Skip To Content

Gemeinsame Kanten glätten

Zusammenfassung

Glättet die Kanten der Eingabe-Features, wobei die topologische Beziehung mit den gemeinsamen Kanten von anderen Features beibehalten wird.

Abbildung

Beispiel für das Werkzeug "Gemeinsame Kanten glätten"
Bei Eingabe 1 und Eingabe 2 wurden alle Kanten geglättet. Beim Polygon mit einer gemeinsamen Kante und der Linie der gemeinsamen Kante wurden nur die mit Eingabe 1 und Eingabe 2 gemeinsamen Kanten geglättet.

Verwendung

  • Mit diesem Werkzeug werden die Parameter Eingabe-Features und Features mit gemeinsamer Kante geändert. Es werden keine neuen Ausgabe-Feature-Classes erzeugt.

  • Die Glättung wird auf alle Kanten von Eingabe-Features und nur auf die Kanten von Features mit gemeinsamer Kante, die eine gemeinsame Kante mit Eingabe-Features haben, angewendet. Die Kanten von Features mit gemeinsamer Kante, die keine gemeinsame Kante mit mindestens einer Kante von Eingabe-Features haben, werden nicht geglättet.

Syntax

SmoothSharedEdges_cartography (in_features, algorithm, tolerance, {shared_edge_features}, {in_barriers})
ParameterErläuterungDatentyp
in_features
[in_features,...]

Die Linien oder Polygone, die geglättet werden sollen.

Feature Layer
algorithm

Gibt den Algorithmus für die Glättung an.

  • PAEK Berechnet ein geglättetes Polygon, das nicht durch die Eingabe-Polygon-Stützpunkte verläuft. Dieses Akronym steht für "Polynomial Approximation with Exponential Kernel" (Polynomiale Approximation mit exponentiellem Kernel). Dies ist die Standardeinstellung.
  • BEZIER_INTERPOLATIONPlatziert Bézierkurven zwischen Stützpunkten. Die entstehenden Polygone verlaufen durch die Stützpunkte der Eingabe-Polygone. Für diesen Algorithmus ist keine Toleranz erforderlich. Bézierkurven werden bei der Ausgabe annähernd berechnet.
String
tolerance

Bestimmt den Grad der Glättung. Es kann eine Einheit angegeben werden. Falls dies nicht geschieht, wird die Eingabeeinheit verwendet. Kann nur für den PAEK-Algorithmus verwendet werden. Der Parameter wird im Werkzeugdialogfeld nicht angezeigt, wenn die Bézier-Interpolation ausgewählt wurde. In Skripten muss der Wert 0 verwendet werden.

Linear Unit
shared_edge_features
[shared_edge_features,...]
(optional)

Linien- oder Polygon-Features, die entlang der gemeinsamen Kanten mit Eingabe-Features geglättet werden. Andere Kanten werden nicht geglättet.

Feature Layer
in_barriers
(optional)

Punkt-, Linien- oder Polygon-Features, die als Barrieren für die Glättung dienen. Die geglätteten Features berühren oder kreuzen keine Barrieren-Features.

Feature Layer

Codebeispiel

SmoothSharedEdges – Beispiel (Python-Fenster)

Das folgende Skript im Python-Fenster veranschaulicht, wie das Werkzeug SmoothSharedEdges im unmittelbaren Modus verwendet wird:

import arcpy
from arcpy import env
env.workspace = "C:/data/LandUse.gdb"
arcpy.SmoothSharedEdges_cartography
arcpy.SmoothSharedEdges_cartography("Water;Parks;", "PAEK", "10 Meters", "Commercial;Highways;Buildings", None)
SmoothSharedEdges – Beispiel (eigenständiges Skript)

Dieses eigenständige Skript stellt ein Beispiel für die Verwendung des Werkzeugs SmoothSharedEdges dar.

# Name: SmoothSharedEdges_standalone_script.py
# Description: Smoothes input features while maintaining topological relationships
# along shared edges. For features included as shared_edge_features (4th argument of 
# SmoothSharedEdges_cartography()) only the edges that are shared with 
# in_features (1st argument) are smoothed. 

# Author: ESRI

# Import system modules
import arcpy
from arcpy import env

# Set environment settings
env.workspace = "C:/data/LandUse.gdb"

# Set local variables
in_features = "Water;Parks"
algorithm = "PAEK"
tolerance = "10 Meters"
shared_edge_features = "Commercial;Highways;Buildings"
barriers = None

# Execute Smooth Shared Edges
arcpy.SmoothSharedEdges_cartography(in_features, algorithm, tolerance, shared_edge_features, barriers)

Lizenzinformationen

  • ArcGIS Desktop Basic: Nein
  • ArcGIS Desktop Standard: Ja
  • ArcGIS Desktop Advanced: Ja

Verwandte Themen