Skip To Content

Arbeiten mit Layern und Tabellensichten

Die Eingabe in ein Werkzeug erfolgt meist über ein Dataset. Sie können stets zum Dataset auf der Festplatte navigieren oder aber Layer oder Tabellensichten als Eingabe verwenden.

  • Ein Layer entspricht dem, was im Bereich Inhalt angezeigt wird. Layer enthalten den Pfad zum Dataset sowie Informationen zur Symbolisierung und Feature-Auswahl.
  • Tabellensichten sind das tabellarische Äquivalent eines Layers. Es handelt sich um im Speicher abgelegte Tabellen, die den Tabellensichten entsprechen, die beim Hinzufügen einer Tabelle zu einer Karte erstellt werden. Tabellen werden im Bereich Inhalt unter Standalone-Tabellen aufgeführt.
Hinweis:

Jedes Werkzeug, das für eine Tabelle funktioniert, funktioniert auch für eine Feature-Class oder einen Feature-Layer. Das lässt sich damit erklären, dass Feature-Classes nichts anderes als Tabellen mit einem Attribut sind, das die Form des Features enthält. In sonstiger Hinsicht sind sie Tabellen.

Beim Öffnen eines Geoverarbeitungswerkzeugs in ArcGIS Pro oder beim Eingeben eines Werkzeugnamens im Python-Fenster geschieht Folgendes:

  • Die Werkzeugparameter werden überprüft, um zu ermitteln, welche Parameter ein Eingabe-Dataset oder eine Tabelle verwenden. Falls etwas gefunden wird, wird der Eingabe-Typ weiter untersucht, um festzustellen, ob es sich um eine Point-Feature-Class, ein TIN, ein Netzwerk, eine Tabelle oder eine andere Eingabe handelt.
  • Daraufhin wird der Bereich Inhalt durchsucht und gefiltert, um zu ermitteln, ob es Layer gibt, die dem Dataset-Typ des Parameters entsprechen. In diesem Fall wird eine Liste dieser Layer erstellt und als Dropdown-Liste für den Parameter verfügbar gemacht. Sie können einen der Layer oder eine der Tabellensichten als Eingabe auswählen.

Verwenden von Layer-Dateien

Layer können als Layer-Datei auf der Festplatte gespeichert werden (in einer Datei mit der Erweiterung .lyrx). Anschließend können sie als Eingabe für Werkzeuge verwendet werden, in denen Layer zulässig sind.

Eine Layer-Datei enthält dieselben Informationen wie ein Layer (z. B. ein Layer im Bereich Inhalt). Dazu zählt auch eine Auswahl der Features.

Zum Erstellen einer Layer-Datei können Sie das Werkzeug In Layer-Datei speichern verwenden. In ArcGIS Pro können Sie auch mit der rechten Maustaste auf den Layer im Bereich Inhalt klicken und dann auf Als Layer-Datei speichern klicken.

In Werkzeugen, in denen Layer zulässig sind, können Sie genau wie zu Datasets auch zu einer Layer-Datei (.lyrx) auf der Festplatte navigieren. Beim Navigieren zu einer Layer-Datei können bestimmte Werkzeuge jedoch den Datentyp in der Layer-Datei nicht erkennen und zeigen sämtliche Layer-Dateien an. Wenn Sie eine ungeeignete Layer-Datei auswählen, zeigt das Werkzeug einen Fehler oder eine Warnung an.


In diesem Thema
  1. Verwenden von Layer-Dateien