Skip To Content

Dateien zu LAS-Dataset hinzufügen

Mit der Standard- oder Advanced-Lizenz verfügbar.

Mit der 3D Analyst-Lizenz verfügbar.

Mit der Spatial Analyst-Lizenz verfügbar.

Zusammenfassung

Fügt einem LAS-Dataset Referenzen für eine oder mehrere LAS-Dateien und Oberflächeneinschränkungs-Features hinzu.

Verwendung

  • Das LAS-Dataset wurde für LIDAR-Daten in den Formaten .las oder .zlas entworfen. Unterstützt werden die LAS-Dateiversionen 1.0 bis 1.4. Der EzLAS Optimizer von Esri ist ein eigenständiges LIDAR-Dienstprogramm, das verwendet werden kann, um .zlas-Dateien zu erstellen oder sie wieder in das .las-Format zurück zu konvertieren.

  • Oberflächeneinschränkungs-Features können verwendet werden, um von Features abgeleitete Höhenwerte zu erzwingen, die Oberflächeneigenschaften im LAS-Dataset darstellen.

  • Das LAS-Format unterstützt die Klassifizierung jedes Punktes basierend auf den von der ASPRS (American Society for Photogrammetry and Remote Sensing) definierten Spezifikationen. Die ArcGIS Plattform wendet das für die LAS-Dateiversion 1.4 angegebene Klassifizierungsschema an:

    Klassifizierungswert Klassifizierungstyp

    0

    Nie klassifiziert

    1

    Nicht zugewiesen

    2

    Boden

    3

    Niedrige Vegetation

    4

    Mittelhohe Vegetation

    5

    Hohe Vegetation

    6

    Gebäude

    7

    Niedriger Rauschwert

    8

    Modellschlüssel/Reserviert

    9

    Wasserwirtschaft

    10

    Schienen

    11

    Straßenbelag

    12

    Überlappung/Reserviert

    13

    Draht - Schutz

    14

    Draht - Leiter

    15

    Strommast

    16

    Drahtverbinder

    17

    Brückenfahrbahn

    18

    Hohes Rauschen

    19 – 63

    Für die ASPRS-Definition reserviert (die Versionen LAS 1.1 bis 1.3 unterstützen bis zum Klassencode 31)

    32 – 255

    Kann vom Benutzer definiert werden (wird nur in LAS 1.0 und bestimmten Versionen von 1.4 unterstützt)

    Hinweis:

    Während der Großteil der mit LAS 1.4 eingeführten neuen Klassencodezuweisungen zuvor als "Reserviert" festgelegt wurde, wurden die Klassencodes 8 und 12 von "Modellschlüssel" und "Überlappung" in "Reserviert" geändert.

Syntax

AddFilesToLasDataset(in_las_dataset, {in_files}, {folder_recursion}, {in_surface_constraints})
ParameterErklärungDatentyp
in_las_dataset

Das zu verarbeitende LAS-Dataset.

LAS Dataset Layer
in_files
[in_files,...]
(optional)

Eingabedateien können auf eine beliebige Kombination von einzelnen LAS-Dateien und Ordnern mit LAS-Daten verweisen.

Im Dialogfeldfenster des Werkzeugs kann ein Ordner auch als Eingabe festgelegt werden, indem der gewünschte Ordner in Windows Explorer ausgewählt und in das Eingabefeld des Parameters gezogen wird.

Folder; File
folder_recursion
(optional)

Legt fest, ob die LIDAR-Daten in den Unterverzeichnissen eines Eingabeordners dem LAS-Dataset hinzugefügt werden.

  • NO_RECURSIONNur LIDAR-Dateien aus einem Eingabeordner werden dem LAS-Dataset hinzugefügt. Dies ist die Standardeinstellung.
  • RECURSIONAlle LAS-Dateien in den Unterverzeichnissen eines Eingabeordners werden dem LAS-Dataset hinzugefügt.
Boolean
in_surface_constraints
[[in_feature_class, height_field, SF_type],...]
(optional)

Die Features, die beim Erstellen einer triangulierten Oberfläche vom LAS-Dataset referenziert werden. Für jedes Feature müssen die folgenden Eigenschaften definiert werden:

in_feature_class: Das Feature, das vom LAS-Dataset referenziert werden soll.

height_field: Die Höhenquelle lässt sich anhand jedes Zahlenfeldes in der Attributtabelle definieren. Wenn die Geometrie des Features Z-Werte enthält, kann es durch Angabe von Shape.Z ausgewählt werden. Wenn keine Höhe gewünscht wird, geben Sie das Schlüsselwort "<None>" an, um Features ohne Z-Werte zu erstellen, deren Höhe von der Oberfläche interpoliert werden würde.

SF_type: Der Oberflächen-Feature-Typ, der die Integration der aus den Features importierten Geometrie in die Triangulation der Oberfläche definiert. Optionen mit harter oder weicher Bezeichnung verweisen darauf, ob die Feature-Kanten erkennbare Brüche in der Neigung oder eine allmähliche Änderung darstellen.

  • anchorpoints: Höhenpunkte, die nie ausgedünnt werden. Diese Option ist nur für Feature-Geometrie mit einzelnen Punkten verfügbar.
  • hardline oder softline: Bruchkanten, die einen Höhenwert erzwingen.
  • hardclip oder softclip: Polygon-Dataset, mit dem die Grenze des LAS-Datasets definiert wird.
  • harderase oder softerase: Polygon-Dataset, mit dem Löcher im LAS-Dataset definiert werden.
  • hardreplace oder softreplace: Polygon-Dataset, mit dem Bereiche konstanter Höhe definiert werden.
Value Table

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
derived_las_dataset

Das aktualisierte LAS-Dataset.

LAS-Dataset-Layer

Codebeispiel

AddFilesToLasDataset – Beispiel 1 (Python-Fenster)

Anhand des folgenden Beispiels wird die Verwendung dieses Werkzeugs im Python-Fenster veranschaulicht.

import arcpy
from arcpy import env

env.workspace = "C:/data"
arcpy.AddFilesToLasDataset_management("test.lasd", 
                                      ["LA_N", "LA_S/LA_5S4E.las"],
                                      "RECURSION", 
                                      ["boundary.shp <None> Soft_Clip",
                                       "breakline.shp Shape.Z Hard_Line"])
AddFilesToLasDataset – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Im folgenden Beispiel wird die Verwendung dieses Werkzeugs in einem eigenständigen Python-Skript veranschaulicht.

'''*********************************************************************
Name: Modify Files in LAS Dataset& Calculate Stats for LASD
Description: Adds files & surface constraints to a LAS dataset, then
             calculates statistics and generates report.
*********************************************************************'''
# Import system modules
import arcpy

try:
    # Script variables
    arcpy.env.workspace = 'C:/data'
    lasd = 'sample.lasd'
    oldLas = ['2006', '2007/file2.las']
    newLas = ['2007_updates_1', '2007_updates_2']
    oldSurfaceConstraints = ['boundary.shp', 'streams.shp']
    newSurfaceConstraints = [['sample.gdb/boundary', '<None>',
                              'Soft_Clip']
                             ['sample.gdb/streams', 'Shape.Z',
                              'Hard_Line']]
    arcpy.management.RemoveFilesFromLasDataset(lasd, oldLas,
                                               oldSurfaceConstraints)
    arcpy.management.AddFilesToLasDataset(lasd, newLas, 'RECURSION',
                                          newSurfaceConstraints)
    arcpy.management.LasDatasetStatistics(lasd, "UPDATED_FILES",
                                          "lasd_stats.txt",
                                          "LAS_FILE", "DECIMAL_POINT",
                                          "SPACE", "LAS_summary.txt")
except arcpy.ExecuteError:
    print(arcpy.GetMessages())
except Exception as err:
    print(err.args[0])

Lizenzinformationen

  • Basic: Erfordert 3D Analyst oder Spatial Analyst
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen