Skip To Content

Projektion definieren

Zusammenfassung

Überschreibt die für ein Dataset gespeicherten Informationen des Koordinatensystems (Kartenprojektion und Datum). Dieses Werkzeug wird für Datasets verwendet, deren Koordinatensystem unbekannt oder falsch definiert ist.

Alle geographischen Datasets besitzen ein Koordinatensystem, mit dem in ArcGIS geographische Daten angezeigt, gemessen und transformiert werden. Wenn das Koordinatensystem für ein Dataset unbekannt oder falsch ist, können Sie mit diesem Werkzeug das richtige Koordinatensystem angeben. Stellen Sie vor Verwendung des Werkzeugs sicher, dass Sie das richtige Koordinatensystem des Datasets kennen.

Verwendung

  • Dieses Werkzeug aktualisiert nur die vorhandenen Informationen zum Koordinatensystem – es ändert keine Geometrie. Wenn Sie die Geometrie in ein anderes Koordinatensystem transformieren möchten, verwenden Sie das Werkzeug Projizieren.

  • Am häufigsten wird dieses Werkzeug verwendet, um einem Dataset mit einem unbekannten Koordinatensystem (d. h. in den Dataset-Eigenschaften ist das Koordinatensystem mit "Unbekannt" angegeben) ein bekanntes Koordinatensystem zuzuweisen. Es wird auch verwendet, um einem Dataset, für das ein falsches Koordinatensystem definiert ist, das richtige Koordinatensystem zuzuweisen. Beispiel: Die Koordinaten sind in UTM-Metern angegeben, das Koordinatensystem ist jedoch als geographisch definiert.

  • Wenn ein Dataset mit einem bekannten Koordinatensystem als Eingabe für dieses Werkzeug verwendet wird, wird zwar eine Warnung ausgegeben, das Werkzeug wird jedoch erfolgreich ausgeführt.

  • Alle Feature-Classes in einem Geodatabase-Feature-Dataset werden in ein Koordinatensystem geschrieben. Das Koordinatensystem für ein Geodatabase-Dataset muss bei der Erstellung festgelegt werden. Sobald es Feature-Classes enthält, kann das Koordinatensystem nicht mehr geändert werden.

Syntax

DefineProjection(in_dataset, coor_system)
ParameterErklärungDatentyp
in_dataset

Dataset oder Feature-Class, dessen bzw. deren Projektion definiert werden soll.

Feature Layer;Geodataset
coor_system

Gültige Werte sind ein Raumbezugsobjekt, eine Datei mit der Erweiterung PRJ oder die Zeichenfolgendarstellung eines Koordinatensystems.

Coordinate System

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
out_dataset

Das aktualisierte Eingabe-Geodataset.

Geodataset

Codebeispiel

DefineProjection – Beispiel (Python-Fenster)

Das folgende Skript für das Python-Fenster veranschaulicht, wie die Funktion DefineProjection im unmittelbaren Modus verwendet wird.

import arcpy
infc = r"C:\data\citylim_unk.shp"
sr = arcpy.SpatialReference("NAD 1983 UTM Zone 11N")
arcpy.DefineProjection_management(infc, sr)
DefineProjection – Beispiel (eigenständiges Skript)

Im folgenden eigenständigen Skript werden mit der Funktion DefineProjection die Informationen des Koordinatensystems für das Eingabe-Dataset aufgezeichnet.

# Name: DefineProjection.py 
# Description: Records the coordinate system information for the specified input dataset or feature class

# import system modules
import arcpy

# set workspace environment
arcpy.env.workspace = "C:/data"

try:
    # set local variables
    in_dataset = "citylim_unk.shp" #"forest.shp"
    
    # get the coordinate system by describing a feature class
    dsc = arcpy.Describe("citylim_utm11.shp")
    coord_sys = dsc.spatialReference
    
    # run the tool
    arcpy.DefineProjection_management(in_dataset, coord_sys)
    
    # print messages when the tool runs successfully
    print(arcpy.GetMessages(0))
    
except arcpy.ExecuteError:
    print(arcpy.GetMessages(2))
    
except Exception as ex:
    print(ex.args[0])

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen