Skip To Content

GTFS-Shapes in Features

Zusammenfassung

Konvertiert eine GTFS-Datei shapes.txt aus einem GTFS-Dataset mit öffentlichen Verkehrsmitteln in eine Polyline-Feature-Class, die die physischen Strecken der Fahrzeuge im öffentlichen Verkehrssystem darstellt.

Sofern möglich werden Attribute der Datei routes.txt für jedes Shape der Ausgabe einbezogen. Die Ausgabelinien werden gemäß der Farbe symbolisiert, die im Feld route_color angegeben ist.

Die Datei shapes.txt enthält Sequenzen von Breiten- und Längengradpunkten. Dieses Werkzeug generiert Shape-Polylinien, indem diese Punktsequenzen mit geraden Linien verbunden werden.

Verwendung

  • Routenattribute werden nur angegeben, wenn gültige trips.txt- und routes.txt-Dateien im gleichen Ordner wie die Eingabedatei shapes.txt vorhanden sind.

  • Als Ausgabe des Werkzeugs empfiehlt sich statt einer Shapefile eine Feature-Class in einer File-Geodatabase. Da Shapefile-Feldnamen maximal 10 Zeichen aufweisen können, werden längere GTFS-Feldnamen gekürzt, wenn die Ausgabetabelle ein Shapefile ist.

  • Für die einzelnen Shapes werden mit dem folgenden Verfahren Routenattribute angegeben: Für jede shape_id in der Datei shapes.txt überprüft das Werkzeug die Datei trips.txt, um die Routen mit dieser shape_id und die mit den einzelnen Routen verknüpfte route_id zu finden. Das Werkzeug ruft dann die Attribute für die route_id aus der Datei routes.txt ab und nimmt diese Attribute in die Ausgabe-Feature-Class der Shapes auf. Falls mehr als eine route_id mit einer bestimmten shape_id verknüpft ist, wird das Shape in der Ausgabe-Feature-Class dupliziert, damit es für jedes Paar aus shape_id und route_id ein Feature gibt. Dieser Fall ist allerdings ungewöhnlich.

Syntax

GTFSShapesToFeatures_conversion (in_gtfs_shapes_file, out_feature_class)
ParameterErläuterungDatentyp
in_gtfs_shapes_file

Eine gültige shapes.txt-Datei aus einem GTFS-Dataset.

File
out_feature_class

Die Ausgabe-Feature-Class.

Feature Class

Codebeispiel

GTFSShapesToFeatures – Beispiel (Python-Fenster)

Das folgende Skript im Python-Fenster veranschaulicht, wie die Funktion GTFSShapesToFeatures im unmittelbaren Modus verwendet wird.

import arcpy
arcpy.conversion.GTFSShapesToFeatures(r"D:/GTFS/shapes.txt", r"D:/Data/output.gdb/shapes")

Lizenzinformationen

  • ArcGIS Desktop Basic: Ja
  • ArcGIS Desktop Standard: Ja
  • ArcGIS Desktop Advanced: Ja

Verwandte Themen