Skip To Content

Übersichten definieren

Zusammenfassung

Hiermit können Sie festlegen, wie Mosaik-Dataset-Übersichten generiert werden. Die mit diesem Werkzeug vorgenommenen Einstellungen werden vom Werkzeug Übersichten erstellen verwendet.

Verwendung

  • Dieses Werkzeug wird verwendet, wenn Sie bestimmte Parameter zum Generieren von Übersichten festlegen müssen, z. B. für folgende Vorgänge:

    • Definieren des Speicherorts zum Schreiben der Dateien
    • Definieren einer Ausdehnung, die sich von der Grenze unterscheidet
    • Definieren der Eigenschaften der Übersichtsbilder, z. B. der Resampling-Methode oder der Komprimierungsmethode
    • Definieren des Stichprobenfaktors für die Übersicht
    Andernfalls können Sie die Option Übersichten aktualisieren mithilfe des Werkzeugs Raster zu Mosaik-Dataset hinzufügen aktivieren, damit die Standardwerte verwendet werden.

  • Verwenden Sie das Werkzeug Übersichten erstellen, um die Übersichten zu generieren, nachdem sie mit diesem Werkzeug definiert wurden.

  • Sie können den Footprint der Übersicht mit einer Polygon-Feature-Class definieren. Wenn Sie nicht alle Polygone in der Feature-Class verwenden möchten, können Sie auf dem Layer im Inhaltsverzeichnis eine Auswahl treffen oder ein Werkzeug wie Layer nach Attributen auswählen oder Layer lagebezogen auswählen verwenden, um die gewünschten Polygone auszuwählen.

  • Die Standard-Kachelgröße beträgt 128 x 128. Die Kachelgröße kann in den Umgebungseinstellungen geändert werden.

  • Die Ausführung dieses Werkzeugs kann einen langen Zeitraum in Anspruch nehmen, wenn die Grenze eine große Anzahl von Stützpunkten enthält.

Syntax

DefineOverviews(in_mosaic_dataset, {overview_image_folder}, {in_template_dataset}, {extent}, {pixel_size}, {number_of_levels}, {tile_rows}, {tile_cols}, {overview_factor}, {force_overview_tiles}, {resampling_method}, {compression_method}, {compression_quality})
ParameterErklärungDatentyp
in_mosaic_dataset

Das Mosaik-Dataset, für das Sie Übersichten erstellen möchten

Mosaic Layer
overview_image_folder
(optional)

Der Ordner oder die Geodatabase, in dem bzw. in der die Übersichten gespeichert werden sollen

Workspace
in_template_dataset
(optional)

Ein Raster-Dataset oder eine Feature-Class, die zum Definieren der Ausdehnung der Übersichten verwendet wird

Raster Layer; Feature Layer
extent
(optional)

Stellen Sie die Ausdehnung anhand der minimalen und maximalen X- und Y-Koordinaten ein.

Diese werden in der folgenden Reihenfolge durch Leerzeichen getrennt angegeben: X-Minimum X-Maximum Y-Minimum Y-Maximum.

Die Mosaik-Dataset-Grenze bestimmt die Ausdehnung der Übersichten, falls Sie keine Ausdehnung definieren.

Envelope
pixel_size
(optional)

Wenn Sie nicht alle Pyramiden eines Rasters verwenden möchten, können Sie auch eine Basispixelgröße angeben, ab der Übersichten generiert werden sollen.

Die Einheiten für diesen Parameter sind die gleichen wie für die räumliche Referenz des Mosaik-Datasets.

Double
number_of_levels
(optional)

Geben Sie die Anzahl der Ebenen an, die Übersichten generieren sollen. Der Wert -1 legt einen optimalen Wert für Sie fest.

Long
tile_rows
(optional)

Legen Sie die Anzahl der Zeilen (in Pixel) für jede Kachel fest.

Größere Werte führen zu weniger, größeren einzelnen Übersichten und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Übersichten in niedrigeren Ebenen neu generieren müssen. Ein kleinerer Wert hat mehr und kleinere Dateien zur Folge.

Long
tile_cols
(optional)

Legen Sie die Anzahl der Spalten (in Pixel) für jede Kachel fest.

Größere Werte führen zu weniger, größeren einzelnen Übersichten und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Übersichten in niedrigeren Ebenen neu generieren müssen. Ein kleinerer Wert hat mehr und kleinere Dateien zur Folge.

Long
overview_factor
(optional)

Legen Sie ein Verhältnis fest, das die Größe der nächsten Übersicht bestimmt. Beispiel: Wenn die Zellengröße der ersten Ebene 10 ist und der Übersichtsfaktor 3 lautet, beträgt die Pixelgröße der nächsten Übersicht 30.

Long
force_overview_tiles
(optional)

Generiert Übersichten auf allen Ebenen oder nur über bestehenden Pyramidenebenen.

  • NO_FORCE_OVERVIEW_TILESÜbersichten über den Raster-Pyramidenebenen erstellen. Dies ist die Standardeinstellung.
  • FORCE_OVERVIEW_TILES Übersichten auf allen Ebenen erstellen.
Boolean
resampling_method
(optional)

Wählen Sie einen Algorithmus zur Aggregation von Pixelwerten in den Übersichten.

  • NEARESTDie schnellste Resampling-Methode, da sie Änderungen an Pixelwerten minimiert. Für diskontinuierliche Daten wie Landnutzung geeignet. Wenn der Raster-Metadaten-Datentyp thematisch ist, dann ist "Nächster Nachbar" der Standard.
  • BILINEARBerechnet den Wert jedes Pixels, indem der Mittelwert (gewichtet für Entfernung) der Werte der umgebenden 4 Pixel berechnet wird. Für kontinuierliche Daten geeignet.Dies ist der Standard, außer wenn der Raster-Metadaten-Datentyp thematisch ist.
  • CUBIC Berechnet den Wert jedes Pixels, indem eine geglättete Kurve durch die umgebenden 16 Punkte angepasst wird. Produziert das glatteste Bild, kann jedoch Werte außerhalb des Bereichs in den Quelldaten erstellen. Für kontinuierliche Daten geeignet.
String
compression_method
(optional)

Legt den Typ der Datenkomprimierung für das Speichern der Übersichtsbilder fest.

  • JPEGEine verlustbehaftete Komprimierung. Dies ist der Standard, außer wenn der Raster-Metadaten-Datentyp thematisch ist. Diese Komprimierungsmethode ist nur dann gültig, wenn die Mosaik-Dataset-Elemente den JPEG-Spezifikationen entsprechen.
  • JPEG_YCbCrVerlustbehaftete Komprimierung mit den Farbraumkomponenten Luma (Y) und Chroma (Cb und Cr).
  • NoneEs wird keine Datenkomprimierung ausgeführt.
  • LZWEine verlustfreie Komprimierung. Wenn der Raster-Metadaten-Datentyp thematisch ist, dann ist "Nächster Nachbar" der Standard.
String
compression_quality
(optional)

Wählen Sie einen Wert von 1 bis 100. Höhere Werte generieren Ausgaben in besserer Qualität, erzeugen jedoch größere Dateien.

Long

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
out_mosaic_dataset

Das aktualisierte Mosaik-Dataset.

Mosaik-Layer

Codebeispiel

DefineOverviews – Beispiel 1 (Python-Fenster)

Dies ist ein Python-Beispiel für DefineOverviews.

import arcpy
arcpy.DefineOverviews_management("c:/workspace/fgdb.gdb/md01", 
                                 "c:/temp", "#", "#", "30", "6", "4000", 
                                 "4000", "2", "CUBIC", "JPEG", "50")
DefineOverviews – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Dies ist ein Python-Skriptbeispiel für DefineOverviews.

#Define Overviews to the default location
#Define Overviews for all levels - ignore the primary Raster pyramid
#Define Overviews compression and resampling method

import arcpy
arcpy.env.workspace = "C:/Workspace"

    
arcpy.DefineOverviews_management("DefineOVR.gdb/md", "#", "#", "#", "#", 
                                 "#", "#", "#", "#", "FORCE_OVERVIEW_TILES",
                                     "BILINEAR", "JPEG", "50")

Lizenzinformationen

  • Basic: Nein
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen