Skip To Content

Raster-Eigenschaften festlegen

Zusammenfassung

Legt Datentyp, Statistiken und NoData-Werte auf einem Raster- oder Mosaik-Dataset fest.

Verwendung

  • Mit diesem Werkzeug können Sie die Statistiken für ein Raster- oder Mosaik-Dataset definieren. Normalerweise verwenden Sie dieses Werkzeug, wenn diese Werte nicht berechnet werden sollen. In der Statistik werden die minimalen und maximalen Werte, die Standardabweichung und die Mittelwerte für jedes Band festgelegt. Diese Statistiken können aus einer XML-Datei eingelesen werden.

  • Die Eigenschaften, die mit diesem Werkzeug festgelegt werden können, bestimmen die Rendering-Standardeinstellungen in ArcGIS Pro sowie Statistiken, die von anderen Werkzeugen verwendet werden.

    Folgende Eigenschaften können festgelegt werden:

    • Datenquellentyp: Definiert, ob die Zellenwerte Höhen- oder Kategoriedaten darstellen oder ob die Werte durch andere Methoden verarbeitet wurden und bei der Anzeige der Daten kein Strecken erforderlich ist.
    • Statistiken nach Band: Für jedes Band können Sie die minimalen und maximalen Werte, die Mittelwerte und die Standardabweichung festlegen.
    • Bänder für NoData-Wert: Für jedes Band können Sie NoData-Werte definieren.

Syntax

SetRasterProperties(in_raster, {data_type}, {statistics}, {stats_file}, {nodata}, {key_properties})
ParameterErklärungDatentyp
in_raster

Das Raster- oder Mosaik-Dataset, dessen Eigenschaften Sie festlegen wollen.

Mosaic Layer ; Raster Layer
data_type
(optional)

Bilddatentyp im Mosaik-Dataset.

  • GENERIC Für das Mosaik-Dataset wurde kein Datentyp angegeben.
  • ELEVATION Das Mosaik-Dataset enthält Höhendaten.
  • THEMATICThematische Daten weisen diskontinuierliche Werte wie Landnutzung auf.
  • PROCESSEDDie Farbe des Mosaik-Datasets wurde angepasst.
  • SCIENTIFICDie Daten enthalten wissenschaftliche Informationen und werden standardmäßig mit dem Farbverlauf von blau zu rot angezeigt.
  • VECTOR_UVDie Daten bestehen aus einem Zweiband-Raster mit einer U- und einer V-Komponente von Vektorfelddaten.
  • VECTOR_MAGDIRDie Daten bestehen aus einem Zweiband-Raster mit einer Höhe und der Richtung von Vektorfelddaten.
String
statistics
[[band_index, min, max, mean, std_dev],...]
(optional)

Geben Sie die Bänder, die Minimal- und Maximalwerte, die Mittelwerte und die Standardabweichung an.

Value Table
stats_file
(optional)

Eine .xml-Datei, die die Statistiken enthält.

File
nodata
[[band index, nodata_value],...]
(optional)

Geben Sie den NoData-Wert für jedes Band ein. Für jedes Band kann ein eindeutiger NoData-Wert definiert werden. Es kann auch derselbe Wert für alle Bänder angegeben werden. Wenn Sie mehrere NoData-Werte für jede Bandauswahl definieren möchten, setzen Sie ein Leerzeichen als Trennzeichen zwischen die einzelnen NoData-Werte im Parameter bands_for_nodata_value.

Value Table
key_properties
[key_properties,...]
(optional)

Die systemintern unterstützten Eigenschaften werden nachfolgend aufgeführt. Ihre Daten können zusätzliche Eigenschaften aufweisen, die nicht in dieser Liste enthalten sind. Bei allen diesen Eigenschaften wird Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

  • AcquisitionDate
  • BandName
  • BlockName
  • CloudCover
  • DatasetTag
  • Bemaßungen
  • FlowDirection
  • Footprint
  • HighCellSize
  • LowCellSize
  • MinCellSize
  • MaxCellSize
  • OffNadir
  • ParentRasterType
  • ParentTemplate
  • PerspectiveX
  • PerspectiveY
  • PerspectiveZ
  • ProductName
  • RadianceBias
  • RadianceGain
  • ReflectanceBias
  • RefelctanceGain
  • Segmentiert
  • SensorAzimuth
  • SensorElevation
  • SensorName
  • SolarIrradiance
  • SourceBandIndex
  • StdPressure
  • StdPressure_Max
  • StdTemperature
  • StdTemperature_Max
  • StdTime
  • StdTime_Max
  • StdZ
  • StdZ_max
  • SunAzimuth
  • SunElevation
  • ThermalConstant_K1
  • ThermalConstant_K2
  • Variable
  • VerticalAccuracy
  • WavelengthMin
  • WavelengthMax
Value Table

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
out_raster

Das Ausgabe-Raster-Dataset.

Raster-Dataset

Codebeispiel

SetRasterProperties – Beispiel 1 (Python-Fenster)

Dies ist ein Python-Beispiel für SetRasterProperties.

import arcpy
arcpy.SetRasterProperties_management("\\cpu\data\srtm.tif", "ELEVATION", 
                                     "1 50 400 5 28" , "#" , "#")
SetRasterProperties – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Dies ist ein Python-Skriptbeispiel für SetRasterProperties.

#Set raster dataset type and statistics

import arcpy
arcpy.env.workspace = "C:/Workspace"
    
arcpy.SetRasterProperties_management("srtmraster.tif", "ELEVATION", 
                                         "1 50 400 5 28", "#", "#")

Lizenzinformationen

  • Basic: Ja
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja