Skip To Content

Raster-Layer erstellen

Zusammenfassung

Erstellt einen Raster-Layer aus einem Eingabe-Raster-Dataset oder einer Layer-Datei. Der erstellte Layer ist temporär und nur für die Dauer der Sitzung vorhanden, es sei denn, der Layer wird auf der Festplatte oder das Kartendokument wird gespeichert.

Mit dem Werkzeug lässt sich ein temporärer Layer erstellen. Daher können Sie innerhalb eines Raster-Datasets mit einer angegebenen Teilmenge von Bändern arbeiten.

Verwendung

  • Um einen Layer dauerhaft zu speichern, klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer, und klicken Sie dann auf Als Layer-Datei speichern. Alternativ können Sie auch das Werkzeug In Layer-Datei speichern verwenden.

  • Die Ausgabe kann auch nur mit einer Teilmenge der Bänder erstellt werden. Auf diese Weise können Sie Zeit und Festplattenspeicher sparen.

  • Sie können einen Raster-Layer aus einem GeoPackage als Eingabe verwenden. Um ein Raster in einem GeoPackage zu referenzieren, geben Sie den Namen des Pfads gefolgt von dem Namen des GeoPackage und dem Namen des Rasters ein. c:\data\sample.gpkg\raster_tile ist beispielsweise Ihr Eingabe-Raster, wobei sample.gpkg der Name des GeoPackage und raster_tile das Raster-Dataset in dem Paket darstellt.

Syntax

MakeRasterLayer(in_raster, out_rasterlayer, {where_clause}, {envelope}, {band_index})
ParameterErklärungDatentyp
in_raster

Der Pfad und der Name des Eingabe-Raster-Datasets

Sie können einen Raster-Layer aus einem GeoPackage als Eingabe verwenden. Um ein Raster in einem GeoPackage zu referenzieren, geben Sie den Namen des Pfads gefolgt von dem Namen des GeoPackage und dem Namen des Rasters ein. c:\data\sample.gpkg\raster_tile ist beispielsweise Ihr Eingabe-Raster, wobei sample.gpkg der Name des GeoPackage und raster_tile das Raster-Dataset in dem Paket darstellt.

Composite Geodataset
out_rasterlayer

Der Name des zu erstellenden Layers.

Raster Layer
where_clause
(optional)

Mit SQL können Sie eine Abfrage definieren.

SQL Expression
envelope
(optional)

Die Ausgabeausdehnung kann durch Angabe der vier Koordinaten oder mit der Ausdehnung eines vorhandenen Layers angegeben werden.

Extent
band_index
[band_index,...]
(optional)

Wählen Sie aus, welche Bänder für den Layer exportiert werden sollen. Wenn Sie keine Bänder angeben, werden in der Ausgabe alle Bänder verwendet.

Value Table

Codebeispiel

MakeRasterLayer - Beispiel 1 (Python-Fenster)

Dies ist ein Python-Beispiel für das Werkzeug MakeRasterLayer.

import arcpy
arcpy.MakeRasterLayer_management("c:/workspace/image.tif", "rdlayer", "#", "feature.shp", "1")
MakeRasterLayer - Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Dies ist ein Python-Skriptbeispiel für das Werkzeug MakeRasterLayer.

##====================================
##Make Raster Layer
##Usage: MakeRasterLayer_management in_raster out_rasterlayer {where_clause} {envelope}
##                                  {Index;Index...}
    
import arcpy

arcpy.env.workspace = r"C:/Workspace"

##Create raster layer from single raster dataset with clipping feature
arcpy.MakeRasterLayer_management("image.tif", "rdlayer", "#", "feature.shp", "1")

Umgebungen

Dieses Werkzeug verwendet keine Geoverarbeitungsumgebungen.

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen