystem bei.

  • SPATIOTEMPORAL_DATA_STOREDie Ausgabe wird in einem Big Data Store vom Typ "spatiotemporal" gespeichert. Dies ist die Standardeinstellung.
  • RELATIONAL_DATA_STOREDie Ausgabe wird in einem Data Store vom Typ "relational" gespeichert.
String

Codebeispiel

FindPointClusters – Beispiel (eigenständiges Skript)

Das folgende Skript veranschaulicht die Verwendung des Werkzeugs FindPointClusters im Python-Fenster.

#-------------------------------------------------------------------------------
# Name: FindPointClusters.py
# Description: Finds Point Clusters of rodent infestations
#
# Requirements: ArcGIS GeoAnalytics Server
# Import system modules
import arcpy
# Set local variables
inputPoints = "https://myGeoAnalyticsMachine.domain.com/geoanalytics/rest/services/DataStoreCatalogs/bigDataFileShares_countyData/BigDataCatalogServer/rat_sightings"
minimumPoints = 10
outputName = "RodentClusters",
searchDistance = "1 Kilometers"
dataStore = "SPATIOTEMPORAL_DATA_STORE"
# Execute Find Point Clusters
arcpy.geoanalytics.FindPointClusters(inputPoints, outputName, mimimumPoints, 
                                     searchDistance, dataStore)

Umgebungen

Ausgabe-Koordinatensystem

Das Koordinatensystem, das für die Analyse verwendet wird. Die Analyse wird im Eingabe-Koordinatensystem ausgeführt, sofern nicht anders durch diesen Parameter angegeben. Für GeoAnalytics Tools werden die Endergebnisse im Data Store vom Typ "spatiotemporal" in WGS84 gespeichert.

Lizenzinformationen

  • ArcGIS Desktop Basic: Erfordert ArcGIS GeoAnalytics Server
  • ArcGIS Desktop Standard: Erfordert ArcGIS GeoAnalytics Server
  • ArcGIS Desktop Advanced: Erfordert ArcGIS GeoAnalytics Server

Verwandte Themen