Skip To Content

Index-Features der Streifenkarte

Zusammenfassung

Erstellt eine Reihe rechteckiger Polygone oder Index-Features, die dem Verlauf eines einzelnen oder einer Gruppe von linearen Features folgen. Diese Index-Features können mit Kartenserien verwendet werden, um Seiten in einer Streifenkarte oder verschiedene Karten zu definieren, die einem linearen Feature folgen. Die resultierenden Index-Features enthalten Attribute, mit denen die Karte auf der Seite gedreht und ausgerichtet sowie festgelegt werden kann, welche Index-Features oder Seiten sich neben der aktuellen Seite (links und rechts oder oben und unten) befinden sollen.

Verwendung

  • Die Linien-Features dürfen sich nicht in einem geometrischen Netzwerk befinden.

  • Bei Verwendung des Parameters Seiteneinheit und Maßstab verwenden ist der Parameter Kartenmaßstab erforderlich. Wenn ArcGIS Pro geöffnet ist, wird der Kartenmaßstab des aktiven Datenrahmens verwendet; andernfalls ist der Standardwert 1. Wenn Sie die Größe von Index-Features im Kartenraum festlegen und Seiteneinheit und Maßstab verwenden nicht ausgewählt ist, wird der Kartenmaßstab nicht benötigt.

  • Resultierende Index-Features werden mit einer Reihe von Attributen erstellt. Zu diesen Attributen zählen PageNumber, GroupId, SeqId, Previous, Next, LeftPage, RightPage, TopPage, BottomPage und Angle.

    • Angle ist ein numerischer Wert, der den Drehwinkel ausdrückt, der von der Karte (Datenrahmen) benötigt wird, um die Kanten des Index-Features auf die Kanten einer Layout-Seite auszurichten. Zur Einhaltung kartografischer Konventionen werden diese Winkel so berechnet, dass Norden immer möglichst auf den oberen Rand der Seite ausgerichtet ist. Winkel werden für die Standardausrichtung einer Karte berechnet, wobei 0 Grad genau Norden, 90 Grad genau Osten, 180 Grad genau Süden und -90 Grad genau Westen darstellt.
    • PageNumber ist eine inkrementelle Zahl, die den einzelnen Index-Features zugewiesen ist.
    • GroupId ist ein ganzzahliger Wert, der allen Index-Features einer Kette oder Gruppe verbundener Linien-Features zugewiesen ist. Die Ergebnisse der Index-Features der Streifenkarte können mehrere Gruppen enthalten. Eine Einzelgruppe stammt in der Regel aus einer Gruppe verbundener Linien-Features oder aus einer einzelnen Linie mit mehreren nicht verbundenen Teilen. Index-Features, die aus einzelnen, nicht verbundenen Linien-Features erstellt werden, werden separaten Gruppen zugewiesen. GroupId -Werte sind eindeutig und werden von der ObjectID des ersten Linien-Features der angegebenen Kette abgeleitet.
    • SeqId ist eine inkrementelle Zahl, die den einzelnen Index-Features basierend auf der Erstellungsreihenfolge für das Feature in jeder Gruppe zugewiesen ist.
    • PrevPage ist der PageNumber-Wert für das zuvor erstellte Index-Feature. Dieses Feld wird für die Analyse der Erstellungsreihenfolge von Index-Features verwendet. Verwenden Sie dieses Feld nicht, um dynamischen Text für eine Kartenserie auszuführen. Verwenden Sie für dynamischen Text die Felder LeftPage, RightPage, TopPage und BottomPage.
    • Next ist der PageNumber-Wert für das Index-Feature, das als nächstes erstellt wird. Dieses Feld wird für die Analyse der Erstellungsreihenfolge von Index-Features verwendet. Verwenden Sie dieses Feld nicht, um dynamischen Text für eine Kartenserie auszuführen. Verwenden Sie für dynamischen Text die Felder LeftPage, RightPage, TopPage und BottomPage.
    • LeftPage, RightPage, TopPage und BottomPage sind beim Einbinden der Ergebnisse in eine Kartenserie hilfreich. LeftPage ist der PageNumber-Wert des Index-Features, das nach Ausführung der Rotation links vom aktuellen Index-Feature angezeigt wird. RightPage ist der PageNumber-Wert des Index-Features auf der rechten Seite. TopPage und BottomPage sind die Werte für die Index-Features am oberen bzw. unteren Seitenrand.

  • Wenn die Option Seiteneinheit und Maßstab verwenden ausgewählt ist, ändern sich die Einheiten für Länge entlang der Linie und Länge rechtwinklig zur Linie automatisch in die Seiteneinheiten, die im aktiven Layout festgelegt sind (falls ArcGIS Pro geöffnet ist) oder in Zoll, wenn Sie das Werkzeug außerhalb einer ArcGIS Pro-Sitzung verwenden. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten diese Einheiten in Seiteneinheiten wie Zoll oder Zentimeter angegeben werden. Wenn Seiteneinheit und Maßstab verwenden nicht ausgewählt ist, sollten Einheiten in Karteneinheiten wie Meter, Fuß, Kilometer, Meilen oder Dezimalgrad angegeben werden.

Syntax

StripMapIndexFeatures(in_features, out_feature_class, {use_page_unit}, {scale}, {length_along_line}, {length_perpendicular_to_line}, {page_orientation}, {overlap_percentage}, {starting_page_number}, {direction_type})
ParameterErklärungDatentyp
in_features

Die Eingabe-Polylinien-Features, die den Pfad der Index-Features der Streifenkarte definieren.

Feature Layer
out_feature_class

Die Ausgabe-Feature-Class von Polygon-Index-Features.

Feature Class
use_page_unit
(optional)

Gibt an, ob die Größenangabe für Index-Features in Seiteneinheiten angegeben wird.

  • USEPAGEUNITHöhe und Breite des Index-Polygons werden in Seiteneinheiten berechnet.
  • NO_USEPAGEUNITHöhe und Breite des Index-Polygons werden in Karteneinheiten berechnet. Dies ist die Standardeinstellung.
Boolean
scale
(optional)

Der Kartenmaßstab muss festgelegt werden, wenn Index-Feature-Längen (entlang der Linie und rechtwinklig zur Linie) in Seiteneinheiten berechnet werden sollen. Bei Verwendung von ArcGIS Pro ist der Standardwert der Maßstab des aktiven Datenrahmens; andernfalls ist der Standardwert 1.

Long
length_along_line
(optional)

Die Länge des Polygon-Index-Features entlang dem Eingabe-Linien-Feature, das in Karten- oder Seiteneinheiten angegeben ist. Der Standardwert wird durch den Raumbezug des/der Eingabe-Linien-Features bestimmt. Dieser Wert entspricht 1/100 der Eingabe-Feature-Class-Ausdehnung entlang der X-Achse.

Linear unit
length_perpendicular_to_line
(optional)

Die Länge des Polygon-Index-Features rechtwinklig zum Eingabe-Linien-Feature, das in Karten- oder Seiteneinheiten angegeben ist. Der Standardwert wird durch den Raumbezug des/der Eingabe-Linien-Features bestimmt. Dieser Wert entspricht der Hälfte der für die Länge entlang der Linie verwendeten Zahl.

Linear unit
page_orientation
(optional)

Bestimmt die Ausrichtung der Eingabe-Linien-Features auf der Layout-Seite.

  • VERTICALDie Richtung der Streifenkartenserie auf der Seite verläuft von oben nach unten.
  • HORIZONTALDie Richtung der Streifenkartenserie auf der Seite verläuft von links nach rechts. Dies ist die Standardeinstellung.
String
overlap_percentage
(optional)

Der ungefähre Prozentsatz der geographischen Überlappung zwischen einer einzelnen Kartenseite und ihrer benachbarten Seiten in der Serie. Die Standardeinstellung ist 10.

Double
starting_page_number
(optional)

Jedem Indexgitter-Feature wird eine sequenzielle Seitenzahl zugewiesen, die mit einer angegebenen Seitenzahl der Anfangsseite beginnt. Die Standardeinstellung ist 1.

Long
direction_type
(optional)

Index-Features werden in sequenzieller Reihenfolge erstellt und benötigen einen Startpunkt. Durch die Festlegung des Richtungstyps für die Streifenkarte wird ein Startpunkt bereitgestellt. Die Standardeinstellung ist WE_NS. Dies bedeutet, dass sich der Startpunkt für die Streifenkarte am westlichen Ende des Linien-Features befindet, wenn das Linien-Feature den Richtungstrend von Westen nach Osten/Osten nach Westen aufweist, bzw. den nördlichsten Punkt des Linien-Features darstellt, falls dessen Richtungstrend von Norden nach Süden/Süden nach Norden verläuft. Der Richtungstyp wird auch auf sekundäre Linien-Features angewendet.

  • WE_NSWesten nach Osten und Norden nach Süden.
  • WE_SN Westen nach Osten und Süden nach Norden.
  • EW_NS Osten nach Westen und Norden nach Süden.
  • EW_SN Osten nach Westen und Süden nach Norden.
String

Codebeispiel

StripMapIndexFeatures – Beispiel 1 (Python-Fenster)

Im folgenden Beispiel werden Index-Features für Streifenkarten basierend auf den Eingabe-Linien-Features mit den für eine Layout-Seite festgelegten Index-Feature-Dimensionen erstellt.

import arcpy
arcpy.env.workspace = 'C:\data\ProjectData.gdb'
arcpy.StripMapIndexFeatures_cartography('lines', 'indexFeatures',
                                        'USEPAGEUNIT', 500000,
                                        '7 inches', '5 inches')
StripMapIndexFeatures – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Im folgenden Beispiel werden Index-Features für Streifenkarten basierend auf den Eingabe-Linien-Features mit den für eine Layout-Seite festgelegten Index-Feature-Dimensionen erstellt.

# Description: Creates a series of strip map index features based on inputed
# line features with index feature dimensions specified for a layout page.

# Import system modules
import arcpy

# Set environment settings
arcpy.env.workspace = r"C:\data\ProjectData.gdb"

# Set local variables
inFeatures = "line"
outFeatureClass = "indexFeatures"
usePageUnit = "USEPAGEUNIT"
scale = "500000"
lenA = "7 Inches"
lenP = "5 Inches"

# Execute StripMapIndexFeatures
arcpy.StripMapIndexFeatures_cartography(inFeatures, outFeatureClass,
                                        usePageUnit, scale, lenA, lenP)
StripMapIndexFeatures – Beispiel 3 (Python-Fenster)

Im folgenden Beispiel werden Index-Features für Streifenkarten basierend auf den Eingabe-Linien-Features mit den in Karteneinheiten mit einer Überlappung von 0 festgelegten Index-Feature-Dimensionen erstellt.

import arcpy
arcpy.env.workspace = 'C:\data\ProjectData.gdb'
arcpy.StripMapIndexFeatures_cartography('lines', 'indexFeatures', '',
                                        '', '10 kilometers', '5 kilometers')
StripMapIndexFeatures – Beispiel 4 (eigenständiges Skript)

Im folgenden Beispiel werden Index-Features für Streifenkarten basierend auf den Eingabe-Linien-Features mit den in Karteneinheiten mit einer Überlappung von 0 festgelegten Index-Feature-Dimensionen erstellt.

# Description: Creates a series of strip map index features based on inputed
# line features with index feature dimensions specified in map units with an
# overlap set at 0.

# Import system modules
import arcpy

# Set environment settings
arcpy.env.workspace = r"C:\data\ProjectData.gdb"

# Set local variables
inFeatures = "line"
outFeatureClass = "indexFeatures"
lenA = "10 Kilometers"
lenP = "5 Kilometers"

# Execute StripMapIndexFeatures
arcpy.StripMapIndexFeatures_cartography(inFeatures, outFeatureClass, "",
                                        "", lenA, lenP)
StripMapIndexFeatures – Beispiel 5 (Python-Fenster)

Im folgenden Beispiel werden Index-Features für Streifenkarten basierend auf den Eingabe-Linien-Features mit den für eine Layout-Seite festgelegten Index-Feature-Dimensionen und vertikaler Seitenausrichtung erstellt.

import arcpy
arcpy.env.workspace = 'C:\data\ProjectData.gdb'
arcpy.StripMapIndexFeatures_cartography('lines', 'indexFeatures',
                                        'USEPAGEUNIT', 500000, '5 inches',
                                        '7 inches', 'VERTICAL')
StripMapIndexFeatures – Beispiel 6 (eigenständiges Skript)

Im folgenden Beispiel werden Index-Features für Streifenkarten basierend auf den Eingabe-Linien-Features mit den für eine Layout-Seite festgelegten Index-Feature-Dimensionen und vertikaler Seitenausrichtung erstellt.

# Description: Creates a series of strip map index features based on inputed
# line features with index feature dimensions specified for a layout and
# the page orientation set as vertical.

# Import system modules
import arcpy

# Set environment settings
arcpy.env.workspace = r"C:\data\ProjectData.gdb"

# Set local variables
inFeatures = "line"
outFeatureClass = "indexFeatures"
usePageUnit = "USEPAGEUNIT"
scale = "500000"
lenA = "7 Inches"
lenP = "5 Inches"
pageOrientation = "VERTICAL"

# Execute StripMapIndexFeatures
arcpy.StripMapIndexFeatures_cartography(inFeatures, outFeatureClass,
                                        usePageUnit, scale, lenA, lenP,
                                        pageOrientation)
StripMapIndexFeatures – Beispiel 7 (Python-Fenster)

Im folgenden Beispiel werden Index-Features für Streifenkarten basierend auf den Eingabe-Linien-Features mit den Spezifikationen für Feature-Dimensionen in Karteneinheiten, der Seitenzahl der Anfangsseite und der Ausrichtung der Streifenkarte erstellt.

import arcpy
arcpy.env.workspace = 'C:\data\ProjectData.gdb'
arcpy.StripMapIndexFeatures_cartography('lines', 'indexFeatures', '', '',
                                        '10 kilometers', '5 kilometers',
                                        '', '', 5, 'EW_SN')
StripMapIndexFeatures – Beispiel 8 (eigenständiges Skript)

Im folgenden Beispiel werden Index-Features für Streifenkarten basierend auf den Eingabe-Linien-Features mit den Spezifikationen für Feature-Dimensionen in Karteneinheiten, der Seitenzahl der Anfangsseite und der Ausrichtung der Streifenkarte erstellt.

# Description: Creates a series of strip map index features based on inputed
# line features with index feature dimensions specified in map units, the
# starting page number is 5 and the strip map direction is
# East-West/South-North.

# Import system modules
import arcpy

# Set environment settings
arcpy.env.workspace = r"C:\data\ProjectData.gdb"

# Set local variables
inFeatures = "line"
outFeatureClass = "indexFeatures"
lenA = "10 Kilometers"
lenP = "5 Kilometers"
startingPageNum = "5"
directionType = "EW_SN"

# Execute StripMapIndexFeatures
arcpy.StripMapIndexFeatures_cartography(inFeatures, outFeatureClass, "", "",
                                        lenA, lenP, "", "", startingPageNum,
                                        directionType)

Umgebungen

Dieses Werkzeug verwendet keine Geoverarbeitungsumgebungen.

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen