Skip To Content

Räumlichen Index hinzufügen

Zusammenfassung

Fügt einem Shapefile, einer File-Geodatabase oder der Feature-Class einer Enterprise-Geodatabase einen räumlichen Index hinzu. Mit diesem Werkzeug können Sie entweder einem Shapefile oder einer Feature-Class einen räumlichen Index hinzuzufügen, sofern dieses bzw. diese noch über keinen verfügt, oder einen vorhandenen räumlichen Index neu erstellen.

Weitere Informationen zu räumlichen Indizes in der Geodatabase

Verwendung

  • In ArcGIS werden räumliche Indizes verwendet, um Features in Feature-Classes schnell aufzufinden. Beim Identifizieren eines Features, Auswählen von Features durch Zeigen oder Aufziehen eines Rahmens sowie beim Schwenken und Zoomen müssen Features über den räumlichen Index gefunden werden. Der räumliche Index wird mit einem gitterbasierten System definiert, das die Ausdehnung der Features in einer Feature-Class vergleichbar mit einem Gitternetz auf einer allgemeinen Straßenkarte umfasst.

  • Standardmäßig wird in ArcGIS ein räumlicher Index für Geodatabase-Feature-Classes erstellt und verwaltet. Bei einer Geodatabase-Feature-Class, die keinen räumlichen Index aufweisen soll, müssen Sie diesen explizit mit dem Werkzeug Räumlichen Index entfernen entfernen.

  • Das Hinzufügen eines neuen räumlichen Index für die Feature-Class einer Enterprise-Geodatabase beansprucht viel Serverkapazität. Wenn viele Benutzer am Server angemeldet sind, sollte dieser Vorgang für umfangreiche Feature-Classes daher nicht durchgeführt werden.

  • Für SQL Server- und Oracle Feature-Classes wird der Index, falls er bereits vorhanden ist, gelöscht und neu erstellt. Der Rahmen wird für die SQL Server-Feature-Classes ebenfalls neu berechnet.

  • SAP HANA-Feature-Classes unterstützen räumliche Indizes nicht.

Syntax

AddSpatialIndex(in_features, {spatial_grid_1}, {spatial_grid_2}, {spatial_grid_3})
ParameterErklärungDatentyp
in_features

Feature-Class einer Enterprise-Geodatabase, File-Geodatabase-Feature-Class oder Shapefile, der/dem ein räumlicher Index hinzugefügt bzw. für die/den dieser neu erstellt werden soll.

Feature Layer; Mosaic Layer
spatial_grid_1
(optional)

Dieser Parameter ist in ArcGIS Pro veraltet. Jeder eingegebene Wert wird ignoriert.

Double
spatial_grid_2
(optional)

Dieser Parameter ist in ArcGIS Pro veraltet. Jeder eingegebene Wert wird ignoriert.

Double
spatial_grid_3
(optional)

Dieser Parameter ist in ArcGIS Pro veraltet. Jeder eingegebene Wert wird ignoriert.

Double

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
out_feature_class

Die aktualisierten Eingabe-Features.

Feature-Layer; Mosaik-Layer

Codebeispiel

AddSpatialIndex – Beispiel 1 (Python-Fenster)

Das folgende Skript für das Python-Fenster veranschaulicht, wie die Funktion AddSpatialIndex im unmittelbaren Modus verwendet wird.

import arcpy
arcpy.env.workspace = "c:/Connections/Connection to esoracle.sde"
arcpy.AddSpatialIndex_management("LPI.Land/LPI.PLSSFirstDivision")
AddSpatialIndex – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Das folgende Python-Skript veranschaulicht die Verwendung der Funktion AddSpatialIndex in einem eigenständigen Skript.

# Name: AddSpatialIndex_Example2.py
# Description: Add a spatial index to a enterprise geodatabase feature class.
# Import system modules
import arcpy
# Set workspace
arcpy.env.workspace = "c:/Connections/Connection to esoracle.sde"
# Execute AddSpatialIndex
arcpy.AddSpatialIndex_management(in_features)

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen