Skip To Content

Raster in ASCII

Zusammenfassung

Konvertiert ein Raster-Dataset in eine ASCII-Textdatei mit Raster-Daten.

Verwendung

  • Als Eingabe-Raster-Dataset sind alle gültigen Raster-Datasets zulässig.

  • Die Struktur der ASCII-Datei besteht aus Header-Informationen mit einer Reihe von Schlüsselwörtern und Zellwerten in zeilenweise aufsteigender Reihenfolge.

    Das Format der Datei lautet im Allgemeinen wie folgt:

        NCOLS xxx
        NROWS xxx
        XLLCORNER xxx
        YLLCORNER xxx
        CELLSIZE xxx
        NODATA_VALUE xxx
        row 1
        row 2
        .
        .
        row n

    Die Definitionen der Schlüsselwörter lauten wie folgt:

    • NCOLS und NROWS geben die durch die ASCII-Datei definierte Anzahl der Spalten und Zeilen im Raster an.

    • XLLCORNER und YLLCORNER stehen für die Koordinaten der unteren linken Ecke der unteren linken Zelle.

    • CELLSIZE ist die Zellengröße des Rasters.

    • NODATA_VALUE ist der Wert, der die NoData-Zellen angibt.

    • Im Datenstrom der Zellenwerte ist Zeile 1 am Anfang des Rasters angeordnet, Zeile 2 liegt direkt darunter usw.

  • Beispiel für eine ASCII-Raster-Datei:

        NCOLS 480
        NROWS 450
        XLLCORNER 378922
        YLLCORNER 4072345
        CELLSIZE 30
        NODATA_VALUE -32768
        43 2 45 7 3 56 2 5 23 65 34 6 32 54 57 34
        35 45 65 34 2 6 78 4 2 6 89 3 2 7 45 23 5 ...
  • Der unter NODATA_VALUE angegebene Wert ist der Wert in der ASCII-Datei, der NoData-Zellen im Eingabe-Raster darstellt. Dieser Wert ist normalerweise den Zellen vorbehalten, deren wahrer Wert unbekannt ist.

  • Die einzelnen Datenzeilen aus dem Raster werden mit einem Wagenrücklaufzeichen in der Datei beendet.

  • Sowohl Ganzzahl- als auch Gleitkomma-Raster können in eine ASCII-Raster-Datei konvertiert werden.

  • Bei diesem Werkzeug wird der Ursprung nur als linke untere Ecke der linken unteren Zelle geschrieben. Das Werkzeug ASCII in Raster unterstützt als Ursprung auch den Mittelpunkt der unteren linken Zelle.

Syntax

RasterToASCII(in_raster, out_ascii_file)
ParameterErklärungDatentyp
in_raster

Das Eingabe-Raster-Dataset.

Das Raster kann ein Ganzzahl- oder Gleitkomma-Raster sein.

Raster Layer
out_ascii_file

Die Ausgabe-Raster-Datei im ASCII-Format.

File

Codebeispiel

RasterToASCII – Beispiel (Python-Fenster)

Konvertiert ein Raster-Dataset in eine ASCII-Datei mit Raster-Daten.

import arcpy
from arcpy import env
env.workspace = "c:/data"
arcpy.RasterToASCII_conversion("elevation", "c:/output/sa500.asc")
RasterToASCII – Beispiel (eigenständiges Skript)

Konvertiert ein Raster-Dataset in eine ASCII-Datei mit Raster-Daten.

# Name: RasterToASCII_Ex_02.py
# Description: Converts a raster dataset to an ASCII file representing 
#    raster data. 
# Requirements: None

# Import system modules
import arcpy
from arcpy import env

# Set environment settings
env.workspace = "C:/data"

# Set local variables
inRaster = "elevation"
outASCII = "c:/output/elevation.asc"

# Execute RasterToASCII
arcpy.RasterToASCII_conversion(inRaster, outASCII)

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen