Skip To Content

Vektorkachelpaket erstellen

Zusammenfassung

Mit diesem Werkzeug werden Vektorkacheln aus einer Karte oder Grundkarte generiert und die Kacheln in eine einzelne .vtpk-Datei gepackt.

Verwendung

  • Damit das Werkzeug ausgeführt werden kann, muss die Karte eine Beschreibung und Tags aufweisen. Um eine Beschreibung und Tags hinzuzufügen, klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Kartennamen und auf Eigenschaften. Geben Sie auf der Registerkarte Metadaten eine Beschreibung und einige Tags zur Erläuterung der Karte ein.

    Ein Teil der Symbolisierung kann während der Kachelerstellung nicht aufgelöst werden. Vermeiden Sie die Symbolisierung von Layern mit schraffierten oder graduellen Füllungen, Markern entlang von Linien- oder Polygon-Umrisslinien bzw. die meisten Symboleffekte. Strichsymbol-Layer mit komplexen Strichmustern werden in den Ausgabe-Kacheln in Ein-oder Aus-Striche aufgelöst. Der Verschieben-Effekt (wird häufig zum Nachahmen von Schatteneffekten für Gebäude-Features verwendet) ist ein Symboleffekt, der berücksichtigt wird.

  • Wenn das resultierende Kachelpaket kleiner als 2 GB ist, kann es in einem Browser direkt in ArcGIS Online oder ArcGIS Enterprise hochgeladen werden. Verwenden Sie andernfalls das Werkzeug Paket freigeben, um es in ArcGIS Online oder ArcGIS Enterprise hochzuladen.

  • Weitere Informationen zum Erstellen und Symbolisieren von Vektorkacheln finden Sie unter Erstellen einer Karte zum Generieren von Vektorkacheln und Symbolisierung in Vektorkacheln.

Syntax

CreateVectorTilePackage_management (in_map, output_file, service_type, {tiling_scheme}, {tile_structure}, {min_cached_scale}, {max_cached_scale}, {index_polygons}, {summary}, {tags})
ParameterErklärungDatentyp
in_map

Die Karte, aus der die Kacheln erstellt und gepackt werden. Die Eingabekarte muss eine Metadatenbeschreibung und Tags aufweisen.

Map
output_file

Das Ausgabe-Vektorkachelpaket. Die Dateierweiterung des Pakets lautet .vtpk.

File
service_type

Legt fest, ob das Kachelschema aus einem vorhandenen Karten-Service generiert wird oder ob die Kartenkacheln für ArcGIS Online, Bing Maps und Google Maps generiert werden.

  • ONLINEDas Kachelschema von ArcGIS Online/Bing Maps/Google Maps wird verwendet. Das Kachelschema von ArcGIS Online/Bing Maps/Google Maps ermöglicht Ihnen, Cache-Kacheln mit Kacheln von diesen Online-Kartenservices zu überlagern. ArcGIS Pro schließt dieses Kachelschema beim Laden eines Kachelschemas als integrierte Option ein. Wenn Sie dieses Kachelschema auswählen, muss der Datenrahmen der Quellkarte das projizierte Koordinatensystem WGS 1984 Web Mercator (Auxiliary Sphere) verwenden. Dies ist die Standardeinstellung.
  • EXISTINGDas Kachelschema aus einem vorhandenen Vektorkachel-Service wird verwendet. Es werden nur Kachelschemas mit Maßstäben unterstützt, die sich bei progressiver Erhöhung mit jeder Ebene verdoppeln und eine Kachelgröße von 512 x 512 aufweisen. Sie müssen einen Vektorkachel-Service oder eine Kachelschemadatei in dem Parameter tiling_scheme festlegen.
Boolean
tiling_scheme
(optional)

Ein Vektorkachel-Service oder eine Kachelschemadatei, die verwendet werden soll, wenn der Parameter service_type auf EXISTING festgelegt ist. Die Kachelgröße muss 512 x 512 betragen, und das Kachelschema muss konsekutive Maßstäbe im Verhältnis von zwei aufweisen.

MapServer; File
tile_structure
(optional)

Legen Sie fest, ob die Kachelerstellungsstruktur mit einer indizierten Struktur oder als flaches Array aller Kacheln auf allen Detaillierungsebenen optimiert ist. Die optimierte indizierte Struktur ist der Standard und resultiert in einem kleineren Cache.

  • INDEXEDErstellen Sie Kacheln basierend auf einem Feature-Dichte-Index, der die Kachelerstellung und Dateigrößen optimiert. Dies ist die Standardeinstellung.
  • FLATErstellen Sie normale Kacheln für eine Detaillierungsebene, ohne die Feature-Dichte zu berücksichtigen. Dieser Cache ist größer als derjenige, der mit einer indizierten Struktur erstellt wurde.
String
min_cached_scale
(optional)

Der minimale (kleinste) Maßstab, bei dem Kacheln erstellt werden. Dies muss nicht der kleinste Maßstab in Ihrem Kachelschema sein. Anhand des gecachten Mindestmaßstabs wird festgelegt, welche Maßstäbe beim Erstellen des Cache verwendet werden.

Double
max_cached_scale
(optional)

Der maximale (größte) Maßstab, bei dem Kacheln erstellt werden. Dies muss nicht der größte Maßstab in Ihrem Kachelschema sein. Anhand des gecachten Maximalmaßstabs wird festgelegt, welche Maßstäbe beim Erstellen des Cache verwendet werden.

Double
index_polygons
(optional)

Legt einen vorgenerierten Kachelindex basierend auf der Feature-Dichte fest; dies gilt nur, wenn der Parameter tile_structure INDEXED lautet. Verwenden Sie das Werkzeug Vektorkachelindex erstellen, um Index-Polygone zu erstellen. Wenn keine Index-Polygone in diesem Parameter festgelegt sind, werden während der Verarbeitung optimierte Index-Polygone erstellt, um die Kachelerstellung zu vereinfachen, die jedoch nicht gespeichert oder ausgegeben werden.

Feature Layer
summary
(optional)

Fügt den Eigenschaften des Ausgabe-Vektorkachelpakets zusammenfassende Informationen hinzu.

String
tags
(optional)

Fügt den Eigenschaften des Ausgabe-Vektorkachelpakets Tag-Informationen hinzu. Trennen Sie mehrere Tags durch Kommas oder Semikolons.

String

Codebeispiel

CreateVectorTilePackage – Beispiel 1 (Python-Fenster)

Im folgenden Skript wird gezeigt, wie mit dem Werkzeug CreateVectorTilePackage im Python-Fenster ein Vektorkachelpaket für die erste Karte im Projekt erstellt wird.

import arcpy
arcpy.env.workspace = "C:/TilePackageExample"
aprx = arcpy.mp.ArcGISProject("CURRENT")
map = aprx.listMaps()[0]
arcpy.CreateVectorTilePackage_management(map, 'Example.vtpk', "ONLINE", "", "INDEXED", 295828763.795777, 564.248588)
CreateVectorTilePackage-Werkzeug – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Dieses eigenständige Skript stellt ein Beispiel für die Verwendung des Werkzeugs CreateVectorTilePackage dar.

# Name: CreateVectorTilePackage.py
# Description: Find all the maps in the project and
#   create a vector tile package for each map
# import system modules
import os
import arcpy

#set environment settings
arcpy.env.overwriteOutput = True
outputPath = "C://Tilepackages//"

# Loop through the project, find all the maps, and
#   create a vector tile package for each map,
#   using the same name as the map
p = arcpy.mp.ArcGISProject("c:\\temp\\myproject.aprx")
for m in p.listMaps():
    print("Packaging " + m.name)
    arcpy.CreateVectorTilePackage_management(m, outputPath + m.name + '.vtpk', "ONLINE", "", "INDEXED", 295828763.795777, 564.248588)

Umgebungen

Dieses Werkzeug verwendet keine Geoverarbeitungsumgebungen.

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen