Skip To Content

Inkrementelles ID-Feld hinzufügen

Zusammenfassung

Mit diesem Werkzeug wird einer vorhandenen Tabelle oder Feature-Class in einer Dameng-, IBM Db2-, Microsoft Azure SQL Database-, Microsoft SQL Server-, Oracle- oder PostgreSQL-Datenbank ein von der Datenbank verwaltetes ID-Feld hinzugefügt. Ein von einer Datenbank verwaltetes ID-Feld ist für alle Feature-Classes oder Tabellen erforderlich, die Sie in einem Feature-Service bearbeiten möchten.

Verwendung

  • Dieses Werkzeug kann nicht für Tabellen oder Feature-Classes ausgeführt werden, die bei der Geodatabase registriert sind.

  • Nur der Besitzer einer Tabelle bzw. Feature-Class kann dieser ein ID-Feld hinzufügen.

  • Wenn Sie keinen Namen für das Feld angeben, wird standardmäßig ObjectID verwendet. Wenn bereits ein Feld mit dem Namen ObjectID vorhanden ist, wird das Werkzeug erst ausgeführt, wenn Sie einen anderen Namen angegeben haben.

  • Wenn in der Tabelle bereits ein von einer Datenbank verwaltetes inkrementelles ID-Feld vorhanden ist, wird von diesem Werkzeug kein weiteres Feld hinzugefügt.

  • Die folgenden Feldtypen werden hinzugefügt:

    DBMSDatentyp

    Dameng

    int32 mit Identitätseigenschaft

    Db2

    Ganzzahl als Identität

    Oracle

    Zahl (mit Datenbanksequenz und Auslöser bei Erstellung in Oracle 11g; mit Identität bei Erstellung in Oracle 12c)

    PostgreSQL

    Serial

    Azure SQL Database und SQL Server

    Ganzzahl mit Identitätseigenschaft

Syntax

AddIncrementingIDField(in_table, {field_name})
ParameterErklärungDatentyp
in_table

Die Position und der Name der Tabelle bzw. Feature-Class, der Sie ein ID-Feld hinzufügen möchten.

Table View
field_name
(optional)

Der Name, der für das ID-Feld verwendet werden soll. Wenn keine Eingabe erfolgt, wird als Standardname ObjectID verwendet.

String

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
out_table

Die Eingabetabelle, die durch ein inkrementelles ID-Feld aktualisiert werden soll.

Tabelle

Codebeispiel

AddIncrementingIDField – Beispiel (Python-Fenster)

Wenn das Werkzeug im Python-Fenster ausgeführt wird, fügt es einer Tabelle namens "violations", deren Besitzer der Benutzer "insp" ist, ein ID-Feld (FSID) hinzu.

import arcpy
arcpy.AddIncrementingIDField_management("C:/Data/DatabaseConnections/mydb.sde/insp.violations", "FSID")

Umgebungen

Dieses Werkzeug verwendet keine Geoverarbeitungsumgebungen.

Lizenzinformationen

  • Basic: Nein
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen