Skip To Content

Einzugsgebiete mit Standardgeographie erstellen

Mit der Business Analyst-Lizenz verfügbar.

Zusammenfassung

Erstellt Einzugsgebiete basierend auf vordefinierten statistischen Gebieten. Für dieses Werkzeug werden keine Credits verbraucht.

Standardgeographien sind Einzugsgebiete, die auf standardisierten Verwaltungsgrenzen basieren. In den Vereinigten Staaten gehören Layer wie z. B. Staaten, Bezirke, Postleitzahlen, Blockgruppen, Zählbezirke, kernbasierte statistische Bereiche (Core-Based Statistical Areas, CBSA), ausgewiesene Marktbereiche (Designated Market Areas, DMA) oder Orte dazu. In den einzelnen Länder-Datasets können unterschiedliche Verwaltungsgrenzen enthalten sein. Einzelne Einzugsgebiete werden für jede von Ihnen ausgewählte spezielle Geographie (z. B. für jedes Bundesland, jede Postleitzahl) erstellt. Ein Layer kann mehrere Einzugsgebiete enthalten, beispielsweise kann ein vollständiger Layer eine Sammlung von Landkreisen enthalten.

Verwendung

  • Die Liste der IDs muss in einem Tabellen- oder Listenformat vorliegen.

  • Die Tabelle kann ein beliebiges von ArcGIS Pro unterstütztes Format aufweisen (z. B. Textdatei mit Komma- oder Tabstopptrennzeichen [.txt], Excel-Datei).

  • Im Listenformat muss die Liste der IDs durch Kommas getrennt sein.

  • Die Geographie-ID für das gesamte Einzugsgebiet des Landes lautet 01.

Syntax

StandardGeographyTA_ba (geography_level, out_feature_class, {input_type}, {in_ids_table}, {geography_key_field}, {ids_list}, {summarize_duplicates}, {group_field}, {dissolve_output})
ParameterErläuterungDatentyp
geography_level

Die Geographie-Ebene, die zum Definieren des Einzugsgebiets verwendet wird.

String
out_feature_class

Ausgabe-Feature mit Ihrem Einzugsgebiet.

Feature Class
input_type
(optional)

Liste oder Tabelle der Geographie-IDs.

  • TABLE Eingabe-IDs aus einer Tabelle.
  • LIST Eingabe-IDs aus einer Liste. Dies ist die Standardeinstellung.
String
in_ids_table
(optional)

Eingabetabelle mit IDs, die zur Auswahl von Geographien verwendet wurden, die Ihr Einzugsgebiet definieren.

Table View
geography_key_field
(optional)

Ein zugehöriges Feld, dass die IDs enthält, die mit den IDs in der Tabelle abgeglichen werden.

Field
ids_list
(optional)

Liste der durch Kommas getrennten Geographie-IDs.

String
summarize_duplicates
(optional)

Definiert, wie doppelte Felder in der Tabelle mit übereinstimmenden Geographie-IDs behandelt werden.

  • SUMMARIZE_DUPLICATESFasst die numerischen Felder für alle doppelten Datensätze zusammen.
  • USE_FIRSTFügt die Daten des ersten Datensatzes an, ignoriert die übrigen. Dies ist die Standardeinstellung.
Boolean
group_field
(optional)

Feld, das für einen Gruppierungsvorgang verwendet wird.

Field
dissolve_output
(optional)

Führt die Ausgabe basierend auf dem ausgewählten group_field zusammen.

  • DISSOLVEDie Ausgabe wird zusammengeführt.
  • DONT_DISSOLVEDie Ausgabe wird nicht zusammengeführt. Dies ist die Standardeinstellung.
Boolean

Codebeispiel

StandardGeographyTA – Beispiel (Python-Fenster)

Das folgende Skript veranschaulicht die Verwendung des Werkzeugs StandardGeographyTA im Python-Fenster.

import arcpy
arcpy.ba.StandardGeographyTA("US.ZIP5", r"C:\Temp\Output.gdb\StdGeogTradeAreas", None, None, "92111,92117,92122", "USE_FIRST", None, "DISSOLVE")

Lizenzinformationen

  • ArcGIS Desktop Basic: Erfordert Business Analyst
  • ArcGIS Desktop Standard: Erfordert Business Analyst
  • ArcGIS Desktop Advanced: Erfordert Business Analyst

Verwandte Themen