Skip To Content

Kachelschema des Kartenserver-Cache in Polygone

Zusammenfassung

Erstellt eine neue Polygon-Feature-Class aus einem vorhandenen Kachelschema.

Dieses Werkzeug unterteilt die Kartenausdehnung mit den Maßstäben eines vorhandenen Kachelschemas eines Kartenservice-Cache und erstellt Kacheln über eine große Fläche (eine sog. Superkachel). Da die Ausdehnung der Superkachel größer ist als die tatsächlichen im Schema definierten Kacheln, können mit Kacheln, die als Eingabe für das Werkzeug Gekachelte Beschriftungen in Annotation verwendet werden, Beschriftungen über eine größere Fläche gleichzeitig in Annotationen konvertiert werden. Bei diesem Vorgang wird die Verdoppelung von Annotationen innerhalb der Kacheln minimiert.

Verwendung

  • Es gibt mehrere Optionen zum Laden eines vorhandenen Kachelschemas:

    • Laden eines Kachelschemas von einem Online-Service für die Kartenerstellung wie ArcGIS Online, Google Maps, Bing Maps oder Yahoo. Diese Kachelschemas befinden sich im Installationsverzeichnis von ArcGIS Pro im Ordner Resources\TilingSchemes.
    • Laden einer Kachelschemadatei aus einem vorhandenen Karten-Service-Cache. Alle Karten-Caches verfügen über die Kachelschemadatei conf.xml im Cache-Verzeichnis (z. B. C:\arcgisserver\arcgiscache\MyService\MyDataFrame\conf.xml).
    • Erstellen einer eigenen Kachelschemadatei. Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe zu ArcGIS Server unter Verfügbare Karten-Cache-Eigenschaften.

  • Die Ausgabe-Feature-Class dieses Werkzeugs kann als Eingabe für das Werkzeug Gekachelte Beschriftungen in Annotation verwendet werden.

  • Für den Parameter Kacheln am Horizont des Koordinatensystems ausschneiden ist der Horizont des Koordinatensystems der gültige Verwendungsbereich eines spezifischen geographischen oder projizierten Koordinatensystems.

Syntax

MapServerCacheTilingSchemeToPolygons_cartography (input_map, tiling_scheme, output_feature_class, use_map_extent, clip_to_horizon, {antialiasing}, {levels})
ParameterErläuterungDatentyp
input_map

Die aktuelle zu verwendende Karte.

Map
tiling_scheme

Pfad zu einer vordefinierten Kachelschemadatei (.xml).

File
output_feature_class

Die Ausgabe-Polygon-Feature-Class.

Feature Class
use_map_extent

Legen Sie fest, ob Kacheln für die gesamte Ausdehnung des Kachelschemas erstellt werden oder nur Kacheln, die die volle Ausdehnung der Karte schneiden.

  • USE_MAP_EXTENTPolygon-Features werden für die vollständige Ausdehnung der Karte erstellt. Dies ist die Standardeinstellung.
  • FULL_TILING_SCHEMEPolygon-Features werden über die volle Ausdehnung des Kachelschemas erstellt.
Boolean
clip_to_horizon

Legen Sie fest, ob die Polygone auf den gültigen Verwendungsbereich des geographischen oder projizierten Koordinatensystems der Karte eingeschränkt werden sollen.

  • CLIP_TO_HORIZONPolygon-Features werden nur innerhalb des gültigen Verwendungsbereichs des geographischen oder projizierten Koordinatensystems der Karte erstellt. Kacheln, die sich innerhalb der Ausdehnung des Kachelschemas, aber außerhalb der Ausdehnung des Horizonts des Koordinatensystems befinden, werden abgeschnitten. Dies ist die Standardeinstellung.
  • UNIFORM_TILE_SIZEPolygon-Features werden über die volle Ausdehnung des Kachelschemas erstellt. Innerhalb einer Maßstabsebene haben Polygone eine einheitliche Größe und werden nicht am Horizont des Koordinatensystems abgeschnitten. Dadurch werden möglicherweise Daten erzeugt, die sich außerhalb des gültigen Verwendungsbereichs des geographischen oder projizierten Koordinatensystems befinden. Wenn ein Maßstab innerhalb des Kachelschemas eine Kachel generieren würde, die größer als die räumliche Domäne der Feature-Class ist, wird für dieses Feature eine NULL-Geometrie erstellt.
Boolean
antialiasing
(optional)

Legen Sie fest, ob Polygone erstellt werden, die Karten-Service-Caches mit aktiviertem Antialiasing entsprechen. Eine Superkachel eines Karten-Services hat mit Antialiasing eine Größe von 2048 x 2048 Pixel und ohne Antialiasing eine Größe von 4096 x 4096 Pixel. Sie können ermitteln, ob Antialiasing in einem vorhandenen Cache verwendet wurde, indem Sie die Kachelschemadatei conf.xml öffnen und überprüfen, ob das <Antialiasing>-Tag auf "true" festgelegt ist.

  • ANTIALIASINGPolygonkacheln werden über die Ausdehnung der Superkachel eines Karten-Service-Caches mit aktiviertem Antialiasing erstellt.
  • NONEPolygonkacheln werden über die Ausdehnung der Superkachel eines Karten-Service-Caches mit deaktiviertem Antialiasing erstellt. Dies ist die Standardeinstellung.
Boolean
levels
[level,...]
(optional)

Die Maßstabsebenen, auf denen Polygone erstellt werden. Lassen Sie diesen Parameter leer, wenn Polygone für alle im Kachelschema enthaltenen Maßstabsebenen erstellt werden sollen. Sie können wählen, ob Polygone für alle oder nur für einige der im Kachelschema enthaltenen Maßstabsebenen erstellt werden. Wenn Sie weitere Maßstabsebenen hinzufügen möchten, müssen Sie jedoch die Kachelschemadatei ändern oder eine neue erstellen.

Double

Codebeispiel

MapServerCacheTilingSchemeToPolygons – Beispiel (Python-Fenster)

Das folgende eigenständige Skript veranschaulicht, wie die Funktion MapServerCacheTilingSchemeToPolygons verwendet wird.

import arcpy
import os
arcpy.env.workspace = "C:/data/data.gdb"
arcpy.MapServerCacheTilingSchemeToPolygons_cartography(
      "C:/data/Annotation.mxd", os.path.join(arcpy.GetInstallInfo()['InstallDir'], 
                                             'Resources\\TilingSchemes\\WGS84_Geographic_Coordinate_System_V2.xml'), 
      "Tiles", "USE_MAP_EXTENT", "CLIP_TO_HORIZON", "NONE")
MapServerCacheTilingSchemeToPolygons – Beispiel 2 (Workflowskript)

Das folgende Skript veranschaulicht einen Workflow mit den Funktionen MapServerCacheTilingSchemeToPolygons und TiledLabelsToAnnotation.

# Name: MapServerCacheTilingSchemeToPolygons_Example2.py
# Description: Create a tile feature class and use those tiles to create annotation.
# Requirements: ArcGIS Desktop Advanced license
# Import system modules
import arcpy
import os
# Set environment settings
arcpy.env.workspace = "C:/data/data.gdb"
# Set local variables
inMapDocument = "C:/data/Annotation.mxd"
# Change path below to match your system
inTilingScheme = os.path.join(arcpy.GetInstallInfo()['InstallDir'], 
                              'Resources\\TilingSchemes\\ArcGIS_Online_Bing_Maps_Google_Maps.xml'),
outFeatureClass = "C:/data/data.gdb/Tiles"
inTileExtent = "USE_MAP_EXTENT"
inClipping = "CLIP_TO_HORIZON"
inAntialiasing = "NONE"
inScales = ""
# Execute MapServerCacheTilingSchemeToPolygons
arcpy.MapServerCacheTilingSchemeToPolygons_cartography(
    inMapDocument, inTilingScheme, outFeatureClass, 
    inTileExtent, inClipping, inAntialiasing, inScales)
# Set local variables
inMapDocument = "C:/data/Annotation.mxd"
inPolygonIndexLayer = "Tiles"
inOutGeodatabase = "C:/data/data.gdb"
outOutLayer = "GroupAnno"
inAnnoSuffix = "Anno"
inRefScaleValue = ""
inRefScaleField = "Tile_Scale"
inTileIDField = "OID"
inCoordSysField = ""
inMapRotationField = ""
inFeatureLinked = "STANDARD"
inGenerateUnplaced = "GENERATE_UNPLACED_ANNOTATION"
# Execute TiledLabelsToAnnotation
arcpy.TiledLabelsToAnnotation_cartography(
    inMapDocument, inPolygonIndexLayer, inOutGeodatabase, 
    outOutLayer, inAnnoSuffix, inRefScaleValue, inRefScaleField, 
    inTileIDField, inCoordSysField, inMapRotationField,inFeatureLinked, 
    inGenerateUnplaced)

Umgebungen

Dieses Werkzeug verwendet keine Geoverarbeitungsumgebungen.

Lizenzinformationen

  • ArcGIS Desktop Basic: Ja
  • ArcGIS Desktop Standard: Ja
  • ArcGIS Desktop Advanced: Ja

Verwandte Themen