Skip To Content

Überblick über das Toolset "LAS"

Das LAS-Dateiformat wurde ursprünglich entwickelt, um diskontinuierliche Rückgaben von LIDAR-Vermessungen in einer effizienten binären Datenstruktur zu speichern. Zunehmend wird es jedoch auch zum Speichern von Punktwolken aus anderen Quellen als LIDAR verwendet. LAS-Dateien können zwischen verschiedenen LAS-Dateiversionen, Punktdatensatzformaten und Komprimierungstypen konvertiert werden. Darüber hinaus können sie in ein Raster exportiert werden, um ein Oberflächenmodell oder ein Bild aus der LIDAR-Intensität bzw. den RGB-Werten (Rot, Grün, Blau) zu generieren, die mit den einzelnen Punkten verknüpft sind.

WerkzeugBeschreibung

LAS konvertieren

Konvertiert LAS-Dateien zwischen verschiedenen Komprimierungsmethoden, Dateiversionen und Punktdatensatzformaten.

LAS-Dataset in Raster

Erstellt ein Raster mithilfe von Höhen-, Intensitäts- oder RGB-Werten, die in den Lidar-Punkten gespeichert sind, auf die das LAS-Dataset verweist.

Werkzeuge im LAS-Toolset

Verwandte Themen