Skip To Content

Generalisieren

Zusammenfassung

Vereinfacht die Eingabe-Features unter Nutzung einer angegebenen maximalen Versatztoleranz. Die Ausgabe-Features enthalten nur eine Teilmenge der ursprünglichen Eingabe-Stützpunkte.

Abbildung

Die Linie wird innerhalb der Grenze des maximal zulässigen Versatzes vereinfacht
Die Linie wird innerhalb der Grenze des maximal zulässigen Versatzes vereinfacht.

Verwendung

    Vorsicht:

    Mit diesem Werkzeug werden die Eingabedaten geändert. Weitere Informationen und Strategien zur Vermeidung unerwünschter Datenänderungen finden Sie unter Werkzeuge, die keine Ausgabe-Datasets erstellen.

  • Dieses Werkzeug verwendet denselben Algorithmus (den Douglas-Peucker-Algorithmus zur Vereinfachung) wie die Methode "Point Remove" des Werkzeugs Linie vereinfachen. Beim Werkzeug Linie vereinfachen stehen mehr Parameter zur Verfügung und es wird eine neue Ausgabe erstellt, wohingegen dieses Werkzeug die Eingabe-Feature-Class ändert.

  • Dieses Werkzeug generalisiert Features von Datensatz zu Datensatz. Abschnitte von Linien und Polygonen, die bei mehreren Features lagegleich sind, sind nach der Ausführung des Werkzeugs unter Umständen nicht mehr lagegleich.

  • Bézierkurven, Kreisbogen- und Ellipsenbogensegmente werden in gerade Liniensegmente konvertiert.

  • Mit diesem Werkzeug werden Datensätze oder Features nicht gelöscht. Wenn die Toleranz größer als ein Polygon ist, wird das Polygon auf drei Stützpunkte reduziert.

Syntax

Generalize(in_features, {tolerance})
ParameterErklärungDatentyp
in_features

Die Polygon- oder Linien-Features, die generalisiert werden sollen.

Feature Layer
tolerance
(optional)

Die Toleranz legt den maximal zulässigen Versatz fest, der den Grad der Vereinfachung bestimmt. Dieser Wert definiert die maximale Entfernung der Ausgabegeometrie von der Eingabegeometrie. Sie können eine bevorzugte Maßeinheit angeben. Die Standardeinstellung ist die Einheit des Features.

Linear unit

Abgeleitete Ausgabe

NameErklärungDatentyp
out_feature_class

Die aktualisierten Eingabe-Features.

Feature-Class

Codebeispiel

Generalisieren – Beispiel 1 (Python-Fenster)

Das folgende Skript für das Python-Fenster veranschaulicht, wie die Funktion Generalize im unmittelbaren Modus verwendet wird:

import arcpy
arcpy.env.workspace = "C:\data\data.gdb"
arcpy.Generalize_edit("zones", "10 Feet")
Generalisieren – Beispiel 2 (eigenständiges Skript)

Das folgende eigenständige Python-Skript zeigt beispielhaft, wie die Funktion Generalize in einem Workflow verwendet wird, in dem Features zuerst vereinfacht und dann gepuffert werden:

# Name: BufferZones.py
# Purpose: Simplify features using the Generalize tool and then Buffer them
# Import script modules
import arcpy
# Set the workspace
arcpy.env.workspace = "C:/data/data.gdb"
# Set local parameters
inFeatures = "zones"
gTolerance = "4 Feet"
copFeatures = "zones_cp"
bufDist = "50 Miles"
bufOutput = "zones_buff"
# Since Generalize permanently updates the input, first make a copy of the 
# original feature class
arcpy.CopyFeatures_management (inFeatures, copFeatures)
# Use the Generalize tool to simplify the Buffer input to shorten Buffer 
# processing time
arcpy.Generalize_edit(copFeatures, gTolerance)
# Buffer the output
arcpy.Buffer_analysis(copFeatures, bufOutput, bufDist)

Lizenzinformationen

  • Basic: Nein
  • Standard: Ja
  • Advanced: Ja

Verwandte Themen