Skip To Content

Minimale Begrenzungsgeometrie

Zusammenfassung

Erstellt eine Feature-Class mit Polygonen, die eine bestimmte minimale Begrenzungsgeometrie einschließlich der einzelnen Eingabe-Features oder einer Gruppe von Eingabe-Features darstellen.

Abbildung

Abbildung "Minimale Begrenzungsgeometrie"

Verwendung

  • Die Ausgabe-Polygon-Features und ihre Attribute hängen vom angegebenen Geometrietyp und der Gruppierungsauswahl ab.

  • Lizenz:

    Die Optionen für den Geometrietyp Konvexe Hülle, Kreis und Envelope sind nur mit einer ArcGIS Desktop Advanced-Lizenz verfügbar.

  • Der Parameter Gruppierungsoption (Parameter group_option in Python) wirkt sich wie folgt auf die Ausgabe-Polygone und die Attribute aus:

    • Mit None wird keines der Eingabe-Features gruppiert. Für jedes Eingabe-Feature wird ein Ausgabe-Polygon-Feature erstellt; die resultierenden Polygone überschneiden sich möglicherweise. Die Attribute der Eingabe-Features werden in der Ausgabe-Feature-Class beibehalten. Ein neues Feld, ORIG_FID, wird der Ausgabe-Feature-Class hinzugefügt und auf die IDs des Eingabe-Features gesetzt.
    • Mit Alle wird für alle Eingabe-Features ein Ausgabe-Polygon-Feature erstellt. Die Attribute der Eingabe-Features werden in der Ausgabe-Feature-Class nicht beibehalten.
    • Mit Liste wird jeder Satz von Eingabe-Features mit den gleichen Feldwerten im angegebenen Gruppenfeld bzw. den angegebenen Gruppenfeldern als Gruppe behandelt. Für jede Gruppe wird ein Ausgabe-Polygon-Feature erstellt; die resultierenden Polygone überschneiden sich möglicherweise. Die Attribute der Eingabe-Features, die als Gruppenfelder dienen, werden in der Ausgabe-Feature-Class beibehalten.
  • Jeder Geometrietyp kann durch eine oder mehrere eindeutige Messungen charakterisiert werden; diese können der Ausgabe, wie unten beschrieben, optional als neue Felder hinzugefügt werden. Breite, Länge und Durchmesserwerte sind in den Einheiten des Features; die Ausrichtungswinkel werden in Dezimalgrad im Uhrzeigersinn aus Norden angegeben. Das Präfix MBG_ gibt die minimale Begrenzungsgeometrie an.

    • Für Rechteck nach Fläche und Rechteck nach Breite gibt es folgende neue Felder und Messwerte:
      • MBG_Width: Die Länge der kürzeren Seite des resultierenden Rechtecks.
      • MBG_Length: Die Länge der längeren Seite des resultierenden Rechtecks.
      • MBG_Orientation: Die Ausrichtung der längeren Seite des resultierenden Rechtecks.
    • Für Envelope gibt es folgende neue Felder und Messwerte:
      • MBG_Width: Die Länge der kürzeren Seite des resultierenden Rechtecks.
      • MBG_Length: Die Länge der längeren Seite des resultierenden Rechtecks.
    • Für konvexe Hülle gibt es folgende neue Felder und Messwerte:
      • MBG_Width: Die kürzeste Entfernung zwischen zwei beliebigen Stützpunkten der konvexen Hülle. (Möglicherweise wird mehr als ein Paar Stützpunkte gefunden, verwendet wird aber das zuerst gefundene Paar.)
      • MBG_Length: Die längste Entfernung zwischen zwei beliebigen Stützpunkten der konvexen Hülle; diese Stützpunkte werden als Antipodenpaare oder Antipodenpunkte bezeichnet. (Möglicherweise wird mehr als ein Paar Stützpunkte gefunden, verwendet wird aber das zuerst gefundene Paar.)
      • MBG_APodX1: Die X-Koordinate des ersten Punktes der Antipodenpaare.
      • MBG_APodY1: Die Y-Koordinate des ersten Punktes der Antipodenpaare.
      • MBG_ApodX2: Die X-Koordinate des zweiten Punktes der Antipodenpaare.
      • MBG_ApodY2: Die Y-Koordinate des zweiten Punktes der Antipodenpaare.
      • MBG_Orientation: Die Ausrichtung auf die imaginäre Linie, die die Antipodenpaare verbindet.
    • Für Kreise gibt es folgendes neues Feld und Messwert:
      • MBG_Diameter: Der Durchmesser des resultierenden Kreises.
  • Es gibt Eingabe-Features, die zu ungültigen Ausgabe-Polygonen (mit Null-Flächen) führen würden. In diesen Fällen wird bei der Erstellung von Ausgabe-Polygonen ein kleiner von der Eingabe-Feature-XY-Toleranz abgeleiteter Wert als Breite, Länge oder Durchmesser verwendet. Diese Polygone dienen als "Platzhalter" zum Nachverfolgen von Features. Wenn die resultierenden Polygone bei Nutzung der standardmäßigen Polygonumrisslinie in ArcMap nicht sichtbar sind, wählen Sie eine dickere Umrisslinie aus. Beispiele für diese Fälle:

    • Wenn ein Multipoint-Feature nur einen Punkt enthält oder eine Gruppe solcher Features lagegleich ist, wird ein sehr kleines quadratisches Polygon um den Punkt für die Geometrietypen Rechteck nach Fläche, Rechteck nach Breite, Konvexe Hülle und Envelope erstellt; für den Geometrietyp Kreis ist es ein sehr kleiner Kreis. Zur Angabe dieser Fälle werden die Werte MBG_Width, MBG_Length, MBG_Orientation und MBG_Diameter auf 0 gesetzt.
    • Wenn ein Eingabe-Feature oder eine Gruppe von Eingabe-Features fehlerlos ausgerichtet ist (z. B. eine horizontale oder vertikale Linie oder ein 2-Punkt-Multipoint-Feature), wird um das Feature ein Rechteckpolygon mit einer sehr kleinen Breite erstellt. Dies gilt für die Geometrietypen Rechteck nach Fläche, Rechteck nach Breite, Konvexe Hülle und Envelope. Um diese Fälle anzugeben, wird der Wert von MBG_Width auf 0 gesetzt.

Syntax

MinimumBoundingGeometry(in_features, out_feature_class, {geometry_type}, {group_option}, {group_field}, {mbg_fields_option})
ParameterErklärungDatentyp
in_features

Die Eingabe-Features, die vom Typ "Punkt", "Multipoint", "Linie", "Polygon" oder "Multipatch" sein können.

Feature Layer
out_feature_class

Die Ausgabe-Polygon-Feature-Class.

Feature Class
geometry_type
(optional)

Gibt an, welchen Typ von minimaler Begrenzungsgeometrie die Ausgabe-Polygone darstellen.

  • RECTANGLE_BY_AREADas Rechteck der kleinsten Fläche, das ein Eingabe-Feature umschließt. Dies ist die Standardeinstellung.
  • RECTANGLE_BY_WIDTHDas Rechteck der kleinsten Breite, das ein Eingabe-Feature umschließt.
  • CONVEX_HULLDas kleinste konvexe Polygon, das ein Eingabe-Feature umschließt.
  • CIRCLEDer kleinste Kreis, der ein Eingabe-Feature umschließt.
  • ENVELOPEDer Envelope eines Eingabe-Features.
Lizenz:

Die Optionen Konvexe Hülle, Kreis und Envelope sind nur mit einer ArcGIS Desktop Advanced-Lizenz verfügbar.

String
group_option
(optional)

Gibt an, wie die Eingabe-Features gruppiert werden; jede Gruppe wird mit einem Ausgabe-Polygon umschlossen.

  • NONEEingabe-Features werden nicht gruppiert. Dies ist die Standardeinstellung. Diese Option ist für Punkteingaben nicht verfügbar.
  • ALLAlle Eingabe-Features werden als eine Gruppe behandelt.
  • LISTEingabe-Features werden auf Grundlage ihrer allgemeinen Werte im angegebenen Feld oder den Feldern im Gruppenfeldparameter gruppiert.
String
group_field
[group_field,...]
(optional)

Das bzw. die Felder der Eingabe-Features, nach dem bzw. denen Features bei Auswahl von LIST als group_option angeordnet werden. Für die Option LIST ist mindestens ein Gruppenfeld erforderlich. Alle Features, die im angegebenen Feld bzw. den Feldern den gleichen Wert haben, werden als Gruppe behandelt.

Field
mbg_fields_option
(optional)

Gibt an, ob geometrische Attribute in der Ausgabe-Feature-Class hinzugefügt oder weggelassen werden sollen.

  • NO_MBG_FIELDSSämtliche Eingabeattribute werden in der Ausgabe-Feature-Class weggelassen. Dies ist die Standardeinstellung.
  • MBG_FIELDSDie geometrischen Attribute werden der Ausgabe-Feature-Class hinzugefügt.
Boolean

Codebeispiel

MinimumBoundingGeometry - Beispiel 1 (Python-Fenster)

Das folgende Skript im Python-Fenster veranschaulicht, wie die Funktion "MinimumBoundingGeometry" im unmittelbaren Modus verwendet wird.

import arcpy
from arcpy import env
env.workspace = "C:/data"
arcpy.MinimumBoundingGeometry_management("parks.shp",
                                         "c:/output/output.gdb/parks_mbg",
                                         "RECTANGLE_BY_AREA", "NONE")
MinimumBoundingGeometry - Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Das folgende eigenständige Skript ist ein einfaches Beispiel für die Anwendung der Funktion "MinimumBoundingGeometry" in einer Skriptumgebung.

# Name: MinimumBoundingGeometry.py
# Description: Use MinimumBoundingGeometry function to find an area 
#              for each multipoint input feature.
# import system modules 
import arcpy
from arcpy import env
# Set environment settings
env.workspace = "C:/data"
# Create variables for the input and output feature classes
inFeatures = "treeclusters.shp"
outFeatureClass = "forests.shp"
# Use MinimumBoundingGeometry function to get a convex hull area
#         for each cluster of trees which are multipoint features
arcpy.MinimumBoundingGeometry_management(inFeatures, outFeatureClass, 
                                         "CONVEX_HULL", "NONE")

Lizenzinformationen

  • Basic: Eingeschränkt
  • Standard: Eingeschränkt
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen