Skip To Content

Mosaik-Dataset-Eigenschaften festlegen

Zusammenfassung

Definiert die Standardwerte für die Anzeige eines Mosaik-Datasets und dessen Bereitstellung als Image-Service.

Verwendung

  • Die aktuellen Mosaik-Dataset-Eigenschaften befinden sich auf der Registerkarte Standardeinstellungen des Fensters Mosaik-Dataset-Eigenschaften.

Syntax

SetMosaicDatasetProperties(in_mosaic_dataset, {rows_maximum_imagesize}, {columns_maximum_imagesize}, {allowed_compressions}, {default_compression_type}, {JPEG_quality}, {LERC_Tolerance}, {resampling_type}, {clip_to_footprints}, {footprints_may_contain_nodata}, {clip_to_boundary}, {color_correction}, {allowed_mensuration_capabilities}, {default_mensuration_capabilities}, {allowed_mosaic_methods}, {default_mosaic_method}, {order_field}, {order_base}, {sorting_order}, {mosaic_operator}, {blend_width}, {view_point_x}, {view_point_y}, {max_num_per_mosaic}, {cell_size_tolerance}, {cell_size}, {metadata_level}, {transmission_fields}, {use_time}, {start_time_field}, {end_time_field}, {time_format}, {geographic_transform}, {max_num_of_download_items}, {max_num_of_records_returned}, {data_source_type}, {minimum_pixel_contribution}, {processing_templates}, {default_processing_template}, {time_interval}, {time_interval_units}, {product_definition}, {product_band_definitions})
ParameterErklärungDatentyp
in_mosaic_dataset

Das Mosaik-Dataset, dessen Eigenschaften festgelegt werden müssen.

Mosaic Layer
rows_maximum_imagesize
(optional)

Die maximale Anzahl von Zeilen für das mosaikierte Bild, das vom Mosaik-Dataset für jede Anforderung generiert wird. Dadurch kann die Auslastung Ihres Servers leichter gesteuert werden, wenn Clients Ihre Bilddaten anzeigen. Eine höhere Anzahl erstellt ein größeres Bild, die Verarbeitung des Mosaik-Datasets nimmt jedoch auch mehr Zeit in Anspruch. Bei Festlegung eines zu kleinen Wertes wird das Bild möglicherweise nicht angezeigt.

Long
columns_maximum_imagesize
(optional)

Die maximale Anzahl von Spalten für das mosaikierte Bild, das vom Mosaik-Dataset für jede Anforderung generiert wird. Dadurch kann die Auslastung Ihres Servers leichter gesteuert werden, wenn Clients Ihre Bilddaten anzeigen. Eine höhere Anzahl erstellt ein größeres Bild, die Verarbeitung des Mosaik-Datasets nimmt jedoch auch mehr Zeit in Anspruch. Bei Festlegung eines zu kleinen Wertes wird das Bild möglicherweise nicht angezeigt.

Long
allowed_compressions
[allowed_compressions,...]
(optional)

Definiert die Methode der Komprimierung, die verwendet wird, um das mosaikierte Bild vom Computer zur Anzeige (oder vom Server zum Client) zu senden.

  • NoneEs erfolgt keine Komprimierung.
  • JPEG Komprimiert bis zu einem Verhältnis von 8:1 und ist für Hintergründe geeignet.
  • LZ77 Das Komprimierungsverhältnis beträgt ca. 2:1. Für Analysen geeignet.
  • LERCKomprimiert zwischen 10:1 und 20:1. Komprimiert schnell und ist für die Bereitstellung roher Bilddaten mit hoher Bit-Tiefe (12 bis 32 Bit) geeignet.
String
default_compression_type
(optional)

Legen Sie den Standardkomprimierungstyp fest. Die Standardkomprimierung muss in der Liste allowed_compressions festgelegt werden oder ist bereits in der Eigenschaft Zulässige Komprimierungsmethoden des Mosaik-Datasets festgelegt.

  • NoneEs erfolgt keine Komprimierung.
  • JPEG Komprimiert bis zu einem Verhältnis von 8:1 und ist für Hintergründe geeignet.
  • LZ77 Das Komprimierungsverhältnis beträgt ca. 2:1. Für Analysen geeignet.
  • LERCKomprimiert zwischen 10:1 und 20:1. Komprimiert schnell und ist für die Bereitstellung roher Bilddaten mit hoher Bit-Tiefe (12 bis 32 Bit) geeignet.
String
JPEG_quality
(optional)

Die Komprimierungsqualität bei Verwendung von JPEG. Die Komprimierungsqualität liegt zwischen 1 und 100. Je höher der Wert, desto höher die Bildqualität und desto niedriger die Komprimierung.

Long
LERC_Tolerance
(optional)

Begrenzt die Fehler pro Pixel bei Verwendung der LERC-Komprimierung. Dieser Wert wird in den Einheiten des Mosaik-Datasets angegeben. Wenn z. B. der Fehler 10 cm beträgt und das Mosaik-Dataset in Meter angegeben ist, geben Sie 0.1 ein.

Double
resampling_type
(optional)

Legt fest, wie Pixelwerte berechnet werden, wenn das Dataset bei kleinen Maßstäben angezeigt wird. Legt eine geeignete Methode basierend auf dem Typ Ihrer Daten fest.

  • NEARESTDie schnellste Resampling-Methode; Änderungen an Pixelwerten werden minimiert. Für diskontinuierliche Daten wie Landnutzung geeignet.
  • BILINEAR Berechnet den Wert jedes Pixels, indem der Mittelwert der Werte der umgebenden 4 Pixel auf der Entfernung basierend berechnet wird. Für kontinuierliche Daten geeignet.
  • CUBICBerechnet den Wert jedes Pixels, indem eine geglättete Kurve durch die umgebenden 16 Punkte angepasst wird. Produziert das glatteste Bild, kann jedoch Werte außerhalb des Bereichs in den Quelldaten erstellen. Für kontinuierliche Daten geeignet.
  • MAJORITYLegt den Wert jedes Pixels auf Grundlage des am meisten verbreiteten Wertes innerhalb eines 3 mal 3-Fensters fest. Für diskontinuierliche Daten geeignet.
String
clip_to_footprints
(optional)

Das Raster-Dataset und dessen Footprint haben dieselbe Ausdehnung. Wenn sie sich unterscheiden, können Sie das Raster-Dataset auf den Footprint ausschneiden.

  • NOT_CLIPSchneidet das Raster nicht auf den Footprint zu. Dies ist die Standardeinstellung.
  • CLIPSchneidet das Raster auf den Footprint zu.
Boolean
footprints_may_contain_nodata
(optional)

Lässt Pixel mit NoData-Werten zu.

  • FOOTPRINTS_MAY_CONTAIN_NODATAZeigt Pixel mit NoData-Werten an. Dies ist die Standardeinstellung.
  • FOOTPRINTS_DO_NOT_CONTAIN_NODATAZeigt keine Pixel mit NoData-Werten an. Beachten Sie, dass trotz möglicher Verbesserung der Performance, Bilddaten, die keine NoData-Werte aufweisen, als Löcher im Mosaik-Dataset angezeigt werden.
Boolean
clip_to_boundary
(optional)

Das Mosaik-Dataset und dessen Grenze haben dieselbe Ausdehnung. Wenn sie sich unterscheiden, können Sie das Mosaik-Dataset auf die Grenze ausschneiden.

  • CLIP Schneidet das mosaikierte Bild auf die Grenze zu. Dies ist die Standardeinstellung.
  • NOT_CLIPSchneidet das mosaikierte Bild nicht auf die Grenze zu.
Boolean
color_correction
(optional)

Aktiviert die Farbkorrektur für das Mosaik-Dataset.

  • NOT_APPLYEs wird keine Farbkorrektur angewendet. Dies ist die Standardeinstellung.
  • APPLYVerwenden Sie die Farbkorrektur, die für das Mosaik-Dataset eingerichtet wurde.
Boolean
allowed_mensuration_capabilities
[allowed_mensuration_capability,...]
(optional)

Legen Sie fest, welche Messungen Ihre Viewer für das Mosaik-Dataset durchführen können. Ob vertikale Messungen durchgeführt werden können, hängt von Ihren Bilddaten ab und außerdem kann ein DEM erforderlich sein.

  • NoneEs sind keine Messfunktionen zugelassen.
  • Basic Lässt Bodenmessungen wie Entfernungs-, Punkt-, Schwerpunkt- und Flächenberechnungen zu.
  • Base-Top HeightLässt Messungen von der Basis bis zur Spitze von Features zu. Rationale Polynomkoeffizienten müssen in die Bilddaten eingebettet sein.
  • Base-Top Shadow HeightLässt Messungen von der Basis des Features zur Spitze seines Schattens zu. Sonnen-Azimut- und Sonnenhöheninformationen sind erforderlich.
  • Top-Top Shadow HeightLässt Messungen von der Spitze eines Features zur Spitze seines Schattens zu. Sonnen-Azimut, Sonnenhöhe und rationale Polynomkoeffizienten sind erforderlich.
  • 3DEin DEM muss verfügbar sein.
String
default_mensuration_capabilities
(optional)

Wählen Sie die Standardmessfunktionen für dieses Mosaik-Dataset aus. Der Standard muss in der Parameterliste allowed_mensuration_capabilities festgelegt werden oder bereits in der Eigenschaft Messfunktionen des Mosaik-Datasets festgelegt worden sein.

  • NoneEs sind keine Messfunktionen zugelassen.
  • Basic Lässt Bodenmessungen wie Entfernungs-, Punkt-, Schwerpunkt- und Flächenberechnungen zu.
  • Base-Top HeightLässt Messungen von der Basis bis zur Spitze von Features zu. Rationale Polynomkoeffizienten müssen in die Bilddaten eingebettet sein.
  • Base-Top Shadow HeightLässt Messungen von der Basis des Features zur Spitze seines Schattens zu. Sonnen-Azimut- und Sonnenhöheninformationen sind erforderlich.
  • Top-Top Shadow HeightLässt Messungen von der Spitze eines Features zur Spitze seines Schattens zu. Sonnen-Azimut, Sonnenhöhe und rationale Polynomkoeffizienten sind erforderlich.
  • 3DEin DEM muss verfügbar sein.
String
allowed_mosaic_methods
[allowed_mosaic_method,...]
(optional)

Die Regeln zum Anzeigen überlappender Bilddaten definieren.

  • NoneRaster basierend auf der ObjectID in der Mosaik-Dataset-Attributtabelle sortieren.
  • CenterBilddaten anzeigen, die dem Mittelpunkt des Bildschirms am nächsten liegen.
  • NorthWestBilddaten anzeigen, die der nordwestlichen Ecke der Grenze des Mosaik-Datasets am nächsten liegen.
  • LockRasterBestimmte Raster-Datasets zum Anzeigen auswählen.
  • ByAttributeBilddaten basierend auf einem Feld in der Attributtabelle anzeigen und priorisieren.
  • NadirDie Rasters mit Sichtwinkeln anzeigen, die Null am nächsten gelegen sind.
  • ViewpointBilddaten anzeigen, die einem ausgewählten Sichtwinkel am nächsten sind.
  • SeamlineÜbergänge zwischen Bildern mit Seamlines glätten.
String
default_mosaic_method
(optional)

Wählen Sie die Mosaik-Methode für dieses Mosaik-Dataset aus. Der Standard muss in der Parameterliste allowed_mosaic_methods festgelegt werden oder bereits in der Eigenschaft Zulässige Mosaik-Methoden des Mosaik-Datasets festgelegt worden sein.

  • NoneRaster basierend auf der ObjectID in der Mosaik-Dataset-Attributtabelle sortieren.
  • CenterBilddaten anzeigen, die dem Mittelpunkt des Bildschirms am nächsten liegen.
  • NorthWestBilddaten anzeigen, die der nordwestlichen Ecke der Grenze des Mosaik-Datasets am nächsten liegen.
  • LockRasterBestimmte Raster-Datasets zum Anzeigen auswählen.
  • ByAttributeBilddaten basierend auf einem Feld in der Attributtabelle anzeigen und priorisieren.
  • NadirDie Rasters mit Sichtwinkeln anzeigen, die Null am nächsten gelegen sind.
  • ViewpointBilddaten anzeigen, die einem ausgewählten Sichtwinkel am nächsten sind.
  • SeamlineÜbergänge zwischen Bildern mit Seamlines glätten.
String
order_field
(optional)

Wählen Sie das Standardfeld zum Sortieren von Rastern aus, wenn die Mosaik-Methode ByAttribute verwendet wird. Die Feldliste umfasst definitionsgemäß die Felder, die in der Attributtabelle enthalten, vom Typ Metadaten und ganzzahlig sind. Diese Liste kann folgende Elemente enthalten, ist aber nicht darauf beschränkt:

  • Name
  • MinPS
  • MaxPS
  • LowPS
  • HighPS
  • Tag
  • GroupName
  • ProductName
  • CenterX
  • CenterY
  • ZOrder
  • Shape_Length
  • Shape_Area

Wenn es sich um ein Zahlen- oder Datumsfeld handelt, dann muss der Parameter order_base festgelegt werden.

Dieser Parameter wird nicht benötigt, wenn ByAttribute keine zulässige Mosaik-Methode ist.

String
order_base
(optional)

Sortiert die Raster anhand der Differenz zwischen diesem Wert und dem Wert des Feldes, das im Parameter order_field ausgewählt wurde.

Wird das Attribut "Datum" verwendet, muss es eines der folgenden Formate aufweisen:

  • JJJJ/MM/TT HH:mm:ss.s
  • JJJJ/MM/TT SS:mm:ss
  • JJJJ/MM/TT HH:mm
  • JJJJ/MM/TT HH
  • JJJJ/MM/TT
  • JJJJ/MM
  • JJJJ

Dieser Parameter muss nur dann festgelegt werden, wenn "ByAttribute" für den Parameter allowed_mosaic_method angegeben wird.

String
sorting_order
(optional)

Wählen Sie aus, ob die Raster in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge sortiert werden sollen.

  • ASCENDINGSortiert aufsteigend. Dies ist die Standardeinstellung.
  • DESCENDINGSortiert absteigend.

Dieser Parameter muss nur dann festgelegt werden, wenn ByAttribute für den Parameter allowed_mosaic_method angegeben wird.

Boolean
mosaic_operator
(optional)

Definiert Regeln für die Auflösung überlappender Pixel.

  • FIRSTZeigt das erste Bild in der Attributtabelle an.
  • LASTZeigt das letzte Bild in der Attributtabelle an.
  • MINZeigt die niedrigsten Pixelwerte an.
  • MAXZeigt die höchsten Pixelwerte an.
  • MEANVerwendet das arithmetische Mittel, um den Mittelwert überlappender Pixel zu ermitteln.
  • BLENDVerwendet einen auf gewichteter Entfernung basierenden Algorithmus, um den Mittelwert überlappender Pixel zu ermitteln.
  • SUMAddiert alle Werte der überlappenden Pixel.
String
blend_width
(optional)

Legt die Anzahl der Pixel fest, auf die der BLEND mosaic_operator angewendet werden soll.

Long
view_point_x
(optional)

Bei Verwendung der Mosaik-Methode "Betrachtungspunkt" können Sie den Bildmittelpunkt mit diesem Parameter horizontal verschieben. Es werden dieselben Einheiten wie für das Raumbezugsystem verwendet.

Double
view_point_y
(optional)

Bei Verwendung der Mosaik-Methode "Betrachtungspunkt" können Sie den Bildmittelpunkt mit diesem Parameter vertikal verschieben. Es werden dieselben Einheiten wie für das Raumbezugsystem verwendet.

Double
max_num_per_mosaic
(optional)

Legt die maximale Anzahl von Raster-Datasets fest, die zu einer angegebenen Zeit in einem Mosaik-Dataset angezeigt werden können.

Long
cell_size_tolerance
(optional)

Berücksichtigt Bilder mit ähnlichen Auflösungen als Bilder mit derselben nominalen Auflösung. Bei einem Faktor von 0,1 werden beispielsweise alle Bilder deren Zellengrößenunterschiede in einem Bereich von 10 Prozent liegen, für Werkzeuge und Vorgänge gruppiert, die Zellengrößen verwenden.

Double
cell_size
(optional)

Legt die Zellengröße des Mosaik-Datasets mithilfe eines vorhandenen Raster-Datasets oder durch Angabe seiner Breite (x) und Höhe (y) fest. Wenn Sie die Zellengröße angeben, können Sie einen einzelnen Wert für eine quadratische Zellengröße oder X- und Y-Werte für eine rechteckige Zellengröße angeben.

Cell Size XY
metadata_level
(optional)

Legt die Ebene der Metadaten fest, die vom Server zu einem Client bereitzustellen ist, wenn das Mosaik-Dataset veröffentlicht wird.

  • FULLÜberträgt Metadaten zur Verarbeitung, die auf der Mosaik-Dataset-Ebene angewendet werden, sowie Metadaten, die mit den einzelnen Raster-Datasets verknüpft sind.
  • NONEEs werden keine Metadaten an den Client gesendet.
  • BASICÜbermittelt Metadaten, die mit einzelnen Raster-Datasets verknüpft sind, wie etwa die Anzahl der Spalten und Zeilen, die Zellengröße sowie Raumbezugsinformationen.
String
transmission_fields
[transmission_field,...]
(optional)

Begrenzt die Felder in der Attributtabelle, die Clients anzeigen können. Standardmäßig schließt die Liste ein:

  • Name
  • MinPS
  • MaxPS
  • LowPS
  • HighPS
  • Tag
  • GroupName
  • ProductName
  • CenterX
  • CenterY
  • ZOrder
  • Shape_Length
  • Shape_Area

String
use_time
(optional)

Aktiviert die Animation anhand von Zeitwerten für das Mosaik-Dataset. Wenn Zeit aktiviert wird, müssen Sie die Start- und Endfelder sowie das Zeitformat angeben.

  • DISABLEDDas Mosaik-Dataset ist nicht zeitbezogen. Dies ist die Standardeinstellung.
  • ENABLEDDas Mosaik-Dataset ist zeitbezogen. Dies ermöglicht es dem Client, den Zeitschieberegler zu verwenden.
Boolean
start_time_field
(optional)

Das Feld aus der Attributtabelle, das die Startzeit anzeigt.

String
end_time_field
(optional)

Das Feld aus der Attributtabelle, das die Endzeit anzeigt.

String
time_format
(optional)

Wählt das Format aus, das Zeit in den oben ausgewählten Feldern darstellt.

  • YYYYJahr
  • YYYYMMJahr und Monat
  • YYYY/MMJahr und Monat
  • YYYY-MMJahr und Monat
  • YYYYMMDDJahr, Monat und Tag
  • YYYY/MM/DDJahr, Monat und Tag
  • YYYY-MM-DDJahr, Monat und Tag
  • YYYYMMDDhhmmssJahr, Monat, Tag, Stunde, Minute und Sekunden
  • YYYY/MM/DD hh:mm:ssJahr, Monat, Tag, Stunde, Minute und Sekunden
  • YYYY-MM-DD hh:mm:ssJahr, Monat, Tag, Stunde, Minute und Sekunden
  • YYYYMMDDhhmmss.sJahr, Monat, Tag, Stunde, Minute, Sekunden und Sekundenbruchteile
  • YYYY/MM/DD hh:mm:ss.sJahr, Monat, Tag, Stunde, Minute, Sekunden und Sekundenbruchteile
  • YYYY-MM-DD hh:mm:ss.sJahr, Monat, Tag, Stunde, Minute, Sekunden und Sekundenbruchteile
String
geographic_transform
[geographic_transform,...]
(optional)

Die geographischen Transformationen, die mit diesem Mosaik-Dataset verknüpft werden sollen.

String
max_num_of_download_items
(optional)

Begrenzt die Anzahl der Raster-Datasets, die pro Anforderung heruntergeladen werden können.

Long
max_num_of_records_returned
(optional)

Begrenzt die Anzahl der Datensätze, die pro Anforderung heruntergeladen werden können.

Long
data_source_type
(optional)

Definiert den Bilddatentyp im Mosaik-Dataset.

  • GENERICFür das Mosaik-Dataset wurde kein Datentyp angegeben.
  • THEMATICThematische Daten weisen diskontinuierliche Werte wie Landnutzung auf.
  • PROCESSEDDie Farbe des Mosaik-Datasets wurde angepasst.
  • ELEVATIONDas Mosaik-Dataset enthält Höhendaten.
  • SCIENTIFICDas Mosaik-Dataset enthält wissenschaftliche Daten.
  • VECTOR_UVDas Mosaik-Dataset hat zwei Variablen.
  • VECTOR_MAGDIRDas Mosaik-Dataset weist Magnitude und Richtung auf.
String
minimum_pixel_contribution
(optional)

Legt die Mindestanzahl an Pixeln fest, die erforderlich ist, damit ein Mosaik-Dataset-Element als ausreichend signifikant für die Verwendung im Mosaik-Dataset gilt. Aufgrund von überlappenden Bilddaten verfügen Sie möglicherweise über ein Element, das einen kleinen Splitter seines Gesamtbildes anzeigt. Wenn Sie diese Mosaik-Dataset-Elemente überspringen, kann die Performance des Mosaik-Datasets verbessert werden.

Long
processing_templates
[processing_templates,...]
(optional)

Wählen Sie die Funktionsketten aus, die Sie für die On-the-fly-Verarbeitung eines Mosaik-Datasets oder der Mosaik-Dataset-Elemente verwenden möchten. Sie können Funktionsketten hinzufügen, entfernen oder neu anordnen.

Alle Vorlagennamen, die hinzugefügt werden, sind eindeutig.

Weitere Informationen zum Arbeiten mit Funktionsketten finden Sie unter Vorlage für Raster-Funktionen.

File; String
default_processing_template
(optional)

Definiert die Standardfunktionskette. Die Standardfunktionskette wird angewendet, wenn auf das Mosaik-Dataset zugegriffen wird.

String
time_interval
(optional)

Gibt die Dauer an, die jedes Zeitintervall darstellt. Das Zeitintervall definiert die Granularität der Zeitdaten. Die Zeiteinheit wird im Parameter time_interval_units angegeben.

Double
time_interval_units
(optional)

Wählen Sie die entsprechenden Einheiten für Ihr Zeitintervall.

  • NoneEs gibt keine Zeiteinheit oder die Einheiten sind unbekannt.
  • MillisecondsDie Zeiteinheiten werden in Millisekunden angegeben.
  • SecondsDie Zeiteinheiten werden in Sekunden angegeben.
  • MinutesDie Zeiteinheiten werden in Minuten angegeben.
  • HoursDie Zeiteinheiten werden in Stunden angegeben.
  • DaysDie Zeiteinheiten werden in Tagen angegeben.
  • WeeksDie Zeiteinheiten werden in Wochen angegeben.
  • MonthsDie Zeiteinheiten werden in Monaten angegeben.
  • YearsDie Zeiteinheiten werden in Jahren angegeben.
  • DecadesDie Zeiteinheiten werden in Jahrzehnten angegeben.
  • CenturiesDie Zeiteinheiten werden in Jahrhunderten angegeben.
String
product_definition
(optional)

Wählen Sie eine Vorlage aus, die für den Typ von Bilddaten, mit dem Sie arbeiten, spezifisch oder generisch ist. Die generischen Optionen beinhalten die folgenden unterstützten standardmäßigen Raster-Sensortypen:

  • NONEKeine Bandreihenfolge wird für das Mosaik-Dataset angegeben. Dies ist die Standardeinstellung.
  • NATURAL_COLOR_RGBErstellt ein 3-Band-Mosaik-Dataset mit roten, grünen, und blauen Wellenlängenbereichen. Dies ist für natürliche Farbbilder bestimmt.
  • NATURAL_COLOR_RGBIErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit roten, grünen, blauen und Nahinfrarot-Wellenlängenbereichen.
  • VECTOR_FIELD_UVErstellt ein Mosaik-Dataset, das zwei Variablen anzeigt.
  • VECTOR_FIELD_MAGNITUDE_DIRECTIONErstellt ein Mosaik-Dataset, das die Magnitude und Richtung anzeigt.
  • FALSE_COLOR_IRGErstellt ein 3-Band-Mosaik-Dataset mit Nahinfrarot-, roten und grünen Wellenlängenbereichen.
  • DMCII_3BANDSErstellt ein 3-Band-Mosaik-Dataset mit den DMCII-Wellenlängenbereichen.
  • DEIMOS2_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den Deimos-2-Wellenlängenbereichen.
  • DUBAISAT-2_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den DubaiSat-2-Wellenlängenbereichen.
  • FORMOSAT-2_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den FORMOSAT-2-Wellenlängenbereichen.
  • GEOEYE-1_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den GeoEye-1-Wellenlängenbereichen.
  • GF-1 PMS_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den Wellenlängenbereichen des panachromatischen multispektralen Gaofen-1-Sensors.
  • GF-1 WFV_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den Wellenlängenbereichen des Gaofen-1-Sensors mit breitem Blickfeld.
  • GF-2 PMS_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den Wellenlängenbereichen des panachromatischen multispektralen Gaofen-2-Sensors.
  • GF-4 PMI_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den Wellenlängenbereichen des panachromatischen und multispektralen Gaofen-4-Sensors.
  • HJ 1A/1B CCD_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den Wellenlängenbereichen des panachromatischen multispektralen oder hyperspektralen Huan Jing-1-CCD-Sensors.
  • IKONOS_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den IKONOS-Wellenlängenbereichen.
  • JILIN-1_3BANDSErstellt ein 3-Band-Mosaik-Dataset mit den Jilin-1-Wellenlängenbereichen.
  • KOMPSAT-2_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den KOMPSAT-2-Wellenlängenbereichen.
  • KOMPSAT-3_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den KOMPSAT-3-Wellenlängenbereichen.
  • LANDSAT_6BANDSErstellt ein 6-Band-Mosaik-Dataset mit den Wellenlängenbereichen von Landsat 5 und 7 der TM- und ETM+-Sensoren.
  • LANDSAT_8BANDSErstellt ein Achtband-Mosaik-Dataset mit den Landsat 8-Wellenlängenbereichen.
  • LANDSAT_MSS_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den Landsat-Wellenlängenbereichen des MSS-Sensors.
  • PLEIADES-1_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den PLEIADES-1-Wellenlängenbereichen.
  • QUICKBIRD_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den QuickBird-Wellenlängenbereichen.
  • RAPIDEYE_5BANDSErstellt ein 5-Band-Mosaik-Dataset mit den RapidEye-Wellenlängenbereichen.
  • SENTINEL2_13BANDSErstellt ein 13-Band-Mosaik-Dataset mit den Sentinel-2-MSI-Wellenlängenbereichen.
  • SKYSAT_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den SkySat-C-MSI-Wellenlängenbereichen.
  • SPOT-5_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den SPOT-5-Wellenlängenbereichen.
  • SPOT-6_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den SPOT-6-Wellenlängenbereichen.
  • SPOT-7_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den SPOT-7-Wellenlängenbereichen.
  • TH-01_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den Tian Hui-1-Wellenlängenbereichen.
  • WORLDVIEW-2_8BANDSErstellt ein 8-Band-Mosaik-Dataset mit den WorldView-2-Wellenlängenbereichen.
  • WORLDVIEW-3_8BANDSErstellt ein 8-Band-Mosaik-Dataset mit den WorldView-3-Wellenlängenbereichen.
  • WORLDVIEW-4_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den WorldView-4-Wellenlängenbereichen.
  • ZY1-02C PMS_3BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den Wellenlängenbereichen des panachromatischen und multispektralen ZiYuan-1-Sensors.
  • ZY3-CRESDA_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den ZiYuan-3 CRESDA-Wellenlängenbereichen.
  • ZY3-SASMAC_4BANDSErstellt ein 4-Band-Mosaik-Dataset mit den ZiYuan-3 SASMAC-Wellenlängenbereichen.
  • CUSTOMDefiniert die Anzahl von Bändern und die durchschnittliche Wellenlänge für jedes Band.
String
product_band_definitions
[Band Name {Wavelength Minimum} {Wavelength Maximum},...]
(optional)

Bearbeiten Sie die product_definition, indem Sie die Wellenlängenbereiche anpassen, die Anzahl an Bändern oder die Bandreihenfolge ändern und neue Bänder hinzufügen, wenn Sie die Produktdefinition CUSTOM verwenden.

Value Table

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
out_mosaic_dataset

Das aktualisierte Mosaik-Dataset.

Mosaik-Layer

Codebeispiel

SetMosaicDatasetProperties - Beispiel 1 (Python-Fenster)

Dies ist ein Python-Beispiel für das Werkzeug SetMosaicDatasetProperties.

import arcpy
arcpy.SetMosaicDatasetProperties_management(
    "c:/workspace/mdproperties.gdb/md", cell_size="0.2", metadata_level="BASIC", 
    transmission_fields="NAME;MINPS;MAXPS;GROUPNAME;PRODUCTNAME;ZORDER;YEARS;YEARE", 
    use_time="ENABLED", start_time_field="YEARS", end_time_field="YEARE", 
    time_format="YYYYMM", geographic_transform=
    "NAD_1983_HARN_To_WGS_1984_2", max_num_of_download_items="10", 
    max_num_of_records_returned="500", source_type="GENERIC", 
    minimum_pixel_contribution="50", processing_templates="None;C:/Test/NewRFTs/Aspect.rft.xml", 
    default_processing_template="None")
SetMosaicDatasetProperties – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Dies ist ein Python-Skriptbeispiel für das Werkzeug SetMosaicDatasetProperties.

#Set mosaic dataset imagery properties group

import arcpy
arcpy.env.workspace = "C:/Workspace"

arcpy.SetMosaicDatasetProperties_management(
    "mdproperties.gdb/md", "525340", "3909809", "None;JPEG", "JPEG",
    "85", "0.5", "CUBIC", "CLIP", "FOOTPRINTS_MAY_CONTAIN_NODATA",
    "NOT_CLIP", "APPLY", "Base-Top Height;Top-Top Shadow Height",
    "Base-Top Height")

Umgebungen

Dieses Werkzeug verwendet keine Geoverarbeitungsumgebungen.

Lizenzinformationen

  • Basic: Nein
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja