Skip To Content

Feature-Bin-Cache verwalten

Zusammenfassung

Verwaltet den Feature-Binning-Cache für Daten mit aktiviertem Feature-Binning.

Beim Feature-Binning werden große Mengen an Punkt-Features in dynamische Polygon-Abschnitte, die über skalierte Detaillierungsebenen variieren, aggregiert. Erfahren Sie, wie Sie das Feature-Binning aktivieren und mit Feature-Layern mit Abschnitten arbeiten.

Verwendung

  • Verwenden Sie dieses Werkzeug, wenn das Feature-Binning für eine Feature-Class aktiviert und ein statischer Cache generiert wurde. Wenn die zugrunde liegenden Daten geändert wurden, dann führen Sie dieses Werkzeug aus, um den Cache zu aktualisieren, damit die Daten in ihm auf dem aktuellen Stand sind. Wenn Sie dieses Werkzeug für eine Feature-Class ohne statischen Cache ausführen, wird ein statischer Cache generiert. Verwenden Sie dieses Werkzeug, um Summenstatistiken im Cache hinzuzufügen oder zu löschen oder um die Detaillierungsebene des Cache zu ändern.

  • Unterstützt wird das Feature-Binning nur für Point- und Multipoint-Feature-Classes, die in einer Enterprise-Geodatabase oder Datenbank auf den folgenden Plattformen gespeichert sind:

    • IBM Db2
    • Microsoft SQL Server
    • Oracle
    • PostgreSQL
    • SAP HANA
    Da jedoch aggregierte Ergebnisse für Abschnitte in SAP HANA nicht gecacht werden, wird dieses Werkzeug für SAP HANA-Daten nicht benötigt und deshalb auch nicht unterstützt.

  • Verwenden Sie den Parameter Detaillierungsebene, um die maximale Detaillierungsebene für das Kachelschema im Cache anzugeben. Kachelschemas sind ein Kontinuum aus Maßstabsbereichen. Je nach Karte empfiehlt es sich, auf das Caching einiger extrem großer bzw. kleiner Maßstäbe in Ihrem Kachelschema zu verzichten. Wählen Sie eine Detaillierungsebene, die der vorgesehenen Verwendung der Karte, in der die Daten angezeigt werden sollen, am besten entspricht.

Syntax

ManageFeatureBinCache(in_features, {bin_type}, {max_lod}, {add_cache_statistics}, {delete_cache_statistics})
ParameterErklärungDatentyp
in_features

Die Feature-Class mit aktiviertem Binning, deren statischer Cache aktualisiert werden soll.

Feature Layer
bin_type
(optional)

Gibt den zu aktivierenden Binning-Typ an. Wenn Sie SAP HANA-Daten verwenden, werden nur quadratische Abschnitte unterstützt.

  • FLAT_HEXAGONEin Binning-Schema, das auch als Flat Geohex oder Flat Hexbinning bezeichnet wird. Die Kacheln sind eine mosaikartige Musterung (Tessellierung) aus Sechsecken, in der die Ausrichtung der Sechsecke eine flache Kante des obersten Sechsecks besitzt. Dies ist die Standardeinstellung für Microsoft SQL Server-, Oracle- und PostgreSQL-Daten.
  • POINTY_HEXAGONEin Binning-Schema, das auch als Pointy Geohex oder Pointy Hexbinning bezeichnet wird. Die Kacheln sind eine mosaikartige Musterung (Tessellierung) aus Sechsecken, in der die Ausrichtung der Sechsecke einen Punkt des obersten Sechsecks besitzt.
  • SQUAREEin Binning-Schema, in dem die Kacheln eine mosaikartige Musterung (Tessellierung) aus Quadraten aufweisen und das deshalb auch als Geosquare oder Squarebinning bezeichnet wird. Dies ist die Standardeinstellung für Db2- und SAP HANA-Daten. Dies ist der einzige verfügbare Abschnittstyp für SAP HANA-Daten.
  • GEOHASHEin Binning-Schema, in dem die Kacheln eine mosaikartige Musterung (Tessellierung) aus Rechtecken aufweisen. Da bei Geohash-Bins immer das geographische Koordinatensystem WGS 1984 (GCS WGS 1984, EPSG WKID 4326) verwendet wird, können Sie kein Abschnittskoordinatensystem für Geohash-Bins angeben.
String
max_lod
(optional)

Gibt die maximale Detaillierungsebene an, die für den Cache verwendet werden soll.

Kachelschemas sind ein Kontinuum aus Maßstabsbereichen. Je nach Karte empfiehlt es sich, auf das Caching einiger extrem großer bzw. kleiner Maßstäbe in Ihrem Kachelschema zu verzichten. Dieses Werkzeug untersucht die Maßstabsabhängigkeiten in Ihrer Karte und schlägt für das Caching einen maximalen Maßstabsbereich vor. Wählen Sie eine Detaillierungsebene, die der vorgesehenen Verwendung der Karte, in der die Daten angezeigt werden sollen, am besten entspricht.

  • WORLDAls maximale Detaillierungsebene wird ein Maßstab für die Welt verwendet.
  • CONTINENTSAls maximale Detaillierungsebene wird ein Maßstab für mehrere Kontinente verwendet.
  • CONTINENTAls maximale Detaillierungsebene wird ein Maßstab für einen Kontinent verwendet.
  • COUNTRIESAls maximale Detaillierungsebene wird ein Maßstab für mehrere Länder verwendet.
  • COUNTRYAls maximale Detaillierungsebene wird ein Maßstab für ein Land verwendet.
  • STATESAls maximale Detaillierungsebene wird ein Maßstab für mehrere Bundesländer verwendet.
  • STATEAls maximale Detaillierungsebene wird ein Maßstab für ein Bundesland verwendet.
  • COUNTIESAls maximale Detaillierungsebene wird ein Maßstab für mehrere Landkreise verwendet.
  • COUNTYAls maximale Detaillierungsebene wird ein Maßstab für einen Landkreis verwendet.
  • CITIESAls maximale Detaillierungsebene wird ein Maßstab für mehrere Städte verwendet.
  • CITYAls maximale Detaillierungsebene wird ein Maßstab für eine Stadt verwendet.
String
add_cache_statistics
[[Field, Statistic Type],...]
(optional)

Gibt die Statistiken an, die zusammengefasst und im Bin-Cache gespeichert werden sollen. Statistiken werden verwendet, um Abschnitte (Bins) zu symbolisieren und aggregierte Informationen zu allen Punkten in einem Abschnitt bereitzustellen. Die Summenstatistik shape_count (die gesamte Feature-Anzahl) ist immer verfügbar.

  • Feld: Das Feld, für das die Summenstatistik berechnet werden soll. Die unterstützten Feldtypen sind "Short", "Long", "Float" und "Double".
  • Statistiktyp: Der Typ der Statistik, die für das angegebene Feld berechnet werden soll. Statistiken werden für alle Features im Abschnitt berechnet. Die folgenden Statistiktypen stehen zur Verfügung:
    • Durchschnitt (AVG): Der Mittelwert für das angegebene Feld wird berechnet.
    • Minimum (MIN): Der kleinste Wert aller Datensätze des angegebenen Feldes wird ermittelt.
    • Maximum (MAX): Der größte Wert aller Datensätze des angegebenen Feldes wird ermittelt.
    • Standardabweichung (STDDEV): Die Standardabweichung für das Feld wird berechnet.
    • Summe (SUM): Der Gesamtwert für das angegebene Feld wird hinzugefügt.

Value Table
delete_cache_statistics
[delete_cache_statistics,...]
(optional)

Die Summenstatistik, die aus dem Cache gelöscht werden soll. Die Standard-Summenstatistik COUNT können Sie nicht löschen.

String

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
out_features

Die Eingabe-Features mit dem aktualisierten Feature-Bin-Cache.

Feature-Layer

Codebeispiel

ManageFeatureBinCache – Beispiel (Python-Fenster)

Fügt eine neue Statistik zum Berechnen der maximalen Tiefe hinzu und legt die Detaillierungsebene des Feature-Bin-Cache für den Feature-Layer "Earthquakes" fest.

import arcpy
arcpy.ManageFeatureBinCache_management("lod_gdb.elec.Earthquakes", "SQUARE", 
                                       "STATE", "depth_km MAX")

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen