Skip To Content

Pyramiden berechnen (Batch-Modus)

Zusammenfassung

Hiermit werden Pyramiden für mehrere Raster-Datasets erstellt.

Verwendung

  • Das Berechnen von Pyramiden verbessert die Anzeigegeschwindigkeit von Raster-Datasets.

  • Das Berechnen von Pyramiden im Batch-Modus ist hilfreich, wenn Ihr Verzeichnis zahlreiche Raster-Datasets ohne Pyramiden enthält. Außerdem können Sie aus den Elementen eines Mosaik-Datasets Pyramiden berechnen (indem Sie sie in das Dialogfeld ziehen).

  • Für Wavelet-komprimierte Raster-Datasets, z. B. ECW und MrSID, müssen keine Pyramiden berechnet werden. Diese Formate verfügen über interne Pyramiden, die bei der Codierung erstellt werden.

  • Pyramiden werden für Raster-Datasets mit einer Größe von weniger als 1024 Pixel (Zeile oder Spalte) nicht berechnet. In diesem Fall sind keine Pyramiden erforderlich, da diese Raster-Datasets so klein sind, dass die Performance durch das Berechnen von Pyramiden nicht verbessert wird.

  • Sie können den Komprimierungstyp für die Übersichtspyramidendatei in den Raster-Speicherumgebungen auswählen. Durch die Komprimierung wird eine kleinere .ovr-Datei erstellt. Durch das IMAGINE-Format und ältere Versionen von ArcGIS werden Dataset-Dateien mit geringerer Auflösung (.rrd) erstellt, für die keine Komprimierung verfügbar ist.

  • Bei der standardmäßigen Pyramidenkomprimierung wird der optimale Komprimierungstyp für den jeweiligen Datentyp verwendet. Sie können auch manuell festlegen, ob LZ77, JPEG oder keine Komprimierung verwendet werden soll.

Syntax

BatchBuildPyramids(Input_Raster_Datasets, {Pyramid_levels}, {Skip_first_level}, {Pyramid_resampling_technique}, {Pyramid_compression_type}, {Compression_quality}, {Skip_Existing})
ParameterErklärungDatentyp
Input_Raster_Datasets
[input_raster_dataset,...]

Die Raster-Datasets, für die Raster-Pyramiden berechnet werden sollen.

Die Eingabe muss jeweils mehr als 1024 Zeilen und 1024 Spalten aufweisen.

Raster Dataset
Pyramid_levels
(optional)

Bestimmen Sie, wie viele Dataset-Layer mit reduzierter Auflösung erstellt werden. Der Standardwert ist -1, um vollständige Pyramiden zu erstellen. Beim Wert 0 werden keine Pyramidenebenen erstellt.

Long
Skip_first_level
(optional)

Sie können die erste Pyramidenebene überspringen. Wenn Sie die erste Ebene überspringen, benötigen Sie etwas weniger Speicherplatz, aber die Performance bei diesem Maßstab wird verlangsamt.

  • NONEDie erste Pyramidenebene wird erstellt. Dies ist die Standardeinstellung.
  • SKIP_FIRSTDie erste Pyramidenebene wird nicht erstellt.
Boolean
Pyramid_resampling_technique
(optional)

Die Resampling-Methode zum Erstellen der Pyramiden.

  • NEARESTBei der Resampling-Methode "Nächster Nachbar" wird der Wert der nächstgelegenen Zelle verwendet, um der Ausgabezelle beim Resampling einen Wert zuzuweisen. Dies ist die Standardeinstellung.
  • BILINEARMit der Resampling-Methode "Bilineare Interpolation" wird der neue Wert einer Zelle anhand eines gewichteten Entfernungsdurchschnitts der vier nächstgelegenen Eingabezellmittelpunkte bestimmt.
  • CUBICMit der Resampling-Methode "Kubische Faltung" wird der neue Wert einer Zelle durch Führung einer geglätteten Kurve durch die 16 nächstgelegenen Eingabezellmittelpunkte bestimmt.
String
Pyramid_compression_type
(optional)

Der Komprimierungstyp, der beim Erstellen der Rasterpyramiden zu verwenden ist.

  • DEFAULTWenn die Quelldaten mit einer Wavelet-Komprimierung komprimiert werden, werden Pyramiden mit der JPEG-Komprimierung berechnet. Andernfalls wird LZ77 verwendet. Dies ist die standardmäßige Komprimierungsmethode.
  • LZ77Der LZ77-Komprimierungsalgorithmus wird zum Erstellen der Pyramiden verwendet. LZ77 kann für jeden Datentyp verwendet werden.
  • JPEGDer JPEG-Komprimierungsalgorithmus zum Berechnen der Pyramiden. Dieser Komprimierungstyp kann nur für Daten verwendet werden, für die die JPEG-Komprimierungsspezifikationen eingehalten werden. Wenn Sie JPEG auswählen, können Sie anschließend die Komprimierungsqualität festlegen.
  • NONEBeim Erstellen der Pyramiden wird keine Komprimierung verwendet.
String
Compression_quality
(optional)

Die Komprimierungsqualität, die beim Erstellen von Pyramiden mit der JPEG-Komprimierungsmethode zu verwenden ist. Der Wert muss zwischen 0 und 100 liegen. Ein Wert nahe bei 100 erzeugt eine höhere Bildqualität, aber die Komprimierungsstufe ist niedriger.

Long
Skip_Existing
(optional)

Legen Sie fest, ob Pyramiden nur dort berechnet werden sollen, wo sie fehlen, oder ob sie neu erstellt werden sollen, obwohl sie bereits vorhanden sind.

  • OVERWRITEPyramiden werden berechnet, obwohl sie bereits vorhanden sind. Daher werden vorhandene Pyramiden überschrieben. Dies ist die Standardeinstellung.
  • SKIP_EXISTINGPyramiden werden nur dann berechnet, wenn sie noch nicht vorhanden sind.
Boolean

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
Batch_Build_Pyramids_Succeeded

Gibt an, ob das Werkzeug erfolgreich ausgeführt wurde.

Boolean

Codebeispiel

BatchBuildPyramids – Beispiel 1 (Python-Fenster)

Dies ist ein Python-Beispiel für das Werkzeug BatchBuildPyramids.

import arcpy
arcpy.BatchBuildPyramids_management(
     "C:/data/img1.tif;C:/data/img2.img", "6", "SKIP_FIRST",
      "BILINEAR", "JPEG", "50", "SKIP_EXISTING")
BatchBuildPyramids – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Dies ist ein Python-Skriptbeispiel für das Werkzeug BatchBuildPyramids.

#Build Pyramids for multiple raster datasets in the workspace
#Skip the dataset that already has pyramid
#Build pyramids with compression and level setting

import arcpy
arcpy.env.workspace = "C:/Workspace"

    
inras = "image1.tif;image2.img;fgdb.gdb/image3"
pylevels = "6"
skipfirst = "SKIP_FIRST"
resample = "BILINEAR"
compress = "JPEG"
quality = "80"
skipexist = "SKIP_EXISTING"

arcpy.BatchBuildPyramids_management(
     inras, pylevels, skipfirst, resample, compress,
     quality, skipexist)

Umgebungen

Pyramide

Pyramidenebene, Pyramidenkomprimierung und Resampling-Methode werden nicht auf das IMG-Format angewendet.

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen