Skip To Content

Kachel-Cache exportieren

Zusammenfassung

Exportiert Kacheln aus einem vorhandenen Kachel-Cache in einen neuen Kachel-Cache bzw. in ein Kachelpaket. Die Kacheln können entweder unabhängig in andere Caches importiert oder über ArcGIS Pro bzw. mobile Geräte aufgerufen werden.

Verwendung

  • Wenn ein Kachel-Cache als Kachelpaket-tpk-Datei exportiert wird, lautet das Cache-Speicherformat immer Compact. Wenn ein Kachel-Cache als Kachelpaket-tpkx-Datei exportiert wird, lautet das Cache-Speicherformat immer CompactV2.

  • Dieses Werkzeug unterstützt die Umgebungseinstellung "Parallele Verarbeitung".

Syntax

ExportTileCache(in_cache_source, in_target_cache_folder, in_target_cache_name, {export_cache_type}, {storage_format_type}, {scales}, {area_of_interest})
ParameterErklärungDatentyp
in_cache_source

Ein vorhandener Kachel-Cache, der exportiert werden soll.

Raster Layer; Raster Dataset
in_target_cache_folder

Der Ausgabeordner, in den der Kachel-Cache oder das Kachelpaket exportiert wird.

Folder
in_target_cache_name

Der Name des exportierten Kachel-Cache bzw. Kachelpakets.

String
export_cache_type
(optional)

Gibt an, ob der Cache als Kachel-Cache oder als Kachelpaket exportiert wird. Kachelpakete sind für ArcGIS Runtime- und ArcGIS for Windows Mobile-Bereitstellungen geeignet.

  • TILE_CACHEDer Cache wird als eigenständiges Cache-Raster-Dataset exportiert. Dies ist die Standardeinstellung.
  • TILE_PACKAGEDer Cache wird als einzelne komprimierte Datei (.tpk) exportiert, der das Cache-Dataset als Layer hinzugefügt und konsolidiert wird, sodass es problemlos freigegeben werden kann. Dieser Typ kann in ArcMap und ArcGIS Runtime sowie ArcGIS for Windows Mobile-Anwendungen verwendet werden.
  • TILE_PACKAGE_TPKXDer Cache wird mit dem Speicherformat CompactV2 (.tpkx) gespeichert. Dieses Format bietet eine bessere Performance für Netzwerkfreigaben und Cloud-Speicherverzeichnisse. Dieser verbesserte und vereinfachte Paketstrukturtyp wird von neueren Versionen der ArcGIS Plattform wie ArcGIS Online, ArcGIS Pro 2.3, ArcGIS Enterprise 10.7 und ArcGIS Runtime 100.5 unterstützt.
String
storage_format_type
(optional)

Bestimmt das Speicherformat von Kacheln. Das Standardspeicherformat ist COMPACT.

  • COMPACTGruppiert Kacheln in große Dateien, die Pakete genannt werden. Dieses Speicherformat ist im Hinblick auf Speicherung und Mobilität effizienter. Dies ist die Standardeinstellung.
  • EXPLODEDJede Kachel wird als einzelne Datei gespeichert.Beachten Sie, dass dieses Format nicht mit Kachelpaketen verwendet werden kann.
String
scales
[scale,...]
(optional)

Eine Liste von Maßstabsebenen, aus denen Kacheln exportiert werden.

Double
area_of_interest
(optional)

Ein Interessenbereich, der räumlich einschränkt, wohin Kacheln aus dem Cache exportiert werden.

Der Interessenbereich kann eine Feature-Class oder ein Feature sein, das Sie auf der Karte darstellen.

Dieser Parameter ist hilfreich, wenn Sie unregelmäßig geformte Bereiche exportieren möchten, da das Werkzeug das Cache-Dataset mit Pixelauflösung ausschneidet.

Feature Set

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
out_cache

Der Ausgabe-Kachel-Cache oder das Ausgabe-Kachelpaket.

Raster-Layer; Datei

Codebeispiel

ExportTileCache – Beispiel 1 (Python-Fenster)

Dies ist ein Python-Beispiel für das Werkzeug ExportTileCache.

import arcpy

arcpy.ExportTileCache_management(
     "C:/Data/CacheDatasets/Source", "C:/Data/CacheDatasets", 
     "Target", "TILE_PACKAGE", "COMPACT", "4000;2000;1000", "#")
ExportTileCache – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Dies ist ein Python-Skriptbeispiel für das Werkzeug ExportTileCache.

#Export tile cache for some levels to an EXPLODED format in 
#another location

import arcpy

    
cacheSource = "C:/Data/CacheDatasets/Source"
cacheTarget = "C:/Data/CacheDatasets"
cacheName = "Target"
cacheType = "TILE_CACHE"
storageFormat = "EXPLODED"
scales = "4000;2000;1000"
areaofinterest = "#"

arcpy.ExportTileCache_management(cacheSource, cacheTarget, cacheName,
     cacheType, storageFormat, scales, areaofinterest)

Umgebungen

Faktor für parallele Verarbeitung

Wenn der Wert "Faktor für parallele Verarbeitung" leer ist, wird das Werkzeug mit dem Standardwert "50 Prozent" (die Hälfte der verfügbaren Kerne) ausgeführt.

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen