Skip To Content

Sackgassen-Maskierung

Zusammenfassung

Erstellt eine Feature-Class aus Polygonmasken aus einem symbolisierten Eingabe-Linien-Layer.

Verwendung

  • Mit diesem Werkzeug werden nur Maskierungen an den unverbundenen Linienenden (auch als Sackgassen bezeichnet) erstellt. Ein Linienende gilt als verbunden, wenn es einen gemeinsamen Endpunkt mit einer anderen Linie aufweist. Dieses Werkzeug akzeptiert nur Linien-Layer als Eingabe.

  • Dieses Werkzeug ist für die Bereitstellung von Linienendenmasken vorgesehen, wenn Linien mit einem abgerundeten Linienende symbolisiert wurden, um den Übergang von Linienverbindungen zu glätten. Anstatt ein abgerundetes Linienende für Linien zu verwenden, kann das Ende der Linie mit der Polygon-Feature-Class maskiert werden, die mit diesem Werkzeug erstellt wurde.

  • Ränder sind in der Regel größer als 0. Bei einer Randgröße von 0 werden Maskierungen erstellt, die die genaue Form der symbolisierten Features darstellen.

  • Wenn der Eingabe-Layer Multipart-Liniengeometrien enthält, wird für alle unverbundenen Linienenden, einschließlich der Enden von Teilen innerhalb von Multipart-Linien, eine Sackgassen-Maskierung erstellt.

  • Beim Erstellen von Maskierungen sollten Sie beachten, dass durch das Hinzufügen von Maskierungen die Komplexität von Karten zunimmt, wodurch Darstellung, Druck und Export der Karten verlangsamt werden. Im Allgemeinen sollten Sie beim Erstellen von Maskierungen für Karten drei Punkte berücksichtigen: 1) Die Anzahl der Maskierungen, 2) die Komplexität der Maskierungen und 3) ob die Maskierungen zum Maskieren von Polygon-Features verwendet werden, die mit Linien- oder Markersymbolen gefüllt sind. Wenn die Anzahl oder Komplexität der Maskierungen zunimmt und/oder Markersymbole oder Polygon-Schraffuren maskiert werden, verlangsamt dies die Darstellung auf dem Bildschirm. Darüber hinaus kann es zu einer verminderten Performance bei Druck- und Exportvorgängen oder sogar zu ungültigen Ausgaben kommen. Dies liegt zum einen am großen Verarbeitungsaufwand beim Drucken und Exportieren von Karten mit Maskierungen und zum anderen daran, dass Grafikdateiformate exportierte Karten mit vielen komplizierten Maskierungen nur mit Einschränkungen speichern können.

  • Die Werte für Ränder werden in Seiten- oder Karteneinheiten angegeben. In der Regel werden Sie die Werte für den Randabstand in Seiteneinheiten angeben.

    Wie die Einheiten für Randwerte interpretiert werden, hängt davon ab, welche Einheiten Sie auswählen. Wenn Sie Punkte, Zoll, Millimeter oder Zentimeter auswählen, werden die Maskierungen anhand des im Seitenbereich berechneten Randabstands erstellt (Rand als ein auf dem Papier gemessener Abstand). Der für den Parameter "Bezugsmaßstab" angegebene Wert wird in dieser Berechnung berücksichtigt.

    Wenn Sie andere Einheiten für den Rand auswählen, werden die Maskierungen anhand des Randabstands erstellt, der im Kartenbereich berechnet wurde (Sie können sich den Rand als real auf der Erde gemessene Entfernung vorstellen). In diesem Fall wird der für den Parameter "Bezugsmaßstab" angegebene Wert bei der Berechnung nicht berücksichtigt.

Syntax

CulDeSacMasks_cartography (input_layer, output_fc, reference_scale, spatial_reference, margin, {attributes})
ParameterErklärungDatentyp
input_layer

Eingabe-Linien-Layer, aus dem Maskierungen erstellt werden sollen.

Layer
output_fc

Die Feature-Class, die die Maskierungs-Features enthalten wird.

Feature Class
reference_scale

Der Bezugsmaßstab für die Berechnung der Maskierungsgeometrie, wenn Maskierungen in Seiteneinheiten angegeben sind. Dies ist in der Regel der Bezugsmaßstab der Karte.

Double
spatial_reference

Der Raumbezug, für den die Maskierungs-Polygone erstellt werden. Dies ist nicht der Raumbezug, der der Ausgabe-Feature-Class zugewiesen wird. Es ist der Raumbezug der Karte, in der die Maskierungs-Polygone verwendet werden, da sich die Position der Symbole beim Projizieren der Features ändern kann.

Spatial Reference
margin

Der in Seiteneinheiten angegebene Bereich um die symbolisierten Eingabe-Features, die zum Erstellen des Maskierungs-Polygons verwendet werden. Maskierungs-Polygone werden in der Regel mit einem kleinen Rand um das Symbol erstellt, um das Erscheinungsbild zu verbessern. Die Werte für Ränder werden in Seiten- oder Karteneinheiten angegeben. In der Regel werden Sie die Werte für den Randabstand in Seiteneinheiten angeben.

Der Rand darf nicht negativ sein.

Linear Unit
attributes
(optional)

Legt fest, welche Attribute von den Eingabe-Features auf die Ausgabe-Features übertragen werden.

  • ONLY_FIDNur das Feld "FID" wird von den Eingabe-Features auf die Ausgabe-Features übertragen. Dies ist die Standardeinstellung.
  • NO_FIDAlle Attribute der Eingabe-Features mit Ausnahme der FID werden auf die Ausgabe-Features übertragen.
  • ALLAlle Attribute der Eingabe-Features werden auf die Ausgabe-Features übertragen.
String

Codebeispiel

Werkzeug "CulDeSacMasks" – Beispiel (Python-Fenster)

Das folgende Skript im Python-Fenster veranschaulicht, wie Sie das Werkzeug "CulDeSacMasks" im unmittelbaren Modus verwenden.

import arcpy
from arcpy import env
env.workspace = "C:/data"
arcpy.CulDeSacMasks_cartography("C:/data/cartography.gdb/transportation/roads",
                                "C:/data/cartography.gdb/transportation/cds_polys",
                                "25000", "", "5 meters", "ALL")
Werkzeug "CulDeSacMasks" – Beispiel (eigenständiges Python-Skript)

Dieses eigenständige Skript stellt ein Beispiel für die Verwendung des Werkzeugs "CulDeSacMasks" dar.

# Name: CulDeSacMasks_standalone_script.py
# Description: Creates masks at the unconnected ends of lines in the input layer. 
# Author: ESRI
 
# Import system modules
import arcpy
from arcpy import env

# Set environment settings
env.workspace = "C:/data"

# Set local variables
input_layer = "cartography.gdb/transportation/roads"
outpuf_fc = "cartography.gdb/transportation/cds_polys"
reference_scale = "25000"
spatial_reference = arcpy.Describe(input_layer).spatialReference
margin = "5 meters"
attributes = "ALL"

# Execute Cul De Sac Masks
arcpy.CulDeSacMasks_cartography(input_layer, output_fc, reference_scale, spatial_reference, margin, attributes)

Lizenzinformationen

  • Basic: Nein
  • Standard: Nein
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen