Skip To Content

Peilungsentfernung in Linie

Zusammenfassung

Erstellt eine neue Feature-Class mit geodätischen Linien-Features, die basierend auf den Werten in einem X-Koordinatenfeld, Y-Koordinatenfeld, Peilungsfeld und Entfernungsfeld einer Tabelle erstellt werden.

Abbildung

Peilungsentfernung in Linie – Übersichtsgrafik
Peilungs- und Entfernungskonstruktionsparameter

Verwendung

  • Jede geodätische Linie wird anhand einer bestimmten Reihe von Feldwerten erstellt, die die X- und Y-Koordinaten eines Startpunktes, die Entfernung vom Startpunkt und den von Norden aus gemessenen Peilungswinkel darstellen. Diese Felder und Werte werden in die Ausgabe aufgenommen.

  • Eine geodätische Linie ist eine Kurve auf der Erdoberfläche. Ein geodätisches Linien-Feature wird jedoch in der Ausgabe nicht als parametrische (echte) Kurve gespeichert, sondern als verdichtete Polylinie, die den Pfad der geodätischen Linie darstellt. Wenn eine geodätische Linie relativ kurz ist, kann sie in der Ausgabe durch eine gerade Linie wiedergegeben werden. Mit zunehmender Länge der Linie werden mehr Stützpunkte verwendet, um den Pfad darzustellen.

  • Wenn die Ausgabe eine Feature-Class in einer File-Geodatabase oder Personal-Geodatabase ist, werden die Werte im Feld Shape_Length immer in den Einheiten des Ausgabe-Koordinatensystems angegeben, das durch den Parameter Raumbezug festgelegt wird, und stellen die planaren Längen der Polylinien dar. Zur Messung einer geodätischen Länge oder Entfernung verwenden Sie das Werkzeug "Messen" in ArcGIS Pro. Stellen Sie sicher, dass Sie die entsprechende Option "Geodätisch", "Loxodrome" oder "Große Ellipse" aktivieren, bevor Sie eine Messung vornehmen.

Syntax

BearingDistanceToLine(in_table, out_featureclass, x_field, y_field, distance_field, {distance_units}, bearing_field, {bearing_units}, {line_type}, {id_field}, {spatial_reference})
ParameterErklärungDatentyp
in_table

Bei der Eingabetabelle kann es sich um eine Text-, CSV- oder Excel-Datei, eine dBASE-Tabelle oder eine Geodatabase-Tabelle handeln.

Table View
out_featureclass

Die Ausgabe-Feature-Class, die verdichtete geodätische Linien enthält.

Feature Class
x_field

Ein numerisches Feld in der Eingabetabelle, das die X-Koordinaten (oder Längengrade) der Startpunkte von Linien enthält, die in dem durch den Parameter spatial_reference festgelegten Ausgabe-Koordinatensystem positioniert werden sollen.

Field
y_field

Ein numerisches Feld in der Eingabetabelle, das die Y-Koordinaten (oder Breitengrade) der Startpunkte von Linien enthält, die in dem durch den Parameter spatial_reference festgelegten Ausgabe-Koordinatensystem positioniert werden sollen.

Field
distance_field

Ein numerisches Feld in der Eingabetabelle, das die Entfernungen von den Startpunkten für die Erstellung der Ausgabelinien enthält.

Field
distance_units
(optional)

Die Einheiten für die Werte im distance_field.

  • METERSMeter
  • KILOMETERSKilometer
  • MILESMeilen
  • NAUTICAL_MILESSeemeilen
  • FEETFuß
  • US_SURVEY_FEETU.S. Survey Feet
String
bearing_field

Ein numerisches Feld in der Eingabetabelle, das die Peilungswinkelwerte für die Ausgabeliniendrehung enthält. Die Winkel werden vom Norden aus im Uhrzeigersinn gemessen.

Field
bearing_units
(optional)

Die Einheiten der Werte im bearing_field.

  • DEGREESWerte in Dezimalgrad; dies ist der Standard.
  • MILSWerte in Mil.
  • RADSWerte in Bogenmaß.
  • GRADSWerte in Gradian.
String
line_type
(optional)

Der Typ von geodätischer Linie, der konstruiert werden soll.

  • GEODESIC Ein Typ von geodätischer Linie, der die kürzeste Entfernung zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Erde sehr genau wiedergibt. Die mathematische Definition der geodätischen Linie ist recht lange und komplex und wird daher hier nicht aufgeführt. Dieser Linientyp ist der Standard.
  • GREAT_CIRCLEEin Typ von geodätischer Linie, der den Pfad zwischen zwei beliebigen Punkten entlang der Schnittlinie zwischen der Oberfläche der Erde und einer Ebene durch den Mittelpunkt der Erde wiedergibt. Abhängig von dem Ausgabe-Koordinatensystem, das durch den Raumbezugsparameter angegeben wird, ist diese Linie in einem auf einem Sphäroid basierten Koordinatensystem eine große Ellipse; in einem auf einer Kugel basierten Koordinatensystem wird die Linie nur als Großkreis bezeichnet - ein Kreis mit dem größten Radius auf der sphäroidischen Oberfläche.
  • RHUMB_LINEEin Typ von geodätischer Linie, auch als Loxodrome bezeichnet, der einen Pfad zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Oberfläche eines Sphäroids darstellt, definiert durch einen konstanten Azimut von einem Pol. Eine Loxodrome erscheint in der Mercator-Projektion als gerade Linie.
  • NORMAL_SECTIONEin Typ von geodätischer Linie, der den Pfad zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Oberfläche eines Sphäroids darstellt, definiert durch den Schnittpunkt zwischen der Sphäroidoberfläche und einer Ebene, die durch die zwei Punkte verläuft und normal (senkrecht) zu der Sphäroidoberfläche am Startpunkt der beiden Punkte ist. Daher unterscheidet sich die normale Schnittlinie von Punkt A nach Punkt B von der Schnittlinie von Punkt B nach Punkt A.
String
id_field
(optional)

Ein Feld in der Eingabetabelle; dieses Feld und die Werte werden in die Ausgabe aufgenommen und können verwendet werden, um die Ausgabe-Features mit den Datensätzen in der Eingabetabelle zu verbinden.

Field
spatial_reference
(optional)

Der Raumbezug der Ausgabe-Feature-Class. Sie können den Raumbezug auf unterschiedliche Weise angeben:

  • Durch Eingabe des Pfads zu einer .prj-Datei wie C:/workspace/watershed.prj.
  • Durch Referenzieren einer Feature-Class oder eines Feature-Datasets, deren/dessen Raumbezug Sie übernehmen möchten, z. B. C:/workspace/myproject.gdb/landuse/grassland.
  • Durch Definieren eines Raumbezugsobjekts vor der Verwendung dieses Werkzeugs, z. B. sr = arcpy.SpatialReference("C:/data/Africa/Carthage.prj"), das Sie dann als Raumbezugsparameter verwenden.

Spatial Reference

Codebeispiel

BearingDistanceToLine – Beispiel (eigenständiges Skript)

Konvertiert Peilungs- und Entfernungsinformationen in eine Linie.

# Import system modules
import arcpy
# Local variables
input_table = r'c:\workspace\LOBtraffic.dbf'
output_fc = r'c:\workspace\SOPA.gdb\lob_traf001'
# BearingDistanceToLine
arcpy.BearingDistanceToLine_management(input_table, output_fc, 'X', 'Y', 'NAUTICAL_MILES', 
                                       'azim', 'DEGREES', 'GEODESIC', 'recnum')

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen