Skip To Content

Szenen-Layer-Paket mit integrierten Meshes erstellen (Data Management)

Zusammenfassung

Erstellt ein Szenen-Layer-Paket aus binären OpenSceneGraph (OSGB)-Daten.

Verwendung

  • Ähnlich wie andere 3D-Grafikformate unterstützt das OSGB-Format (Open Scene Graph Binary) nativ nicht die Angabe oder Erfassung des Koordinatensystems des Modells. Normalerweise werden OSGB-Dateien in einem kartesischen Koordinatensystem ausgegeben, das Daten bei festen Koordinaten verortet. Die X-, Y- und Z-Koordinaten des Modells sind nicht grundsätzlich geographische Positionen, sondern Positionen relativ zu einem beliebigen geometrischen Ursprung (0, 0, 0). Ein solches typisches Koordinatensystem, das für solche Modelle verwendet wird, ist die ENU-Konvention (Easting-Northing-UP, Ostwert-Nordwert-oben). Dabei verläuft die X-Achse in Richtung Osten, die Y-Achse in Richtung Norden und die Z-Achse nach oben. Um das Modell ordnungsgemäß zu georeferenzieren, wird eine zusätzliche Metadaten-Datei (.xml, .3mx) oder World-File (.wld3) benötigt, die neben den Ordner mit den OSGB-Dateien gelegt oder über den Parameter Ankerpunkt angegeben werden kann.

  • Ist keine Datei zur Georeferenzierung des Modells verfügbar, kann ein World-File (.wld3) erstellt werden, um den Ursprung anzugeben. Diese durch Leerzeichen oder Komma getrennte Datei kann in Dezimalgraden als <From x,y,z> <space> <To x,y,z> formatiert werden.

    Ein Beispiel-World-File zur Georeferenzierung des Modells. Es muss nur ein Koordinatenpaar die Ankerpunkt-Koordinaten enthalten.

    0, 0, 0 -117.17222, 34.0392512, 0
  • Wenn die OSGB-Dateien mit einem bekannten Koordinatensystem erstellt wurden, sollte die Projektionsdatei (.prj) neben den Ordner mit den OSGB-Dateien gelegt werden, um das Modell ordnungsgemäß zu georeferenzieren. Lautet der Eingabe-Pfad beispielsweise C:\temp\data und befinden sich die OSGB-Dateien in den Unterordnern C:\temp\data\Tile_001 und C:\temp\data\Tile_002, sollte die Projektionsdatei oder Metadaten-Datei in den Ordner C:\temp\data gelegt werden.

  • Der folgenden Tabelle können Sie entnehmen, welche Georeferenzierungsdatei für die einzelnen Eingabe-Koordinatensysteme des OSGB-Modells zu verwenden sind:

    Eingabe-KoordinatensystemGeoreferenzierungsdatei

    Lokales Koordinatensystem (ENU)

    .xml-Datei, World-File (.wld3), .3mx-Datei oder Punkt-Feature-Class

    Projiziertes Koordinatensystem

    Projektionsdatei (.prj)

    Geographisches Koordinatensystem

    Projektionsdatei (.prj)

  • OSGB-Dateien werden von Drone2Map und Drittanbietern erstellt. Eine vollständige Liste dieser Anbieter finden Sie unter Szenen-Layer mit integrierten Meshes.

Syntax

CreateIntegratedMeshSceneLayerPackage(in_dataset, out_slpk, {anchor_point}, {file_suffix}, {out_coor_system})
ParameterErklärungDatentyp
in_dataset
[in_dataset,...]

Die OSGB-Dateien oder Ordner mit OSGB-Dateien, die in das Szenen-Layer-Paket mit integrierten Meshes importiert werden. Dieser Parameter ermöglicht die Auswahl mehrerer OSGB-Dateien oder die Auswahl mehrerer Ordner mit OSGB-Dateien.

File; Folder
out_slpk

Das Szenen-Layer-Paket mit integrierten Meshes, das erzeugt wird.

File
anchor_point
(optional)

Das Point-Feature, die .3mx-, .xml- oder World-File (.wld3), mit dem/der die Mitte des OpenSceneGraph-Modells positioniert wird. Wenn die Feature-Class mehrere Punkte enthält, wird nur der erste Punkt für die Georeferenzierung der Daten verwendet.

Feature Layer, File
file_suffix
(optional)

Gibt die Dateien an, die für das Eingabe-Dataset verarbeitet werden.

  • *Alle Binärdateien werden unabhängig von ihrer Erweiterung verarbeitet, um zu ermitteln, ob sie das OSGB-Format aufweisen. Dies ist die Standardeinstellung.
  • osgbNur Dateien mit der OSGB-Erweiterung werden verarbeitet.
String
out_coor_system
(optional)

Das Koordinatensystem des Ausgabe-Szenen-Layer-Pakets. Dies kann ein beliebiges projiziertes oder benutzerdefiniertes Koordinatensystem sein. Die unterstützten geographischen Koordinatensysteme sind u. a. "WGS 1984" und "China Geodetic Coordinate System 2000". Die horizontalen und vertikalen Standardkoordinatensysteme sind WGS 1984 und EGM96 Geoid. Das Koordinatensystem kann mit einer der folgenden Methoden angegeben werden:

  • Legen Sie den Pfad zu einer .prj-Datei fest.
  • Referenzieren Sie ein Geodataset mit dem gewünschten Koordinatensystem.
  • Verwenden Sie ein arcpy.SpatialReference-Objekt.

Spatial Reference

Codebeispiel

CreateIntegratedMeshSceneLayerPackage – Beispiel (Python-Fenster)

Anhand des folgenden Beispiels wird die Verwendung dieses Werkzeugs im Python-Fenster veranschaulicht.

import arcpy
arcpy.env.workspace = "C:/temp"
arcpy.CreateIntegratedMeshSceneLayerPackage_management(
    "terrain_osgb", "mesh.slpk", "anchor.shp", "OSGB", arcpy.SpatialReference(4326))
CreateIntegratedMeshSceneLayerPackage – Beispiel 2 (Python-Fenster)

Anhand des folgenden Beispiels wird die Verwendung dieses Werkzeugs im Python-Fenster veranschaulicht.

import arcpy
arcpy.env.workspace = "C:/temp"
arcpy.CreateIntegratedMeshSceneLayerPackage_management(
    ["Tile_+001_+001", "Tile_+001_+002", "Tile_+002_+001"], "mesh.slpk", 
    "anchor.shp", "OSGB", arcpy.SpatialReference(4326))

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen