Skip To Content

In Geodatabase registrieren

Zusammenfassung

Mit diesem Werkzeug können Feature-Classes, Tabellen, Sichten und Raster-Layer, die mit den ArcGIS-Clients in der Datenbank erstellt wurden, bei der Geodatabase registriert werden. Nach der Registrierung werden Informationen zu diesen Elementen – wie Tabelle- und Spaltennamen, räumliche Ausdehnung und Geometrietyp – in den Systemtabellen der Geodatabase gespeichert, um die Integration in die Geodatabase-Funktionalität zu ermöglichen.

Verwendung

  • Verwenden Sie dieses Werkzeug, um die Feature-Classes, Tabellen, Sichten und Raster-Layer, die Sie mit Drittanbieter-Werkzeugen oder SQL in der Datenbank erstellen, bei der Geodatabase zu registrieren. Sichten, die Sie mit dem Geoverarbeitungswerkzeug Datenbanksicht erstellen erstellt wurden, können auch in der Geodatabase registriert werden.

  • Zum Registrieren bei der Geodatabase müssen Sie als Besitzer des Eingabe-Dataset verbunden sein.

  • Bevor eine Feature-Class, Tabelle oder ein Raster-Layer im Zusammenhang mit Geodatabase-Funktionen genutzt werden kann, muss sie/er in der Geodatabase registriert werden. Ansonsten sind nur eingeschränkte Funktionen von ArcGIS-Clients und -Services verfügbar.

  • Datenbanksichten, die mit der Geodatabase registriert sind, können sich nicht an Geodatabase-Verhalten beteiligen und sind schreibgeschützt (über ArcGIS-Clients und -Services). Weitere Informationen erhalten Sie im Thema Sichten in einer Enterprise-Geodatabase.

Syntax

RegisterWithGeodatabase_management (in_dataset, {in_object_id_field}, {in_shape_field}, {in_geometry_type}, {in_spatial_reference}, {in_extent})
ParameterErklärungDatentyp
in_dataset

Die Feature-Class, Tabelle, Sicht oder das Raster, die bzw. das Sie bei der Geodatabase registrieren möchten und das bzw. die mit Drittanbieter-Werkzeugen oder SQL erstellt wurde. Das Dataset muss in der gleichen Datenbank wie die Geodatabase vorhanden sein.

Table View; Raster Layer
in_object_id_field
(optional)

Das Feld, das als ObjectID-Feld verwendet wird. Diese Eingabe ist beim Registrieren einer Sicht erforderlich, und Sie müssen ein vorhandenes Ganzzahlfeld angeben. Dieser Parameter ist beim Registrieren anderer Dataset-Typen optional. Wenn Sie ein vorhandenes Feld verwenden, muss es vom Datentyp "Integer" sein. Wird kein vorhandenes Feld angegeben, wird ein neues ObjectID-Feld erstellt und befüllt.

Field
in_shape_field
(optional)

Wenn das Eingabe-Dataset eine Shape-Spalte enthält, nehmen Sie diese während des Registrierungsprozesses auf.

Field
in_geometry_type
(optional)

Wenn das in_shape_field vorhanden ist, müssen Sie einen Geometrietyp angeben. Wenn das zu registrierende Dataset vorhandene Features enthält, muss der angegebene Geometrietyp dem Entitätstyp dieses Features entsprechen.

  • POINTGeometrietyp: Punkt
  • MULTIPOINTGeometrietyp: Multipoint
  • POLYGONGeometrietyp: Polygon
  • POLYLINEGeometrietyp: Polylinie
String
in_spatial_reference
(optional)

Wenn das in_shape_field vorhanden und die Tabelle leer ist, geben Sie das Koordinatensystem an, dass für Features verwendet werden soll. Wenn das zu registrierende Dataset vorhandene Features enthält, muss das angegebene Koordinatensystem dem Koordinatensystem der vorhandenen Features entsprechen. Gültige Werte sind ein Spatial Reference-Objekt, eine Datei mit der Erweiterung .prj oder die Zeichenfolgendarstellung eines Koordinatensystems.

Spatial Reference
in_extent
(optional)

Wenn das in_shape_field vorhanden ist, geben Sie den zulässigen Koordinatenbereich für XY-Koordinaten in folgender Reihenfolge an: "XMin YMin XMax YMax". Wenn das zu registrierende Dataset bestehende Features enthält, wird die Ausdehung der vorhandenen Features verwendet.

Envelope

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
reg_dataset

Das registrierte Dataset.

Tabelle

Codebeispiel

RegisterWithGeodatabase - Beispiel 1 (Python-Fenster)

Das folgende Skript im Python-Fenster veranschaulicht die Verwendung der Funktion RegisterWithGeodatabase im Python-Fenster für eine räumliche Tabelle, die Punktgeometrie-Features enthält. Da die zugrundeliegende Tabelle bestehende Features enthält, können die Koordinatenreferenz und Informationen zur Feature-Ausdehnung erkannt werden und müssen nicht explizit aufgelistet werden.

import arcpy
arcpy.env.workspace = r"Database Connections/connection.sde"
arcpy.RegisterWithGeodatabase_management("database.owner.COUNTIES", "OID", 
                                         "Shape", "POINT")
RegisterWithGeodatabase - Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Das folgende eigenständige Skript ist ein einfaches Beispiel für die Anwendung der Funktion RegisterWithGeodatabase bei der Skripterstellung.

# RegisterWithGeodatabase.py
# Description: Simple example showing use of RegisterWithGeodatabase tool
 
# Import system modules
import arcpy
# Set variables
inTable = r"c:\connectionFiles\Connection to esriServer.sde\database.dbo.cities"
oid_field = "OID"
shape_field = "Shape"
geometry_type = "POINT"
sr = arcpy.SpatialReference(4326)
in_extent = "11 10 14 34"
# Process: Register With Geodatabase
arcpy.RegisterWithGeodatabase_management(inTable, oid_field, shape_field, 
                                         geometry_type, sr, in_extent)

Lizenzinformationen

  • Basic: Nein
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen