Skip To Content

Farbcodierter Layer

Mit der Business Analyst-Lizenz verfügbar.

Zusammenfassung

Erstellt einen maßstabsabhängigen Choropleth-Layer mit mehreren Geographien aus einer Variablen, die Unternehmens-, demografische, Kunden- oder Landschaftsmerkmale beschreibt.

Abbildung

Farbcodierter Layer

Verwendung

  • Das Aussehen der Karte hängt von der eingesetzten Klassifizierungsmethode ab. Die jeweiligen ausführlichen Erläuterungen sind in der Dokumentation der Parametersyntax enthalten.

  • Die Standardanzahl von Klassifizierungsfeldern beträgt 5. Sie kann im Parameter Anzahl der Unterbrechungen geändert werden. Normalerweise liegt die Anzahl der Unterbrechungen zwischen 3 und 7.

  • Die angezeigte Geographie-Ebene wird bei Änderungen des Kartenmaßstabs automatisch an die optimale Geographie-Ebene angepasst.

  • Wenn Sie drei Klassen für ein Feld mit Werten im Bereich von 0 bis 300 angeben, erstellt die Anwendung drei Klassen mit den Bereichen 0 bis 100, 101 bis 200 und 201 bis 300.

  • Die Methode Geometrisches Intervall verwendet einen Algorithmus, der Klassengrenzen durch Minimieren der Summe der Quadrate der Elementzahl pro Klasse erstellt. Dadurch wird sichergestellt, dass in jedem Klassenbereich ungefähr dieselbe Anzahl von Werten in eine Klasse fällt und dass die Änderungen zwischen den einzelnen Intervallen einheitlich sind.

  • Natürliche Unterbrechungen werden in Klassen unterteilt. Dabei werden Grenzen an den Stellen gesetzt, wo die Daten relativ große Unterschiede aufweisen.

  • Quantil weist allen Klassen die gleiche Anzahl von Datenwerten zu. Es gibt keine leeren Klassen oder Klassen mit zu wenigen oder zu vielen Werten.

  • Business Analyst Data, die in Zusammenfassungen und Berichten verwendet werden, werden mit der Einstellung der Geoverarbeitungsumgebung Datenquelle angeben.

Syntax

ColorCodedLayer_ba (classification_variable, out_layer_name, classification_method, number_of_classes)
ParameterErklärungDatentyp
classification_variable

Wählen Sie eine Variable aus, die als farbcodierte Karte angezeigt werden soll.

String
out_layer_name

Der Name des farbcodierten Layers, der der Karte hinzugefügt wird.

String
classification_method

Die Methode, die zum Berechnen der Klassengrenzen verwendet wird.

  • NATURAL_BREAKSKlassen vom Typ "Natürliche Unterbrechungen" basieren auf natürlichen Gruppierungen innerhalb der Daten. Es werden Klassengrenzen identifiziert, die ähnliche Werte möglichst gut gruppieren und die Unterschiede zwischen den Klassen maximieren. Dies ist die Standardeinstellung.
  • QUANTILEJede Klasse enthält die gleiche Anzahl von Features. Eine Klassifizierung nach Quantilen eignet sich gut zur Darstellung linear verteilter Daten.
  • EQUAL_INTERVALUnterteilt den Bereich der Attributwerte in gleich große Teilbereiche. Dadurch können Sie die Anzahl von Intervallen festlegen. ArcGIS Pro legt dann automatisch die Klassengrenzen basierend auf dem Wertebereich fest.
  • GEOMETRIC_INTERVALErstellt Klassengrenzen auf Grundlage von Klassenintervallen, die eine geometrische Reihe darstellen. Der geometrische Koeffizient in dieser Klassifizierung kann einmalig geändert werden (in seinen Kehrwert), um die Klassenbereiche zu optimieren.
String
number_of_classes

Die Anzahl von Datenklassifizierungsgrenzen, die auf der Karte dargestellt wird. Der Standardwert ist 5.

String

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
out_layer

Ein Container für den Ausgabe-Layer.

Gruppen-Layer

Codebeispiel

ColorCodedLayer – Beispiel (Python-Fenster)

Das folgende Skript veranschaulicht die Verwendung des Werkzeugs ColorCodedLayer im Python-Fenster.

import arcpy
arcpy.env.baDataSource = "ONLINE;US;"
arcpy.ba.ColorCodedLayer("networth.mednw_cy", "CCL_NetWorth", "NATURAL_BREAKS", 5)
ColorCodedLayer mit Variablen statistischer Datensammlungen – Beispiel (Python-Fenster)

Das folgende Skript im Python-Fenster veranschaulicht, wie Sie das Werkzeug ColorCodedLayer mit Variablen statistischer Datensammlungen verwenden.

import arcpy
arcpy.env.baDataSource = "USA_ESRI_2018"
arcpy.ba.ColorCodedLayer(r"c:\users\<User ID>\documents\arcgis\projects\my_project\bayarea_proprietarydata.sdcx/sales_s01_sales", "sales_s01_sales Layer", "NATURAL_BREAKS", 5)

Lizenzinformationen

  • Basic: Erfordert Business Analyst
  • Standard: Erfordert Business Analyst
  • Advanced: Erfordert Business Analyst

Verwandte Themen